Jump to content
Hundeforum Der Hund
kriegerin71

Nachts unruhige Hündin

Empfohlene Beiträge

Hallo zusammen, ich hoffe, ich kann mir hier ein paar Tipps abholen.

 

Unsere 4 Jahre alte Vizla-Mix-Hündin ist nachts so unruhig, dass wir kaum mal durchschlafen können. Sie will immer im Flur liegen, um uns zu beschützen (aber sie ist eher ein unsicherer Hund). Dann zerwühlt sie den Teppich oder ihre Kissen. Da wir am Anfang (da war sie 3 Monate als sie zu uns kam) den Fehler gemacht haben, ihren Schlafplatz im Flur vor dem Schlafzimmer einzurichten, haben wir uns die Suppe selbst eingebrockt, haben aber bisher keine Lösung gefunden die dauerhaft hilft.

 

Ihr Schlafplatz ist mittlerweile im Schlafzimmer. Wir haben es auch schon mit anleinen probiert (leider macht mein Mann sie dann immer ab, wenn sie dann doch nervt.); Schlafzimmertür geschlossen aber dann tigert sie halt die ganze Zeit um unser Bett.

 

Wenn sie mal bei der Hundesitterin schläft ist sie total brav. Was aber höchstwarscheinlich an der doch eher ungewohnten Umgebung liegt. Vielleicht hat hier ja jemand ähnliche Probleme (gehabt) die uns vielleicht weiterhelfen. Wir sind dankbar für jeden Ratschlag....

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Bei uns gab es eine ganz einfache Lösung. Hund mit ins Bett nehmen und alles schnorchelt zufrieden. Ich muss mir auch keine Gedanken mehr über kalte Füße machen. 😎

Dass das nicht für alle eine Ideallösung ist, kann ich mir vorstellen, aber Herr Hund benötigt halt ganz viel Bonding. 🤗

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich verstehe nicht ganz: sie will im Flur liegen? Warum darf sie das nicht mehr? Weil sie dort unruhig ist? Aber im Schlafzimmer ist sie auch unruhig?

 

Hast du denn selbst eine Idee, woher diese Unruhe kommen könnte? Seit wann ist das so? Fing das plötzlich an? Oder war das schon immer so? Sind Schmerzen ausgeschlossen? Wird sie läufig? Wie ist sie tags, schläft sie da ruhiger? Ist sie ein nervöser Typ? Wieviel Schlaf bekommt sie insgesamt?

Was macht ihr tags mit ihr?

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Tagsüber schläft sie ganz normal und ruhig. Sie will nicht im Flur schlafen, sondern uns bewachen. Leider haben wir ihr diese Rolle "aufgezwängt". Sie hat ein starken Beschützerinstinkt ist aber leider nicht besonders souverän und eher unsicher.

Gesundheitlich ist alles abgeklärt. Sie hat eine Schilddrüsenfehlfunktion und ist medikamentös eingestellt und das wird auch regelmäßig geprüft. Nach ihrer 2. Läufigkeit wurde sie scheinschwanger und wollte uns permanent beschützen und alle anderen von uns fernhalten. Sie war total aggro. Durch den Stress hat sie dann eine Magenschleimhautentzündung und ein 12-Fingerdarm-Geschwür bekommen die wir wochenlang behandeln mussten. Wir mussten sie dann leider kastrieren, weil wir ihren Hormonhaushalt anders nicht in den Griff bekommen haben.

Sie ist zwar mittlerweile ruhiger geworden, aber nachts will sie uns immer noch bewachen.

Wir gehen 3x täglich mit ihr raus. Mal ne große Runde zu Fuß, mal mit dem Fahrrad. Mal Wald mal Feld. Wir machen auch 2x pro Woche Training (Dummy & Suche). Also ausgelastet ist sie, denke ich, schon.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hunde die bewachen tigern doch nicht ruhelos umher, während das bewachte Objekt schläft. Ich würde nach anderen Ursachen forschen. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich halte das auch nicht für Schutzverhalten.

 

Bei mir wird nur gewandert, wenn sie Sodbrennen haben.

Ich habe sonst leider keine Idee. Ausser Stress. Was könnte denn da stressen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Was genau ist jetzt das Problem, wenn der Hund nachts im Flur ist? Also wie sieht dieses Bewachen denn aus? Welches Verhalten dabei ist das Problem? Ich frage, weil ich das nicht kenne und daher keine Vorstellung davon habe. 
 

wovon ich gerade auch keine Vorstellung habe: der Hund wird angeleint? Nachts? Die ganze Nacht? Warum wird der Hund denn genau angeleint?

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wie wohnt ihr? Ist es hellhörig? Wann und wie füttert ihr(Tryptphanhaltig macht besseren Schlaf)?

 

Kann sein, dass sie nachts Magenprobleme hat, kann auch sein, dass sie unruhig wird, weil keiner sonst wacht. Das könntet ihr leicht herausfinden, wenn einer von euch dann wachbleibt, sobald sie herumläuft. Wenn sie dann gleich beruhigt einschläft könnte es daran luiegen. Was auch sein kann ist, dass es ihr zu kühl ist, wenn sie das Vizsla Fell geerbt hat.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Hund macht nachts ins Haus

      Hallo, wir haben seit etwa 2 Monaten einen Tierschutzhund aus dem Ausland. Ein super lieber Hund, er war auch eigentlich von Anfang an stubenrein jedoch hat er seit etwa einer Woche auf einmal angefangen  vorallem nachts ins Klo zu koten( also in den Raum;) ). Er hat allerdings auch schon vors Klo und auch im Wohnzimmer auf sein Bett und auf den Teppich gemacht (jedoch nur einmal). Wir gehen eigentlich sehr viel mit ihm raus, auch unter der Woche oft lange Spaziergänge. Er macht dabei auch

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Tierheim Dellbrück Alaskan Malamute Hündin Talluah

      Leider keine Beschreibung dabei, aber wär doch schade, wenn die im Tierheim versauert:    https://www.comedius-cloud2.de/webs/ssl/webs/comedius_presenter/design/bmt_koeln_standard_10001_ssl.php?f_mandant=bmt_koeln_d620d9faeeb43f717c893b5c818f1287&f_bereich=Vermittlung+gro%DFe+Hunde+&f_seite_max_ds=10&f_aktuelle_seite=1&f_aktueller_ds=96797&f_aktueller_ds_select=1&f_e_suche=&f_funktion=Detailansicht   (anklickbar bekomm ich den Link nicht hin, einfa

      in Hunde suchen ein Zuhause

    • Hündin akzeptiert Welpen nicht 😫

      Guten Morgen ihr Lieben, ich bin langsam am Ende mit meinem Latein und hoffe auf eure Tipps. Wir haben zwei Chihuahua Damen, Lilly wird jetzt 10 Jahre alt und Emma ist 17 Wochen.  Bis vor 2 Jahren war Lilly in Gesellschaft unseres Katers der leider verstorben ist. Lilly ist ein recht zurückhaltender Hund, sehr freundlich aber recht scheu bei anderen Hunden. Emma ist vor 7 Wochen zu uns gezogen und eigentlich funktioniert es ganz „ok“ mit den beiden. Zumindest dann, wenn wir draußen sind und Ga

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Alter Rüde wechselt nachts ständig den Platz

      Hallo ihr Lieben!   erstmal möchte ich mich vorab dafür entschuldigen, falls es dieses Thema schon gibt.  Ich habe mehrere ähnliche Threads gefunden, jedoch ging es häufig auch noch um Demenz oder schon andere bestehende Krankheiten, die das Verhalten des Vierbeiners vielleicht verursachen könnten.  Nun ja, aber vielleicht schildere ich erstmal mein Anliegen...   Unser 11-jähriger Mischlingsrüde Camillo zeigt seit einiger Zeit nachts ein sehr ungewöhnliches Verhalten: 

      in Hunde im Alter

    • Tierheim Manresa: HANNAH, 5 Jahre, Foxterrier-Mix - eine sehr freundliche Hündin

      HANNAH: Foxterrier-Mix-Hündin , Geb.: November 2013 , Gewicht: 17 kg , Höhe: 49 cm   HANNAH wurde zusammen mit AIKA gefunden und auf Grund ihres Aussehens und Verhaltens gehen wir davon aus, dass auch sie schon längere Zeit auf sich allein gestellt war. HANNAH ist eine ruhige, schüchterne und unterwürfige Hündin, die erst einmal Zeit braucht um Vertrauen fassen und zu zeigen, welch ein liebevoller, treuer Schatz sie doch ist. Sie hat Angst vor allem Unbekannten und zeigt dann

      in Hunde suchen ein Zuhause

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.