Jump to content
Hundeforum Der Hund
SusanneO

Urlaub mit Hund in Dänemark

Empfohlene Beiträge

vor 8 Minuten schrieb Renegade:

Wenn es dieses potenziell todbringende Risiko für den Urlauberhund in Dänemark gibt, und wenn es wirklich so bedrohlich ist, wie hier immer wieder betont wird, dann ändert dies immer noch nichts an der Tatsache, dass jeder HH für sich und seinen Hund verantwortlich ist.

 

Auch unter den Dänemark Urlaubern sind vermutlich reichlich Hundebesitzer, die genau abgewogen haben, ob und weshalb sie genau in diesem Land Urlaub machen.

Kann man die freie Meinungsbildung vllt. zulassen, ohne ständig und penetrant den Teufel an die Wand zu malen?

Differenziert denkende Menschen gibt es nicht nur in Hundeforen...! :ph34r:

Die freie persönliche Entscheidung steht in aber in unmittelbaren Zusammenhängen zur dortigen Politik. Je mehr touristen wegbleiben, desto eher ist die politik bereit, die Gesetzeslage für die dortigen Hunde zu verbessern.

Persönlich keinen politischen Druck  erzeugen zu wollen ist keine rein private Entscheidung mehr- das hat dann automatisch politische Dimension.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Warum und aus welcher Entwicklung dieses Gesetz entstanden ist, der sogenannten Listenhunde in der Zeit von 2000 -2010 ist euch bekannt und welchen Anteil Deutschland dabei hatte mit seinen Gesetzen des Zuchtverbotes, um das Ganze evtl. Mal sachlich und chronologisch korrekt mal zu sehen?

 

In dieser Zeit hat sich viel verändert, eine recht unsachliche und politisch geführte Diskussion damals, für mich eine mehr als intensive Zeit. 

 

Wenn das evtl. Von Interesse ist, kann man es ja ablösen hier. 

 

Es ist einfach sehr komplex, hier so ein einzelnes Thema so raus zu nehmen, ist einfach schwer finde ich.

 

Ob ein Blick zurück sinnvoll ist, ich glaube eher nicht, 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 12 Minuten schrieb gebemeinensenfdazu:

Persönlich keinen politischen Druck  erzeugen zu wollen ist keine rein private Entscheidung mehr- das hat dann automatisch politische Dimension.

 

Doch! Sehr wohl ist das eine rein private Entscheidung.

Stell dir mal vor, ich fahre einfach mal so in ein anderes Land, weil es mir gefällt.

Wenn ich bei jedem Schritt, den ich tue oder lasse "politischen Druck" erzeugen wollte, müsste ich mich in Luft auflösen.

Dann könnte ich noch nicht einmal zuhause bleiben.

Ich - und vermutlich noch viele andere mehr - erlauben sich "rein private" Entscheidungen auf rein privater Basis, ohne ständig verkrampft und verkopft vermeintlich poltische Statements zu machen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

https://www.deine-tierwelt.de/magazin/strenges-hundegesetz-in-daenemark-valdemar-wird-eingeschlaefert/

 

Dieser Fall ist ganz aktuell. 😞

 

Mir reicht die pure Anzahl der Ergebnisse, die Google ausspuckt, wenn man nach "Hund eingeschläfert Dänemark" sucht, um zu wissen, daß ich in ein Land, das Hunde für hundetypische Verhaltensweisen tötet, nicht reisen möchte und sei es auch noch so schön. Mir wäre das Risiko zu groß, daß pures Spiel vielleicht doch mal eskaliert oder auch einfach nur ein blöder Unfall passiert.

 

Als Urlauber bleibt Dir dann nur eine Option, wenn denn möglich: Hund schnappen, ins Auto und so schnell wie möglich zurück nach Deutschland. Wenn erst mal die Polizei (die den Hund begutachten! soll) vor Ort ist, kann es schon viel zu spät sein.

 

Ich denke, ein guter Teil der vermeintlichen Freiheit, der Rücksichtnahme, resultiert aus der Angst der Einheimischen, daß es als nächstes ihren Hund erwischt, wenn er sich auch nur minimal "falsch" verhält.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Diese "Verkrampftheit" hat bereits zu ein paar Verbesserungen geführt. Nur bei weiterer Fortführung kann dieser Prozess weitergehen.

Ein bisschen bin ich diesen Dänemarkurlaubswerbethreaderstellern skeptisch gegenüber eingestellt. Es ist hier gerade Hauptbuchungszeit für die Hauptsaison.

Auf der anderen Seite- soviele gucken hier auch nicht mehr in die Threads rein. Und die völlige Wiederholung bereits geführter Diskussionen ist eher uninteressant.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Jetzt fangen wir aber doch nicht nochmal mit der Sache an - oder?

 

Freuen wir uns, das die TE einen schönen Urlaub hatte und nichts passiert ist.

Und ansonsten ist hier umfangreich informiert worden, was Urlaub mit Hund in Dänemark angeht. Von jeder Seite her.

 

Und jetzt kann jeder, friedlich und ganz für sich, abwägen, ob er hinfährt oder nicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@Nebelfrei, ich denke, der dort geschilderte Fall ist in keiner Weise vergleichbar mit dem als Beispiel von mir weiter oben verlinkten.

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@gatil Danke, du hast recht

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich finde es immer wieder amüsant wie in diesem Hundeforum hunderelevante Themen als lästig empfunden werden.

 

Solange die Gesetze in Dänemark nicht besser werden, sollte es präsent sein.

Genau wie Qualzuchten, beschissener Umgang mit Hunden (Tieren allg.) etc pp.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Erstelle ganz einfach ein Benutzerkonto

Du musst ein Benutzerkonto haben, um Beiträge verfassen zu können

Registrieren

Deine Hunde Community

Benutzerkonto erstellen

Du hast ein Benutzerkonto?

Melde Dich an

Anmelden

×
×
  • Neu erstellen...