Jump to content
Hundeforum Der Hund
Stinki736

Plötzliches Klauen

Empfohlene Beiträge

Hallo,

 

Ich hoffe auf Euren Input - ich bin mal wieder überfragt.

 

8jähriger, kastrierter Chihuahua-Zwergspitz - vom Tierheim (war nur eine Nacht dort, ich kannte die Vorgängerfamilie flüchtig, kann aber nicht viel zum Erziehungsstil sagen - die großen Hunde haben sie nicht so gut behandelt und weggegeben) seit 1 Jahr und 7 Monaten ist er bei mir.

Super braves Wesen, nur beim Gassi gehen muß ich aufpassen, daß er nichts frisst (einen großen Hund z.B. :D oder eben anderes).

In den letzten 3 Wochen hat er mir 3x die Staniolreste meiner Schoki geklaut und in der Wohnung verteilt. Heute hab ich sogar ein leeres Plastikschälchen aus dem Mülleimer auf seinem Platz gefunden (war mal Wurstsalat drin).

Warum macht er das jetzt plötzlich? Er hat sowas nie gemacht, ich konnte sogar Essen liegen lassen - hätte er nie angerührt.

Ich hab nichts geändert, er kriegt 3x am Tag Trockenfutter und so jeden 2. Tag noch ein paar Leckerlis. Muß bei dem Kleinen ja sehr aufs Gewicht Acht geben.

Er hat jetzt 3,7 - was ideal ist. Ab 4kg ist er dann schon leicht pummelig und die Tierärztin sagt dann, er muß abnehmen.

Futtermenge ist seit ca. 2,5 Monaten die selbe und wurde auf komplett Trockenfutter umgestellt, weil ich mir da einteilungs/gewichttechnisch leichter tu.

 

Ich bin viel zuhause, also am "alleinsein" kanns nicht liegen.

Gestern z.B.: er kriegt sein Mittagessen, ich geh schnell einkaufen und komm nach 15 Min wieder - Staniolfetzen ûberall.

Wir spielen, kuscheln, machen unsere ausgedehnten Runden (im Winter: 2× 25Min + 1x 45-60Min)...keine Ahnung was er mir sagen will.

Ich bin der Meinung, er kann keinen Hunger haben. Er kriegt 2x am Tag 15g und einmal 10g Trockenfutter. Für den kleinen Magen sollte das reichen.

 

Tanzt er mir auf der Nase rum?

Bei den ersten drei Mal hab ich ihn noch sehr scharf zurecht gewiesen, heute hab ich ihm ganz ruhig erklärt, daß die Tür zum Müll zu bleibt und alles verräumt wird, wenn ich ihm nicht vertrauen kann.

 

Ich wüßt nur zu gern, was dahinterstecken könnte. Es ist sonst alles wie immer...Verhalten, Gassigehen (Kot), Trinkverhalten.

Und, wie würdet ihr mit der Situation umgehen?

Letzter Tierarztbesuch war übrigens Ende Nov. (Zähne).

 

Danke schon mal!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Kälte macht Hunde hungrig, das wäre mein erster Gedanke dazu.

Ich füttere im Winter immer deutlich mehr und energiereicher, allerdings ist mein Hund täglich 6 - 7 Stunden draußen.

 

Du bist aber auch bis zu 2 Stunden draußen mit ihm, da verbrennt so ein kleiner Körper viel mehr als in der warmen Jahreszeit. Trägt er einen Mantel? Friert er schnell?

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Juline war schneller. 

Mein erster Gedanke war auch: Kalt und Winter und vielleicht durch die Umstellung auf Trockenfutter; Fettmangel.

Ein bisschen Olivenöl über´s Futter oder auch etwas fettigere Leckerlis

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Und keine Schokolade liegen lassen, die ist giftig....

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Vielleicht mal ein bisschen Abwechslung in die Mahlzeiten?

Man kann ja auch die Menge erhöhen, aber kalorienärmer füttern.

Kauzeug geben wie Lunge, die satt macht, aber wenig Kalorien hat.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@juline

Mäntelchen trägt er ab -1 und kälter (er ist ein Langhaar übrigens).

 

@pixelstall

Ich weiß, war aber erstens nie ein Problem und 2. Bin ich schneller mit dem Verzehren.

Es ist halt schade, daß ich neuerdings wirklich drauf Acht geben muß, daß alles verräumt ist. Ist halt neu...

 

@gatil

Er nimmt leider so schnell zu. Sogar, wenn ich ihm 3,4 Tage hintereinander Leckerlis gebe, kann ich drauf setzen, daß er zugenommen hat.

Ich wieg ihn ja alle 3,4 Tage. Weil wie auch beim Menschen: drauf ist es schnell, aber bis es wieder unten ist...;)

 

Vielen Dank auf jeden Fall.

Das mit Kälte macht durchaus Sinn. 

Ich hoff, wir kriegen das in den Griff. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wenn du sagst, er hat insgesammt zugenommen und evtl auch vor allem im Bauchbereich, würde ich das in der Kombi mit verändertem Hunger und evtl Fellveränderungen/Juckreiz hinsichtlich Cushing beobachten bzw. einem Tierarzt vorstellen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@pixelstall

 

Es ist so, als ich ihn damals bekommen hab, hatte er 4,8 und war ein Ballon auf 4 Beinen und auch kein Gassi gehen gewohnt. Er ging raus zum Baum vorm Haustor, hat dort alles erledigt und ist direkt wieder zurück. Er wurde außerdem vor mir mit Frolic und Wurst gefüttert.

Ich hab das dann mit Hilfe meiner Tierärztin und Vet-Concept bzw. Langsam immer länhere Spaziergänge umgestellt (sie hat selbst 3 Chihuahuas, die ja bekanntlich zu dieser Krankheit neigen). Sie hat nie einen Verdacht geäußert (wir sind ca. Alle 4 Monate bei ihr wegen Impfungen, Zähne und was halt so anfallt).

Jedenfalls nach einem halben Jahr hatte ich ihn auf 3,6. Dann kam der letzte Winter und wir haben uns wieder auf 4,1 gesteigert. Deswegen achte ich da jetzt besonders stark drauf, weil es halt so schnell geht und ein halber Kilo mehr oder weniger bei der Größe viel ausmacht.

Die Tierärztin meinte, es kann sich dann schnell auf Herz/Kreislauf auswirken, was ich natürlich vermeiden möchte.

 

Fell ist voll, glänzend und superflauschig - auffälligen Juckreiz konnt ich nicht beobachten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@Stinki736 Ok, ich wollte es nur erwähnt haben, aber da bist du ja wohl in besten Händen und auch informiert.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@pixelstall

 

Danke trotzdem f den Tipp. Deswegen bin ich ja da ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.