Jump to content
Hundeforum Der Hund
sampower

Fragen zum Impfausweis

Empfohlene Beiträge

Der Herr Taavi hat aus Russland einen russischen Impfausweis mitgebracht, keinen europäischen. Ich wollte beim TA einen neuen ausstellen lassen.

Jetzt ist mir die Frage gekommen ob alle vorherigen Impfungen in den neuen Impfpass übertragen werden? Gerade im Hinblick auf Tollwut ist es ja nicht unwichtig das alle Impfungen drinnen stehen.

Und jetzt noch eine Frage weswegen ich hauptsächlich im Unterforum "Urlaub mit Hund" gelandet bin: Taavis Tollwut ist die erste nach der Grundimmunisierung und läuft Ende Mai aus. Nun bin ich ab Ende März bis Oktober im Ausland. Ist es möglich die Impfung 2 Monate vorzuziehen oder macht das kein Tierarzt? Im Ausland mir nen Tierarzt zu suchen möchte ich dann doch nur im echten Notfall (der hoffentlich nicht eintritt).

Vielleicht mache ich mir auch wieder zu viel Gedanken :D aber ich möchte nicht zwei Wochen vorher beim Tierarzt stehen und der schickt mich unverrichteter Dinge nach Hause

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Na klar, kannst Du die Tollwut eher machen, warum nicht?
Die Impfungen werden nicht übertragen, Du musst das alte Dokument als Nachweis behalten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Natürlich kannst die Impfung vorziehen.

 

Zum Impfausweis würde ich vor allem mal den TA fragen.

Grundsätzlich den alten Ausweis behalten, den neuen, mit der gleichen Chipnummer, weiterführen. Immer beide dabeihaben.

(Und für die Reise natürlich alle Seiten fotografierem und an deine Emailadresse sende)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

War hier mit Chicci auch so. Beim Vetamt in Hamburg, das die Importabfertigung gemacht hat, wurde mir gesagt, es wäre kein Problem, die bescheinigten Impfungen aus den USA in einen EU-Ausweis zu übertragen. Nur fand sich kein einziger TA, der das machen wollte. Auskunft von einer reichlich unhöflichen Amtsveterinäring hier vor Ort: Tja.. ist halt eine kann-Bestimmung und sie könne ja total verstehen, dass das keiner machen will. Dabei ist alles doppelt und dreifach bescheinigt, sonst hätte sie ja gar nicht herkommen dürfen. :(

Ich hab dann etwas über ein Jahr gewartet, meinen geplanten Schweden-Uralub 2018 abgesagt und sie dann nach 16 Monaten neu gegen Tollwut impfen lassen, obwohl die Impfung laut Dokumenten für 2 Jahre gültig ist. Nervkram. Wenn's nach den hiesigen Tierärzten und dem Vetamt gegangen wär, hätte ich sie zwei Monate nach der ersten Impfung direkt wieder impfen lassen sollen, wenn ich einen EU-Pass für sie haben will. Auch wenn ich kein Impfparanoiker bin, das war mir dann doch zu viel des Guten. War übrigens der gleiche TW-Impfstoff den es hier auch gibt (Merial) und der hier eine Zulassung für drei Jahre hat. So unterschiedlich ist das.

Neu geimpft hätten alle Tierärzte sie sofort, als sie hier war und ich nach dem EU-Pass fragte. Da lag die vorherige Impfung wirklich nur 2 Monate zurück.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

PS: Ohne EU-Pass herumzureisen würde ich auch nicht riskieren. Ich hab mich schon nicht getraut mit den Papieren aus den USA nach Skandinavien zu reisen, weil die da etwas paranoid mit den Einreisevorschriften sind (war früher noch schlimmer, aber lieber auf der sicheren Seite sein - es steht eindeutig in den Bestimmungen, dass ein EU-Pass verlangt wird). Da können ja alle Englisch und ein paar auch Deutsch. Die Unterlagen von Chicci sind zweisprachig auf Englisch und Deutsch, da käme man, wenn man an einen freundlichen Kontrolleur gerät, vielleicht noch drum herum, eine Übersetzung bezahlen zu müssen. Aber mit russischen Papieren würde ich wirklich nicht über irgendwelche Grenzen reisen, die Wahrscheinlichkeit, dass das keiner versteht ist relativ hoch. Eine beeidigte Übersetzung kostet nicht wenig und die würdest Du mindestens machen lassen müssen, wenn es jemand drauf anlegt. Mein Horror wäre, dass man mich an irgendeiner Grenze mit Hund nicht weiterreisen lässt oder gar den Hund einzieht und in Quarantäne steckt, weil sie mit den Papieren nicht einverstanden sind (in DK können das z.B. bis zu 7 Monate Quarantäne sein!).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 24 Minuten schrieb sampower:

Der Herr Taavi hat aus Russland einen russischen Impfausweis mitgebracht, keinen europäischen. Ich wollte beim TA einen neuen ausstellen lassen.

Jetzt ist mir die Frage gekommen ob alle vorherigen Impfungen in den neuen Impfpass übertragen werden? Gerade im Hinblick auf Tollwut ist es ja nicht unwichtig das alle Impfungen drinnen stehen.

Und jetzt noch eine Frage weswegen ich hauptsächlich im Unterforum "Urlaub mit Hund" gelandet bin: Taavis Tollwut ist die erste nach der Grundimmunisierung und läuft Ende Mai aus. Nun bin ich ab Ende März bis Oktober im Ausland. Ist es möglich die Impfung 2 Monate vorzuziehen oder macht das kein Tierarzt? Im Ausland mir nen Tierarzt zu suchen möchte ich dann doch nur im echten Notfall (der hoffentlich nicht eintritt).

Vielleicht mache ich mir auch wieder zu viel Gedanken :D aber ich möchte nicht zwei Wochen vorher beim Tierarzt stehen und der schickt mich unverrichteter Dinge nach Hause

@sampower

Unbedingt den "russischen Paß" in einen EU-Paß übertragen. (Ich spreche aus Erfahrung, da ich auch einen Hund aus einem "Drittland", der Schweiz" habe).

Der TA wird die Impfungen übertragen "müssen".

Auch spricht nichts gegen eine Tollwut-Impfung vor Ablauf der Frist.

Bitte drauf bestehen!!!

 

... und bitte vorher D nicht verlassen, das kann imense Probleme geben.

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 4 Minuten schrieb Buhund:

Der TA wird die Impfungen übertragen "müssen".

 

Nope, leider nicht. In dem Glauben bin ich ja auch beim Vetamt in Hamburg abgedüst und dachte, ich muss es nur bei meinem Haustierarzt umtragen lassen. Stellte sich dann als Trugschluss heraus. Ist wohl eine rechtliche Grauzone, Tierärzte dürfen eigentlich nur Impfungen in Pässe eintragen, die sie selbst vorgenommen haben. So wurde es mir zumindest von den TÄ gesagt, die ich kontaktiert habe. Die Vetämter fühlen sich auch nicht zuständig, die machen keine Eintragungen in Impfpässe. Ich hab dann ja hier vor Ort extra beim Vetamt nachgefragt und bekam neben einigen anderen sehr pampigen Antworten auch mitgeteilt, siehe oben:

 

vor 17 Minuten schrieb Ivy:

Tja.. ist halt eine kann-Bestimmung und sie könne ja total verstehen, dass das keiner machen will. Dabei ist alles doppelt und dreifach bescheinigt, sonst hätte sie ja gar nicht herkommen dürfen. :(

 

Mit ganz viel Glück findet man vielleicht jemanden, der das macht. Bei uns hier in der Gegend leider nicht, ich hab mehrere TÄ gefragt und alle haben abgelehnt und drauf verwiesen, dass sie das nicht dürfen. Ob das nun so stimmt, weiß ich nicht, das Vetamt schrieb ja, dass es theoretisch geht, aber dass keiner es machen muss.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 18 Minuten schrieb Nebelfrei:

Natürlich kannst die Impfung vorziehen.

 

Zum Impfausweis würde ich vor allem mal den TA fragen.

Grundsätzlich den alten Ausweis behalten, den neuen, mit der gleichen Chipnummer, weiterführen. Immer beide dabeihaben.

(Und für die Reise natürlich alle Seiten fotografierem und an deine Emailadresse sende)

 

Nein, nur den Neuen dabei haben.

Der Alte muß weg (für sich selbt aufheben ist okay, aber bei Grenzübertritt nicht!).

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Bei Uschi wurden die Impfungen in den EU Übertragen - ohne Probleme, war aber auch ein dt Impfausweis.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Die TÄ, die die Impfung bei Chicci dann gemacht hat, hat mir auch geraten, die Papiere aus den USA immer dabei zu haben und auf Nachfrage vorzulegen. Die jetzige Impfung ist ja keine Grundimmunisierung gewesen, sie hat auch im EU-Pass vermerkt, dass die in den USA vorgenommen wurde. Vermutlich reicht eine einmalige im EU-Pass dokumentierte Impfung nicht aus, um einen vorschriftsmäßigen Impfschutz nachzuweisen?

Also schaden wird's nicht, beide Pässe dabei zu haben (auch wenn Russisch vermutlich keiner versteht), aber dann hat man zumindest was in der Hand, um zu zeigen, dass der Hund nicht nur das eine mal geimpft wurde, das im neuen EU-Pass eingetragen ist.

 

@pixelstall Nur mal Interessehalber - wann war das ungefähr? Ich habe hier bei uns nämlich auch den Verdacht, dass es noch nicht lange so ist, dass die sich alle so anstellen. Vllt. liegt's auch an unserem überaus freundlichen lokalen Vetamt, dass keiner das machen möchte. Wer weiß...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Rosa Impfausweis?

      Wollte euch mal fragen ob ihr schon mal was von einem rosa Impfausweis gehört habt. Es steht auch nicht Impfausweis darauf sondern Ersatzausweis. Ich kenne nur die normalen blauen, dann noch die etwas älteren grauen und die ganz alten gelben. Aber den ich da gesehen habe war ziemlich neu und sah echt komisch aus. Könnt ihr meine Verwirrung etwas klären? LG Marion

      in Gesundheit

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.