Jump to content
Hundeforum Der Hund
Marischka

Gefährlich bunte Leckereien?

Empfohlene Beiträge

Guten Abend zusammen:)

Ich hab da mal ne Frage ;) (was auch sonst)

 

Seit heilig Abend liegt in der Futterschublade eine Weihnachtstüte mit Kauzeugs für den Hund da rum. Ein Familienmitglied meinte es gut und hat es "mir" an Weihnachten geschenkt. Jetzt ist es nir so, dass an den kauzeugs so "schöne" grün und rot gefärbte Verzierungen sind. Ich meine mal gelesen zu haben, ich glaube auch in diesem Forum, dass man tunlichst die Finger von gefärbtem weihnachtszeig für hunde lassen soll, weil ja doch allen möglicher scheiß drin ist.

Die Tüte wurde wohl bei Tedi gekauft und natürlich in China produziert. Sehr wahrscheinlich werd ich das Zeugs in den Müll schmeißen und fertig ist. Aber was wisst ihr denn so über die Herstellung solcher "Leckereien" und was da tatsächlich so drin ist?

 

Bild folgt noch...

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Über die Farbe würde ich mir da noch die wenigstens Gedanken machen, das ist mit Glück Lebensmittelfarbe.

Aber das Zeug wird vorher chemisch gebleicht, u.U. noch mit Pestiziden behandelt damit es den Weg in die EU übersteht.

 

Diese ganzen seltsamen Kausachen gelten als Spielzeug, nicht als Futtermittel und unterliegen dadurch keiner Kontrolle.

 

Ab in den Müll.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hab das auch mal versucht zu googeln auch mit dem gefärbten Zeugs aber da findet sich echt nicht viel 😕

 

ich Finde es halt nur furchtbar ärgerlich sowas in die Tonne zu schmeißen weils  voll mit Müll ist. Kla werd ich das machen aber kann ja eigentlich nicht sein....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Die Farbe wird das geringste Problem sein.

Büffelhautartikel sind auf Grund der Verarbeitung immer kritisch zu sehen und wenn es sich dann noch um Produkte aus Billigläden aus China handelt, sollte man dreimal vorsichtig sein.

 

Das Problem ist eben. dass man nicht genau weiß, was wirklich drin und dran ist.

Aber auch hier würde ich die generelle Faustregel gelten lassen, je stärker ein Produkt verarbeitet ist, desto schlechter.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Einfach in die Tonne und nicht mehr drüber nachdenken, die Geste hat gezählt :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@pixelstall ich denke auch viel darüber nach wo mein Essen so herkommt und achte auch mittlerweile sehr viel darauf was ich kaufe und was da so drin ist. Beim Hund möchte ich dass dann nicht ganz ausschließen und mit dem gewissen geht es allemal mit wenn ich essen wegschmeißen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Blöd ist, dass die überwiegende Menge aller "Snacks" für Hunde aus China, Thailand, Indien kommt, eine Kennzeichnungspflicht besteht nicht. Nur ab und zu findet man den Hinweis "in D hergestellt", was aber auch nicht unbedingt höhere Qualität garantiert.
 

Die Kauartikel werden, damit sie in den Transportcontainern nicht von Pilzen und Insekten befallen werden, in Chemiebädern konserviert oder mit Brom begast... lecker, das ist hochgiftig.

Rinderhautartikel (z.B. diese allbekannten in Knochenform) werden angeblich mit Formaldehyd getrocknet.

"Weiche" Kauartikel brauchen, um nicht ruckzuck zu verschimmeln, besonders hohe Mengen an Konservierungsstoffen ("halbfeuchtes" Futter übrigens auch)...usw.

 

Für Tschuli gab`s nur Trockenpansen made in germany und die schlaue Holly vergräbt so Zeug unter den Sofakissen :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ja wahnsinn:/ also eigentlich doch am besten alles selbst machen. Gibt es denn wohl noch Marken welche Wert auf Gesundheitsförderung legen bei sowas? 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 6 Minuten schrieb Marischka:

Ja wahnsinn:/ also eigentlich doch am besten alles selbst machen. Gibt es denn wohl noch Marken welche Wert auf Gesundheitsförderung legen bei sowas? 

 

Gibt einige Hersteller die ausschließlich Qualität aus Deutschland oder Österreich anbieten.

Das sind dann wirklich nur reine Naturkauartikel.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@Wilde Meute hast du da eventuell ein paar Namen für mich?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.