Jump to content
Hundeforum Der Hund
Ariston

Welpe schnappt. Und das nicht aus Spaß

Empfohlene Beiträge

Guten Abend zusammen,

wir haben eine 10 Wochen alte Rottweilerhündin übernommen. Sie kennt Pferde, Hühner, Menschen in groß und klein, Katzen usw.

Bei unseren Besuchen, dem gegenseitigen Kennenlernen, war sie immer interessiert, ruhig, zugänglich. 
Sie ist seit zwei Tagen bei uns und eine kleine tickende Zeitbombe.

Natürlich sind zwei Tage keine Zeit und trotzdem möchte ich eure Meinung wissen.

Sie liebt uns Erwachsenen und unsere 14 jährige Tochter. Nach unserem Sohn wollte sie schnappen.

Sie lag bei meinem Mann auf dem Sofa, mein Sohn davor und wollte sie streicheln. Sie ist erst zurück gezuckt, hat sich wohl erschrocken.

Nachdem mein Sohn sie hat gucken lassen wollte er erneut Kontakt aufnehmen und auch dabei hat die Kleine gezuckt und hat angedeutet zuzubeißen. Damit ist kein Spiel gemeint, sondern sie meinte es ernst. Ich habe sie dann vom Sofa genommen und auf den Boden gesetzt.

Auch nachdem mein Sohn die Lütte per Hand gefüttert hatte, wich sie vor ihm zurück. Würde man sie bedrängen, würde sie ernsthaft zubeißen, daran gibt es keinen Zweifel.

Es ist definitiv nichts vorgefallen zwischen Welpe und Sohn. Gestern war er noch heiß begehrt, heute das absolute Gegenteil!

Jetzt interessiert mich, wie ihr in solchen Situationen reagiert.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ach du gute Güte, das ist ein Baby und keine tickende Zeitbombe. Laß sie doch erstmal ankommen und bedrängt sie nicht. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Gerade eben schrieb Siobhan:

Ach du gute Güte, das ist ein Baby und keine tickende Zeitbombe. Laß sie doch erstmal ankommen und bedrängt sie nicht. 

 Richtig, sie ist ein Baby und hat alle Zeit der Welt um hier Fuß zu fassen.

Mit Bedrängen hat es absolut nichts zu tun. Aber ich werde sicherlich nicht meine Hände in den Schoß legen und dieses Verhalten dulden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Sie zeigt in dem Moment daß sie nicht gestreichelt werden möchte - also laßt es. Wenn sie so weit ist wird sich das sicher ändern, aber im Moment ist doch bei euch noch alles fremd für sie. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Macht jeder Welpe, egal ob Rotti, Pudel oder sonstwas... ich hatte viele Kratzer an den Händen und kaputte Hosen, gehört halt dazu wenn man einen Welpen hat.

ich würde aber auch nicht bin Hand füttern, der Hund soll doch in Ruhe fressen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Raum geben. Ruhig reagieren und Abstand herstellen"Nee lass mal, ist in Ordnung, der lässt dich schon in Ruhe". Alles Andere ist Bedrängen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 10 Minuten schrieb Ariston:

Nachdem mein Sohn sie hat gucken lassen wollte er erneut Kontakt aufnehmen und auch dabei hat die Kleine gezuckt und hat angedeutet zuzubeißen.

 

Ich vermute sie hat sich bedrängt gefühlt und ihre Signale wurden von deinem Sohn -oder auch von anderen Kindern in den Wochen vorher- missachtet.

 

Lasst sie kommen, nehmt ein Spielzeug, lockt sie. Geht so oft es möglich ist ohne Leine (Garten, Hof, draußen), lasst sie folgen, rennt mit ihr, balgt auf dem Boden. Alles was Vertrauen schafft. Lernt euch kennen, habt Spaß miteinander.

 

Sie kennt euch nicht und sie ist durcheinander. Unterstellt ihr bitte nichts "Böses" -das ist einem Hund fern, und einem Hundebaby allemal.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 34 Minuten schrieb Ariston:

 Richtig, sie ist ein Baby und hat alle Zeit der Welt um hier Fuß zu fassen.

Mit Bedrängen hat es absolut nichts zu tun. Aber ich werde sicherlich nicht meine Hände in den Schoß legen und dieses Verhalten dulden.

 

Doch, es hat was mit Bedrängen zu tun, sie ist grad mal 2 Tage da, alle wollen was von ihr. Tochter, Mann auf dem Sofa,  Sohn und du auch. Laß sie doch erstmal völlig in Ruhe, damit sie alles kennenlernen kann. Keine aktive Kontaktaufnahme. Wenn sie von sich aus kommt, gut, wenn nicht, auch gut. Aber auch dann einfach mal nur schnüffeln lassen und nicht direkt streicheln wollen. Ich denke sie ist derzeit überfordert.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Warum kein Welpe zu Junghund

      Hallo ihr Lieben. Ich bin seit heute Mitglied hier im Forum, vorher habe ich hier immer fleißig mitgelesen.   So nun zu meiner Frage.  warum wird immer in vielen Foren abgeraten sich einen Welpen zu einem Junghund zu holen? Was spricht dagegen wenn der Junghund gut hört? Hat jemand von euch selbst so eine Erfahrung gemacht?   Wir haben einen 10 Monate alten Schäferhund Rüden, der theoretisch (wenn er alt genug wäre) die Begleithunde Prüfung bestehen würde. Eigentlich haben

      in Hundewelpen

    • 9 Wochen Welpe fiepst viel

      Hallo ihr Lieben,   ich bin irgendwie überfragt. Ich habe einen 9-Wochen Welpen (Neufundländer) seit einer Woche bei mir. Seit vorgestern macht er immer etwas Komisches. Wenn er müde wird, legt er sich hin. Steht ein paar Sekunden später wieder auf und läuft fiepsend durchs Haus, dann legt er sich woanders wieder hin. Das macht er dann noch 3-4 mal, bis er an einem Platz liegen bleibt und einschläft.   Weiß jemand warum er das macht?    

      in Körpersprache & Kommunikation

    • Welpe alleine lassen

      Hallo😊 also wir würden uns sehr gerne einen welpen (golden Retriever) holen aber da wir beide arbeiten und meine Tochter in der Schule ist müsste der Welpe 4 Tage in der Woche 5 Stunden alleine bleiben. Geht es trotzdem oder sollen wir uns lieber keinen Hund holen? Schon mal danke im Voraus😉

      in Der erste Hund

    • Hilfe Hund schnappt nach jedem anderen Hund

      Hallo, ich brauche eure Hilfe. Meine Französische Bulldogge Kelly schnappt seit ihrer ersten Läufigkeit plötzlich nach jedem anderem Hund. Selbst wenn sie diese schon kennt. Seit neustem zerrt sie auch sehr an der Leine wenn sie nur einen Hund wittert. Wenn sie dann merkt das sie nicht zu diesem Hund hin kann fängt sie sogar an zu fiepsen. Lasse ich es dann zu das sie hingehen kann und schnuppern darf dauert es nur ein Bruchteil von Sekunden und sie schnappt nach dem anderen Hund.    

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Rüde 6 Monate Labbi-mix, schnappt und beisst Kinder

      Hallo, ich bin auf der Suche nach Rat.   Wir haben unseren Labbi-Mix seid der 9 woche,  anfangst war alles in bester Ordnung,  die Kinder (7&11 Jahre) waren total happy. Die Kinder sind beide mit einem Rottweiler aus der Familie gross geworden und kennen somit den Umgang mit Hunden. Wann der hund Aufmerksamkeit haben möchte und wann Ruhezeit ist usw. So nun mein Problem mit unserem Hund, vor ca. 8 Wochen ging das massive beissen los in die Hände und wenn die Kinder sich i

      in Junghunde

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.