Jump to content
Hundeforum Der Hund
Carlotta48

Bauchspeicheldrüsenentzündung,Leber und Dünndarm...

Empfohlene Beiträge

...sind wohl auch angegefriffen.So geht es Tildi derzeit und ich stehe mittlerweile auf dem Schlauch.

Tildi ist eine 14 jährige Border-Collie Oma .Seit 4 Wochen doktern wir an verschiedenen Baustellen rum.

Leberwerte die auf eine Bauchspeicheldrüsenentzündung hindeuten aber (laut TK) erstmal nicht behandlungswürdig waren.Lediglich Schonkost wurde angeraten.

Ultraschall von letzter Woche soweit unauffällig.

Bauchschmerzen und Sodbrennensymptomatik...sollte sich unter Schonkost verbessern.Hat es aber nicht.

Montag Abend zum Tierarzt.Es gab einige Medikamente -ein Mittel zum Magen auskleiden,Schmerzspritzen für daheim (die haben nichts genutzt) ,Enzyme (zum vorverdauen des Futters) ,andere Spezialnahrung ( zu verteilen auf 5 Fütterungen) ,Zusatzdarmaufbau und Vit.B Komplex.

Mittwoch früh dann...Kreislauf macht schlapp. Also erneutes Ultraschall und Blut (Bauchspeicheldrüsenwerte besonders) sowie Stuhluntersuchung.

Blutwerte haben sich weiter verschlechtert und im Ultraschall sind wohl Veränderungen-Gewebe der Leber die Bauchspeicheldrüse entzündet und der Dünndarm entzündet- zu erkennen.

Es gab Infusionen und Morphium. Fütterung 2 mal Minimengen Spezialfutter.

Jeden morgen bringe ich Tildi in die Praxis zu den Infusionen und Schmerzmittelgabe am Abend hole ich sie wieder ab.Heute soll wohl wieder Ultraschall und Blut gemacht werden.

Eigentlich möchte ich Tildi nicht wieder in der Praxis lassen.Sie jodelt dort und regt sich auf.

Nach Hause wollen sie die Tildi ,trotz einschlägiger Berufserfahrung meinerseits und wenn dann was passiert -Problematik nicht lassen.

Am ersten Tag hatten sie eine Praktikantin bei Tildi abgestellt und sie durfte im Aufenthaltsraum infusionieren -das ging noch.

Gestern musste sie -Praktikantin nicht da- auf Station und hat gejodelt ,draussen war wohl auch keiner "sie hat sich eingepieselt" und als wir mit ihr aus der Praxis sind hat sie einen See gepinkelt.

Um 9:30 Uhr soll sie dann wieder "einrücken"....ich werde versuchen sie wieder mitzunehmen.Schaun mer mal.

Die weitaus größere Sorge ist derzeit..wie geht es weiter und wie lange müssen wir das Programm so noch durchziehen.???

Da die Ählichkeit zu Nukas Fall (sie wurde Anfang Dezember erlöst) sich in vielen Dingen (also dem Vorlauf) ähnelt sind wir echt alarmiert.

                                             LG Carlotta

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Es tut mir sehr leid, dass es euerer Tildi gerade so schlecht geht.

Ich drück auf jeden Fall die Daumen, dass sie sich bald gerappelt.

 

Wäre Tildi denn tagsüber alleine zu Hause, wenn du sie nicht in der Praxis lassen würdest?

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das tut mir auch leid, liest sich ja gar nicht gut.

 

Wurde ein Befall mit Bakterien ausgeschlossen? Diese können aus dem Darm hochwandern und auch die Bauchspeicheldrüse befallen.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

oh je-die Arme!

Ich drücke fest die Daumen!!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Es tut mir sehr Leid, dass es eurer Tildi so schlecht geht und sie dann noch zusätzlich so großen Stress in der Praxis hat. Mit diesem Wissen würde es mir auch sehr schwer fallen sie dort zu lassen. Da kann ich dich sehr gut verstehen. Ich drücke euch ganz fest die Daumen und wünsche euch ganz viel Kraft.  

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo und Danke für den Zuspruch.👍

Tildi durfte heute mit nach Hause. Bewaffnet mit einem Sack voll Medikamente um sie übers Wochenende zu bringen.

Am Montag geht es wieder zum Ultraschall.Neues Blutbild vermutlich erst Ende nächster Woche.

Spazieren möchte sie nicht ,also gammeln wir auf der Couch.Platt sind wir alle.

 

@Wilde Meute: Eine Stuhlprobe steht noch aus ,Montag haben wir da hoffentlich Befunde.Antibiose hat sie vorsorglich erhalten.

Bei der letzten Stuhluntersuchung von letzter Woche wurde nichts gefunden...diesmal wurden aber noch andere Untersuchungen veranlasst.Bei Nuka waren gasbildende Bakterien wohl die Wurzel allen Übels.

                                                    LG Carlotta

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich wünsche euch, dass ihr komplikationslos über das WE kommt.

Und euch alle etwas von den Strapazen erholen Könnt!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Fachlich kann ich nichts beitragen, aber ich wünsche der Hündin von ganzem Herzen alles Gute.

Das hört sich sehr schlimm und anstrengend an, was ihr da gerade durchmachen müsst :(

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Leider werden hier auch nur Daumen gedrückt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hier werden Daumen gedrückt. Ich kann momentan leider mehr als genug mitfühlen wie es einem in so einer Situation geht.

 

so weit

Maico

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.