Jump to content
Hundeforum Der Hund
Alanza

Was will er?

Empfohlene Beiträge

Das ist wie mit einem Baby... wenn es dann mal eeendlich mal schläft und irgendwer es wieder aufweckt :P Was bin ich froh, daß hier alle aus dem Alter raus sind - auch wenn Lotti grade anstalten macht, wach zu werden und ich gleich ein Webinar habe... suuper :D Ich such schonmal was zum kauen.... BEVOR sie fragt. 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Vielleicht wäre es besser, wenn dein  Hund ausser Sichtweite liegt, dich also nicht ununterbrochen beobachten kann, bzw muss

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 2 Minuten schrieb pixelstall:

Das ist wie mit einem Baby... wenn es dann mal eeendlich mal schläft und irgendwer es wieder aufweckt :P

Oh ja, als er ein Welpe war und gerade geschlafen hat, wehe irgendjemand hat angerufen oder geklingelt. Ich hätte sie töten können 😂

 

vor 2 Minuten schrieb Nebelfrei:

Vielleicht wäre es besser, wenn dein  Hund ausser Sichtweite liegt, dich also nicht ununterbrochen beobachten kann, bzw muss

 

Dafür müsste ich ihn aus dem Zimmer um die Ecke verbannen und da hätte ich gejammer ohne Ende. Er bleibt zwar draußen brav auf seiner Decke, wenn ich das will aber gefallen tuts ihm nicht. Der schläft dann auch nicht ein. Im Grunde kann er ja schlafen wo er will. Im Gang, was er öfter auch macht oder bei mir im Zimmer. 

Was genau meinst du denn mit 'muss'? 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 24 Minuten schrieb Alanza:

Was genau meinst du denn mit 'muss'? 

 

Von ihm ausgesehen muss. Vielleicht fühlt er dich ''verpflichtet' auf dich aufzupassen, eine Art hüten. Dann findet er keine Ruhe und fängt an zu jammern. 

Wenn er dich nicht sehen kann, fällt die Verpflichtung weg.

 

Nur so eine Idee. Wenn Wega mich nicht sehen kann schläft sie ruhiger, wenn sie  mich sehen kann reagiert sie (ganz fein, zb nur mit einem Ohr) auf jede Bewegung oder Aufstehen von mir

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@Nebelfrei Ich könnte es mal probieren. Wobei ich denke, dass es länger dauern könnte, dass er draußen um die Ecke wirklich schläft und sich nicht klammheimlich an die Ecke robbt ohne das ich es mitbekomme. Ansonsten kann ich nur die Tür zu machen und dann wird er mir reinmachen, da er noch nicht zuverlässig Stubenrein ist. Wenn er muss und ich seine Zeichen nicht früh genug erkenne, macht er in den Gang. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Muss ja auch nicht gleich sein und nicht für Stunden. 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Bis auf meinen allerersten Hund hatten, so denke ich, alle

meine Hunde mal so eine Phase in der sie mit sich und allem anderen auf der Welt

unzufrieden waren und nach einem Entertainer und/oder Pausenclown gefiept haben.

Und dann überlege ich tatsächlich überhaupt nicht, wie ich das zarte Engelchen

denn wohl glücklich stimmen könnte. Denn auch ich habe das Recht Papierkram oder anderes geschäftliches

Zeug erledigen zu können, auf dass ich für das liebe vierbeinige Seelchen auch weiterhin bestes Mjammjam und

andere Köstlichkeiten bezahlen kann.

Hier gibt es das Kommando "Schluss" und wenn das Wort fällt,

weiß Bübchen, daß vorerst nichts mehr passiert.

Und ich gehe auch weiter nicht auf das Gejammer ein.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Vielleicht beobachtest du mal genau, wann er anfängt, was war da gerade los,bei dir.

Möglicherweise wenn du sehr oder eben zuwenig konzentriert bist. Der Hund kann zwar nicht Gedanken lesen, aber er beobachtet jede Regung von dir und will dich, wenn du zb gerade an einem besonders blöden Teil der Arbeit ist davon befreien :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Nicht auf "Schluss" reagieren und dich immer im Blick haben wollen, dürfte wohl der Punkt sein, weshalb es nicht klappt. Evtl. solltest du da ansetzen.
Kann der Hund ausserhalb deiner Sicht entspannen, wird sich das Problem vermutlich von allein erledigen.
 

 

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@Alanza ich versteh dich: Hier wird nicht „nur“ gequietscht, hier wird GEKLÄFFT! Reicht das nicht, kommt die nächste Stufe: PFOTE mit gespreizten Krallen! Und hilft das nicht kommt das Finale: MAUL/SCHNAUZE. und hilft das auch nicht, gehts von vorne los ... ignorieren? Der Hund hat, wenn’s drauf ankommt, deutlich mehr Durchhaltevermögen ;)  Ich halte es oft wie @pixelstall und frage den Hund gleich zu Beginn mit Triggerwörtern ab. Dann weiß ich zumindest schon mal, was er will und kann entsprechend darauf reagieren. Ist vielleicht nicht ideal aber in dieser Sache hat der Hund mich schon wegen den Nachbarn in der Hand. Zunehmend versuche ich schon beim ersten Quietscher zu reagieren (das kann auch mal „ne, jetzt nicht. Gib Ruhe“ sein). 
 

vielleicht hilft was davon weiter :) 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Erstelle ganz einfach ein Benutzerkonto

Du musst ein Benutzerkonto haben, um Beiträge verfassen zu können

Registrieren

Deine Hunde Community

Benutzerkonto erstellen

Du hast ein Benutzerkonto?

Melde Dich an

Anmelden

×
×
  • Neu erstellen...