Jump to content
Hundeforum Der Hund
aboutwhis

Stubenreinheit mit Erschwerung

Empfohlene Beiträge

Hallo zusammen,

 

Ich habe eine Frage und zwar habe ich schon in vielen Foren gesucht und mich informiert aber so ganz einen tollen Ratschlag habe ich bis jetzt noch nicht gefunden.

Und zwar geht es um folgendes. 

 

Wir haben uns am 11.11.19 einen Jack Russel Welpen geholt. Nun ist er schon 2 Monate bei uns ( & morgen ist er 5 Monate alt ) und die Stubenreinheit wird nicht besser.

Es ist so, da wo wir ihn her haben hat er bis zu seiner 11 Lebenswoche auf eine Decke in einem Welpengitter seine Geschäfte verrichtet. Er war bis er zu uns kam noch nie draussen. 

 

Mir ist klar das er dadurch schon ein "falsches" Verhalten verinnerlicht hat. Ich suche ratschläge oder hilfreiche tipps. 

Unser Tagesablauf sieht so aus : morgens immer um 06:00 Uhr hinnaus und um 07:00 Uhr nach dem essen nochmals. 3h schafft er im normalfall eigentlich schon, doch da es wieder täglich Urin auf dem Boden gibt bin ich sogar wieder auf alle 2h runter seit ca. 1 Woche. Nach jedem Essen, trinken und spiele zusätzlich einmal vor die Tür. Um 23:00 Uhr gehen wir im Normalfall das letzte mal und dann schläft er so ziemlich durch. Wir haben ein Bettchen für ihn im Wohnzimmer und eins im Schlafzimmer, auf beide Betten hat er schon gepinkelt. Meistens wenn ich kurz auf der Toilette bin oder essen zubereite. 

 

Heute auch wieder, wir haben den grossen Spaziergang gemacht und 1.5h später da war ich kurz auf der Toilette und als ich dann nicht mehr auf seinem Bett lag ging ich hin und sein kissen worauf er normalerweise auch schläft hatte eine Pfütze drauf. 

Ich weiss langsam nicht mehr weiter, ich lobe ihn draussen, streichel ihn kurz und wenn ich ihn drinnen frisch erwische dann sage ich Nein und bringe Ihn sofort nochmals raus. 

 

Ich glaube ich erhoffe mir Hilfe von jemandem der vielleicht einen Hund aus ähnlichen Bedingungen hatte, jemand der vielleicht neue Denkansätze hat oder Tipps. 

Mir ist auch klar das ich weiterhin Geduld brauche aber es ist manchmal echt schwer weil man fasst täglich Decken und Kissen waschen muss und sich einfach fragt wird das irgendwann etwas.

Er meldet sich auch nicht, er winselt nicht, geht nicht richtung Tür oder macht irgendwie auf sich aufmerksam. Rein garnichts. 

 

Danke schonmal für jede Antwort und jeden Tipp.

 

Ganz Liebe Grüsse

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Im Prinzip hilft nur genaues beobachten und wenn du denkst er könnte jetzt machen sofort nach draußen bringen. Macht er da was wirklich richtig toll und ausgiebig loben und belohnen! Das ist wirklich wichtig. 

 

Er muss merken dass draußen machen richtig ist. Die Verknüpfung mit drinnen machen aufzulösen ist sehr schwer und wird euch sicherlich noch einige Monate kosten. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Achte noch darauf wann du lobst.

Wenn du lobst wärend er gerade pieselt, könnte es sein, dass er abbricht und die Blase dann nicht ganz entleert ist.. Warte bis er fertig ist und dann ...Feuerwerk.

Wäre es eine Möglichkeit ihm zusätzlich eine Hundetoilette im Haus auf zu stellen? Wenn er das so kennt... Scheinbar nutzt er ja seine Körbchen als Toilette.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Blasenentzündung ist ausgeschlossen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Finde ich bei der Aufzucht für 5 Monate nicht aussergewöhnlich, die Reihenfolge würde ich etwas ändern, nach dem Fressen nicht Spielen sondern Ruhen (oft nur kurzer Verdauungsschlaf dann müssen sie in der Regel mal, also auf Zack sein), wenn er dann wach wird sofort pieseln gehen (generell nach dem Wachwerden kurz raus). Vollgepiseltes umgehend waschen/entfernen, der Geruch animiert, ggf die Körbe durch Plastikkörbe austauschen und Fleecedecken und (ggf ein saugendes Handtuch drunter reinlegen), die sind schnell gewaschen+ getrocknet und kosten nicht die Welt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@Siobhan Tierarzt meint ist alles gut. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@pixelstall Nach dem essen geht er meistens schlafen. Ich meinte nur generel nach dem Essen oder trinken oder spielen gehen wir einfach immer extra hinaus.  😀

Das mit Platikkorb klingt nach einer guten Idee, dann müsste ich das Polster nicht immer extra noch in die Maschine machen. Ich gehe gleich morgen schauen das wäre sicher entlastend. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 22 Stunden schrieb aboutwhis:

auf eine Decke in einem Welpengitter seine Geschäfte verrichtet.


Und wenn ihr ihm sowas noch mal nachbaut? Also ein kleines offenes welpengitter, irgendeine wasserfeste Unterlage und Decke drauf. Wenn er das kennt, nimmt er es vielleicht wieder als „Toilette“ an. Das hätte den Vorteil, dass ihr rechtzeitig mitbekommen würdet, wenn er sich zu seiner „Toilette“ bewegt und ihn dann schnell rausbringen könnt - natürlich mit Keksregen nach erfolgreich draußen verrichtetem Geschäft. Parallel könnte man die „Hundetoilette“ Stück für Stück immer weiter Richtung Ausgangstür versetzen, so dass er auch insoweit verinnerlicht, wo es langgeht, wenn er mal muss.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Meine kleine Hündin ist in einem Badezimmer gross geworden.

Es hat deutlich länger als 5 Monate gebraucht, dass sie nicht mehr ins Gästeklo ging zum Pinkeln.

Man braucht Geduld. Aber es wird.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@Annali Das finde ich ne tolle Idee :) Ich glaube testen wir defintiv aus. Wäre tatsächlich ein vorteil :) Danke dir! 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.