Jump to content
Hundeforum Der Hund
mouse85

Allergie auf Gemüse-Obst

Empfohlene Beiträge

Hallo ihr Lieben,

 

mein Hund hat seit einiger Zeit mit diversen allergischen Reaktionen zu kämpfen...nun habe ich auch den Eindruck, dass sie nach dem Verzehr von ihrer Obst-Gemüse Mischung besonders stark an sich rumleckt und rumkratzt.

 

Ich habe aktuell noch andere Vermutungen, wie z.B. das Antizeckenhalsband oder auch das Knochenmehl, was sie neuerdings erhält (davor war es Eierschalenpulver). Vor wenigen Wochen reagierte sie stark allergisch nach einer Tollwutimpfung. Aktuell ist sie da wohl einfach sehr sensibel...

 

Meine Frage bzgl. der Obst-Gemüse Mischung: Wenn mein Hund Obst bzw. Gemüse neuerdings tatsächlich nicht vertragen sollte, wie substituiere ich diesen Part? Gebe ich ihr dafür einfach mehr an Fleischanteil (Rohmuskelfleisch vom Rind) und/oder Blättermagen oder wie wäre hier die Lösung?

 

P.S. Seealgenmehl erhielt sie bisher gar nicht, das wollte ich mal testen aber aufgrund ihrer allergischen Reaktionen in letzter Zeit, bin ich da vorsichtig...

 

LG, Mouse

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Du solltest durch eine Ausschlussdiät raus finden worauf dein Hund tatsächlich reagiert. 

 

Du schreibst ja es ist eine Mischung, kann gut sein dass sie nur auf einen Bestandteil reagiert. 

 

Dass ein Hund gar kein Obst und Gemüse verträgt ist sehr selten.  Es gibt also höchst wahrscheinlich etwas womit sie kein Problem hätte. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wieso trägt sie im Winter ein Zeckenhalsband?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 27 Minuten schrieb gatil:

Wieso trägt sie im Winter ein Zeckenhalsband?

 

Den hiesigen Zecken in Brandenburg ist es völlig egal, ob der Kalender sagt, dass Winter ist. Wir haben hier immernoch Zecken. Natürlich nicht so viele, wie im Sommer, aber sowohl Esmi, als auch unser Besuchshund fangen sich regelmäßig Zecken ein. Aktuell vielleicht eine, alle zwei Wochen - im Sommer mindestens eine am Tag, aber sie sind hier nach wie vor aktiv. 

 

Ich würde auch die "Obst-Gemüse-Mischung" weglassen und dafür die einzelnen Bestandteile der Mischung mal jeweils vier Wochen testen, also, wenn beispielsweise Karotten enthalten sind, vier Wochen ausschließlich Karotten dazu geben und nichts anderes. Nach vier Wochen dann den nächsten Bestandteil usw. 

 

Zeckenhalsband kann man abnehmen und schauen, ob's besser wird. Beim Rest eben auch einfach mal probieren. 

 

Wichtig ist, Geduld haben, nicht zu viel auf einmal ändern. Immer eine Weile warten, ob sich was zeigt, dann den nächsten Bestandteil dazu geben, dann wieder lange warten und beobachten.... 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wenn das  Jucken  jetzt neu  ist,  würde ich erstmal die Sachen weglassen, die  auch neu  sind und guckn  obs  besser wird. = Zeckenhalsband  und Knochenmehl.

 

vor 16 Stunden schrieb mouse85:

Meine Frage bzgl. der Obst-Gemüse Mischung: Wenn mein Hund Obst bzw. Gemüse neuerdings tatsächlich nicht vertragen sollte, wie substituiere ich diesen Part? Gebe ich ihr dafür einfach mehr an Fleischanteil (Rohmuskelfleisch vom Rind) und/oder Blättermagen oder wie wäre hier die Lösung?

Entweder Blättermagen mit grünem Inhalt  vom Weiderind

oder wie  bei ner Ausschlußdiät jede einzelne Gemüsesorte austesten. 

 

Können ansonsten auch noch Nachwirkungen der Impfung sein.

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Was ist denn in der Mischung enthalten?

Ist es ein Fertigmix oder mixerst du selber?

 

Obstallergie ist sehr unwahrscheinlich, Wenn dann wird der Hund auf einen Bestandteil reagieren.

Für doch erstmal ein Allergietagebuch in dem du für die nächsten Wochen genua notierst, was du gefüttert hast und wann der Hund sich vermehrt kratzt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Erstmal vielen Dank für die Antworten!

 

Es ist ein Fertigmix aus 50% Äpfel, 30% Karotten, 10% Birne, 10% Banane.

 

Sie trägt ein Zeckenhalsband, welches auch gegen Flöhe hilft. Da sie in einem Gassiservice ist und viel Kontakt mit Hunden hat und regelmäßig im Wald ist, halte ich das schon für wichtig.

 

Das Knochenmehl habe ich erstmal weggelassen und die Obst-Gemüse-Mischung auch. Davor hat sie auch immer Eierschalenpulver bekommen, das hat sie ganz gut vertragen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

 

Flöhe werden hier behandelt, wenn es welche gibt.

Zecken nur im Sommer.

Die Halsbänder sorgen für eine ständige Giftbelastung im Hund.

 

Reinfleisch ist aber auch nicht gut - was fütterst du denn an Kohlehydraten?

 

Was ist es denn für eine Rasse?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Allergie-Hunde, versammelt Euch

      ... hier   Mich würde interessieren, wer einen Hund mit Allergien hat.   Mit welchen Allergien, wann entdeckt, wie entdeckt: Wie kamt Ihr der Allergie überhaupt auf die Spur?   Situation früher, Situation heute. Maßnahmen und Behandlungen. Besserungen, Verschlechterungen, gute Phasen, schlechte Phasen.   Ich bin gespannt auf Erfahrungsberichte und Erzählungen.      

      in Gesundheit

    • Katzen Allergie - was kann man tun

      Ich denke hier gibt es auch so einige Katzen Liebhaber, hier habe ich null komma gar keine Ahnung.   Mein Sohn ist davon betroffen. Seine Freundinn hat eine Katze, darauf reagiert er recht heftig. Stundenweise ist es kein Problem, heute Nacht hat er bei ihr geschlafen und kommt um 8 Uhr fast krank hier an, hängt den ganzen Tag rum.   Nun kann er im Moment dem Thema zwar aus dem Weg gehen, am 01.10.2018 wollen sie aber zusammen ziehen. Natürlich will seine Freundin die Ka

      in Andere Tiere

    • Allergie

      Hallo,  Mein hund( border mix) hat eine hausstaub allergie. Hab es mit kortison super im griff soweit. Aber das fell wächst an gewissen stellen nicht mehr nach. Hab schon viele mittel benutzt, aber mein wirklicher vortschritt. Würde mich über erfahrungsberichte freuen. Lg dominik      

      in Hundekrankheiten

    • Allergie

      Hallo ihr Lieben!   Ich bin neu hier und vor allem auf der Suche nach Menschen, die mit einem Hund zusammenleben, trotz Allergie.    Ich habe seit meiner Kindheit immer Hunde um mich herum und seit ca einem Jahr Beschwerden wie gelegentliches Augenjucken und verstopfte Nase.  Bei meinem Allergietest vor 6 Jahren reagierte ich leicht auf Hausstaub und gar nicht auf Hund. (Blut Untersuchung) Bei dem Test jetzt (ebenfalls Blut) reagierte ich genau umgekehrt. Kein Hauss

      in Gesundheit

    • Allergie(n) und was man dagegen tun kann!?

      Hallo,   wie der Titel schon sagt, soll es in diesem Thema um Allergien beim Menschen gehen. Habt ihr eine oder mehrer, was tut ihr dagegen, was hilft, möglichst ohne Nebenwirkungen?    Ich stelle jetzt gerade schon wieder fest, dass meine Nase anfängst zu laufen, ein Zeichen dafür, dass Halsenusspollen, oder Birkenpollen schon wieder unterwegs sein können. Bei uns ist zZ kein Frost und auch allgemein wenig Frost im Winter, so dass der Pollenflug kaum einhält. Weite

      in Medizin & Gesundheit für Menschen

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.