Jump to content
Hundeforum Der Hund
Juline

Mäkel-Hunde // her mit euren Erfahrungen :)

Empfohlene Beiträge

@Wilde Meute Pferd hat er schon als Kauartikel (Pferdenackenband) bekommen. Ginge das trotzdem? 

 

Ansonsten werde ich Donnerstag drauf achten, dass es kein Insektenfutter wird. Vielen Dank für den Tipp! Es gibt ja auch Ziege oder Büffel und sowas....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ja klar geht das. Wenn du eine Diät machst, kannst du auch nur entsprechende Kauartikel geben.

 

Ich persönlich würde mit Pferd anfangen, weil es leicht erhältlich ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Du solltest dir aber vorher schon überlegen wie viel der Hund davon fressen muss, um täglich auf Nährstoffe und Kalorien zu kommen. :) 

Nicht das du ein Vermögen loswirst, wenn es auch anders ginge. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Napfverweigerung hatten wir nur um den rechnerischen Wurftermin. Gebraten ging aber manchmal noch. Ultimativ ging: Mitessen. Also haben wir Teller geteilt, immer was abgegeben.

Das soziale Miteinander macht ihr grundsätzlich Appetit. Vielleicht ist es bei Holly ähnlich? Sie bettelt ja gerne und nimmt dann auch gerne an.🤔

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 48 Minuten schrieb gebemeinensenfdazu:

Vielleicht ist es bei Holly ähnlich? Sie bettelt ja gerne und nimmt dann auch gerne an.🤔

 

Nein... wenn sie etwas nicht (mehr) mag, nimmt sie das auch nicht als Leckerchen oder sonstwie aus der Hand, da ist sie rigoros.

Den Trick Handfütterung / zusammen essen kann ich vergessen mit den Sachen, sie sie im Napf verweigert. 

 

Da ich aber zur Zeit noch grundsätzlich davon ausgehe, dass sie einen Grund hat, zwänge ich ihr nichts auf, was sie nicht will.

 

Ich werde im Januar tatsächlich mal ein Kotprofil machen lassen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor einer Stunde schrieb AlexT:

 

Ansonsten werde ich Donnerstag drauf achten, dass es kein Insektenfutter wird. Vielen Dank für den Tipp! Es gibt ja auch Ziege oder Büffel und sowas...

 

Ich hab mit Scully ja auch eine Allergikerin (selbst gebastelt... leider), und ich hab einen Allergietest machen lassen. Mit begrenzter Aussagekraft, das weiß ich, aber immerhin konnte ich so eine Fleischquelle finden die 0/0 Allergiewert hat und somit für die Ausschlussdiät geeignet ist.

 

Das war in meinem Fall Hirsch (und Wildschwein, aber das macht es nicht gerade leichter ;) ), und ich konnte definitiv eine MENGE Kohlehydratquellen ausschließen. Inzwischen kann ich leider nur 100% sicher sagen dass Hirsch (und Reh, immerhin) klappen, sowie Banane, Rapsöl und Gurke. Buchweizen - zumindest als Mehl, für die Hundekekse, ja. Himbeeren gehen auch ;) 

Vermutlich - aber ich muss es noch mal nach-testen - auch Kichererbsen, aber es ist wirklich vertrackt. Da die meisten Insektenfuttermittel auch Kartoffel oder Reis beinhalten, war das für mich keine Option...

 

Immerhin - eine Bekannte von mir muss ihrem Hund Lama füttern! Dagegen ist Hirsch ja fast noch preiswert... (und wenn ich das Glück habe und meine Jäger-Bekannten haben ein Unfallopfer zu vergeben, dann sogar richtig preiswert ;) ) - zum Glück für meine Bekannte ist es nur ein kleiner Hund.

 

 

Sorry @Juline, hat nicht direkt mit der Frage zu tun. Mäkelig ist Scully nicht - sie würde super gerne alles fressen, aber darf halt fast nix :(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also ich bin mittlerweile bei 4 Sorten Dosenfutter angekommen, die sie alle verträgt und gerne frisst - aber niemalsnicht zweimal hintereinander dassselbe, und frisch muss es auch sein, eine 800g Dose aufteilen - kann ich vergessen :) (Rinti, Dibo,Lex,Rocco) dazu Trofu von Josera zur freien Verfügung, wenn ein Dofu stehen bleibt, hat sie Pech, dann knuspert sie nachts das Trofu :P Und so einen mäkligen Hund hatte ich noch nie. Vertragen tut sie aber eigentlich alles, auch wenn sie schonmal an den Pfoten Knibbelt und insg ja eine starke Allergikerin ist, das sind aber wohl vor allem Kontaktallergien.

 

Die Hormone spielen bei Lotti auch eine große Rolle, je nach Phase des Zyklus - während der Scheinschwangerschaft nimmt sie in der Regel rund 3kg ab (deswegen darf sie auch grade etwas moppeln, auch wegen der Witterung ist eine kleine Speckschicht erlaubt, da gibt es auch schonmal Gänsefett oder ausgekochte Hühnerbeine - die Brühe davon ist als Appetizer über dem Dofu auch sehr beliebt) 

 

Josera hat ja in der Tat viele Sorten, die sehr unterschiedlich sind, da das vor allem Haku bekommt (immer mit einem in warmen Wasser gelösten Rest Dosenschlabber) sind wir grade bei Lamm und Reis wegen dem niedrigen Eiweißgehalt

 

Wegen dem Durchfall würde ich tatsächlich mal checken ob sie evtl miese Bakterien im Darm hat, das kann ja auch auf den Magen und den Appetit schlagen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 4 Stunden schrieb Juline:

Den Trick Handfütterung / zusammen essen kann ich vergessen mit den Sachen, sie sie im Napf verweigert.

Vorher im Napf durften die Sachen bei ihr auch nicht sein. "Anders" und "von jemand anders" sind gleichermaßen wichtig:).

 

Aber den Tierarztcheck finde ich auch sinnvoll. Nachdem, was diese Pharmazeutin schrieb, die Ernährungsberatung für nierenkranke Hunde anbietet, würde ich neben Kotprofil vielleicht auch Niere feindiagnostisch checken, wenn mit Magen und Darm alles in Ordnung ist. Die Frau empfiehlt Kreatinin Feindiagnostik von Laboklin und nicht SDMA dazu.

Nicht weil ich meine, dass der Hund krank sei, sondern einfach nur, um das ausgeschlossen zu haben. Das beruhigt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Spock, genau wie alle seine Vorgänger, bemäkelt nur eine Sache:

 

ZU WENIG!!!!"

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 14 Stunden schrieb Juline:

 

 

Meine Frage ist nun: gibt es Hunde, die ein bestimmtes Futter nur eine Zeitlang fressen?

Macht ein großes Kotprofil Sinn? (sie hat manchmal *Winde* und gelegentlich Durchfall, aber fast nie morgens, immer erst im Lauf des Tages)

 

Hat jemand eine körperliche Ursache für die Mäkelei gefunden, die behandelt /geheilt werden konnte?

 

Ich danke schonmal für Erfahrungen :)

Piper hat sämtliches Fertigfutter verweigert. immer nur nen paar Brocken gefressen, wenn der Hunger zu groß war. und  sich ansonsten am Stall  durchgeschnorrt und/oder Katzenfutter  geklaut. Mit ein paar  Monaten hatte  sie  das  erste  Mal Magenprobleme, was  aber   durch Buscopan sofort beseitigt war.

2-3 Jahre  hab ich mich  durch alle  Futtersorten getestet und  bin  dann auf  BARF und  Essensreste   umgestiegen. Dann hat sie 15  Jahre mit Genuß gefressen. Ganz selten mal  Probleme  mit Sodbrennen gehabt, zB  an AllYOu can eat  Tagen. oder  wenns  Zuviel Knochen gab.  Da kann man sich  ja  aber  sehr gut drauf einstellen, wenn man  selbst zubereitet.

 

Nachdem ich  mal  auf  nem Gansloßer Seminar war, bin ich  überzeugt,  dass  die Mäkelei  an der sog. "Futterprägung" lag und  an der  nicht  allzu guten Aufzucht.

Sowohl  ihre  Mami als  auch sie  wurden immer nur  mit  Menschenessen gefüttert. Die Besitzerin der Mama hat  an der Fleischtheke im Supermarkt gearbeitet und  da immer die Reste  mitgenommen.

 

Weisst  du  was  sie  vorher  so im Ausland  gefressen hat ?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Erstelle ganz einfach ein Benutzerkonto

Du musst ein Benutzerkonto haben, um Beiträge verfassen zu können

Registrieren

Deine Hunde Community

Benutzerkonto erstellen

Du hast ein Benutzerkonto?

Melde Dich an

Anmelden


×
×
  • Neu erstellen...