Jump to content
Hundeforum Der Hund
BastisWunderland

Verhalten nach Narkose

Empfohlene Beiträge

Meiner ist auch sehr rastlos nach Narkosen, er rennt dann gegen Schränke mit dem Kopf usw., sodass ich ihn wie im Auto in seine Box sperre zum Selbstschutz. Ansonsten ist er immer noch danach richtig fertig. Drei Tage merkt man es ihm auf jeden Fall an.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Mein Mann war heute mit Johnny zur Nachkontrolle . Es sieht alles sehr gut aus :) Er ist auch recht entspannt gewesen & scheint kein Trauma zu haben . 

 

Er hat nach einer Aufwachspritze gefragt & der Tierarzt hat das verneint . Wundert mich dass er dann nach 2 1/2 Stunden schon so fit war .... 

Ich werde nächste Woche beim Fäden ziehen mal spezifischer fragen bzw . genau nach der Rechnung inkl. Medikamente fragen ... 

 

Johnny ist ansonsten wirklich fit & wie immer :) Etwas schlapp & der Body nervt ihn aber sonst alles toll :) Er scheint also keine seelischen Schäden zu haben , was mich sehr beruhigt ! 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

IMG_0282.JPG.b9e4c8739aae3b16defd13a5146947ea.JPG

Der Body musste dann gerade wegen einem Pinkelunfall mal flott in die Waschmaschine . Der Zombiehund akzeptiert aber auch den Schwimmring :) 

 

IMG_0287.JPG.974ab446e86dfec3a7463af48f445d87.JPG

 

Hat man sein Kissen praktischer Weise gleich dabei :D 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Am 14.1.2020 um 18:28 schrieb Renegade:

Ich habe bei Jolly schon erlebt, dass sie auf eine Decke gerollt wurde. 2 Personen packten die Decke, Jolly wurde (noch völlig weggetreten) in mein Auto verschafft und daheim angekommen, konnte ich dann zusehen, dass mir irgendjemand half, Jolly per Decke ins Haus zu schleppen.

Das ist mir ein einziges Mal auch so passiert. Mit einem 40kg-Hund, und niemandem, der mir daheim helfen konnte, ihn aus dem Auto ins Haus zu bekommen. Mit der Bemerkung, er sei kurz vorm aufwachen, und bis ich daheim wäre, sei er wach. Was natürlich nicht der Fall war. Ein Grund für einen Arztwechsel. 

Bei meinem langjährigen Stamm-TA kann man sich in der Aufwachphase zum Tier setzen, im stationären Bereich. In der Praxis zu der ich jetzt gehe werden sie, wenn sie wach genug sind, aus der Station in einen zugänglichen Bereich gebracht, wo man bei ihnen sitzen kann, bis sie auf die Beine kommen. In beiden genannten Praxen dürfen sie erst gehen, wenn sie das auf eigenen Beinen können.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Als Lupus vor 1 1/2 Jahren eine Warze am Augenlied weggemacht wurde, war die Aufwachphase extrem Sch...

Als wir ihn holen wollten, sagte man uns wir sollten nochmal 1 Stunde warten, weil er beim Aufwachen so getobt hätte und sie ihn aus Angst einer Zusatzverletzung am operierten Auge, nochmal schlafen gelegt hätten.

Als er dann erneut aufwachte sollten wir direkt zu ihm, in der Hoffnung, dass er da ruhiger wäre.

Leider war er das nicht. Völlig orientierungslos wollte er einfach nur weg, dabei konnte er nichtmal aufrecht liegen.

Wir konnten ihn nur festhalten, damit er sich nicht erneut verletzt und warten bis er klarer wurde.

Als er dann halbwegs aufrecht liegen konnte haben wir ihn ins Auto gepackt und waren heilfroh, als wir zuhause waren. Unterwegs war er nur wenig ruhiger.

Erst als er zuhause in sein Bett getorkelt ist, wurde er ruhig und hat in Ruhe seinen Rausch ausgeschlafen.

Wir waren ziemlich schockiert und auch der Tierarzt wirkte ziemlich angespannt.

Als wir zur Kontrolle wieder hin sind, war er aber wieder (für Tierarztverhältnisse) recht entspannt.

 

Bei ihm vermute ich allerdings, dass er schlecht in die Narkose gesackt ist (im Stress verbiss er sich in diesem Moment in meinem Ärmel) und in dieser Situation praktisch wieder langsam zu sich kam - ohne Herr seines Körpers zu sein.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Aggressives Verhalten rund um die Läufigkeit

      Ich bin, was läufige Hündinnen angeht, lange aus der Übung. Meine beiden Hündinnen vor Enya waren kastriert.   Enya ist intakt und ist momentan zum 8.Mal läufig. Sie ist 4,5 Jahre alt. Ihre Läufigkeiten bisher verliefen mehr oder weniger unauffällig, was ihr Verhalten anbetrifft. Wobei es so ist, dass es durchaus ein paar Hündinnen in unserem Dunstkreis gibt, die Enya auf Anhieb zutiefst unsympathisch fand. Da würde es ordentlich zoffen, wenn sie aufeinander träfen,

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Nach Narkose

      Hey Sagt mal meiner hat am Donnerstag letzte Woche eine Narkose bekommen, sonst ist er immer direkt eingeschlafen, Schlauch in Hals und los. Dieses Mal wurde er in den Muskel gespritzt, es dauerte 10 Minuten bis er schlief. Röntgen und Injektion hat alles in allem ca. 60 Minuten gedauert, dann Aufwachen und ich bekam ihn torkelig wieder.   Mittlerweile ist er vom Kopf etc. wieder fit, aber er pinkelt so viel. Das ist mir am Tag danach aufgefallen (also Freitag) und hat sich bis heute

      in Gesundheit

    • Größe des Territoriums und Verhalten darin

      Huhu ich habe mal ein paar  Fragen an die Halter von eher "Territorial engagierten" *HUST*  Hunden.    In welchem Radius markieren eure Hund euer Wohnumfeld ?   Bei uns sind es ca. 600m wo sie anfängt, ihre Markierungen zu setzen (auch mal auf zwei Beinen), grade an der Grenze auch gerne alle 3m.   Sofern ihr den Radius kennt, verlaufen da Hundebegegnungen anders als ausserhalb - und inwiefern ? und unterscheiden eure Hunde innerhalb des Territoriums zwischen f

      in Körpersprache & Kommunikation

    • Verhalten nach Scheinträchtigkeit

      Hallo liebes Forum,   nachdem unser Mädchen (1 Jahr und 3 Monate) das erste Mal läufig war, wurde sie scheinträchtig. Sie hat sehr wenig gefressen und war insgesamt (also fast 3 Monate) sehr ruhig. Sie hat wunderbar gehört, war leinenführig, hat niemanden mehr angesprungen, war nicht mehr so hektisch, hat sich anderen Hunden gegenüber netter verhalten (fast unterwürfig) usw. Wir dachten anfangs - wow, jetzt hat sie aber einen Schub Richtung Erwachsensein hingelegt - aber das war wohl e

      in Junghunde

    • Unverständliches Verhalten

      Hallo ihr lieben und zwar bräuchte ich mal dringen einen Rat. Wir haben einen 1 Jahr alten rüden Rasse hm schwer zu sagen da er aus Rumänien stammt und wir nicht definieren können was alles in ihm drin steckt ist auf jeden Fall Knie hoch könnte ein Jack Russell - parson mit drin sein aber zu 100% wissen wir es eben nicht.  Seit einem halben jahr haben wir von meiner stiefschwester eine 2 jährige jackrusselmischlings Dame aufgenommen. Die 2 sind ein Herz und eine Seele bis vor 2  Monaten der rüde

      in Aggressionsverhalten

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.