Jump to content
Hundeforum Der Hund
gebemeinensenfdazu

Tierschutz und Frühkastrationen

Empfohlene Beiträge

vor 3 Stunden schrieb Holo:

Ich finde, man muss sowas immer im Kontext betrachten.

Würde ich das einzige, hoffnungslos überfüllte Tierheim in einem Land voller Straßenhunde leiten, würde ich eventuell auch zu solchen Maßnahmen greifen, um wenigstens unter meinem Dach nicht noch mehr Hunde in die Welt zu setzen. 

Frühkastrationen im deutschen Tierschutz würde ich auch nicht unterstützten. Hier gibt es andere Optionen.

Wir reden über Welpen und noch nicht fortpflanzungsfähige Junghunde- nicht über ein späteres Alter, wobei ,man da natürlich trotzdem die Sterilisation einwerfen könnte. Und naja- in Europa ein Land zu finden, in dem es nur ein Tierheim gibt, wird mehr als schwer.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Vielleicht einigen wir uns auf:

- Kastration vor der Geschlechtsreife = Frühkastration (vor 6-8 Monaten)

- Kastration vor dem Erreichen der körperlichen und geistigen Reife = frühe Kastration (vor 3 Jahren)

 

???

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 8 Minuten schrieb gatil:

Kastration vor der Geschlechtsreife = Frühkastration (vor 6-8 Monaten)

Vor Eintritt der Geschlechtsreife finde ich am passendsten,bei großen Rassen geht das bis zu einem Jahr bei Hündinnen.

 

 

Auslandtierschutzwelpen werden in der Regel sehr schnell vermittelt, das Gleiche gilt für wenige Monate alte Junghunde. Sie werden oftmals direkt vor der Ausreise kastriert, also ein bis zwei Tage, bevor sie bei ihren Käufern ankommen. Und teilweise erfolgt dieselbe Praxis bei inländischen Tierheimen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 36 Minuten schrieb gebemeinensenfdazu:

Wir reden über Welpen und noch nicht fortpflanzungsfähige Junghunde- nicht über ein späteres Alter, wobei ,man da natürlich trotzdem die Sterilisation einwerfen könnte.

Was Kastrationen vor der Geschlechtsreife betrifft, kann ich dafür auch keinen akzeptablen Grund erkennen.

Zur Möglichkeit der Sterilisation möchte ich aber anmerken, dass es in den ausländischen Massentierheimen mit Gruppenhaltung nicht nur um das Verhindern von Fortpflanzung, sondern auch um Stress- und Beißereivermeidung geht, und da dürfte die Sterilisation nicht ausreichen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Für mich bedeutet Frühkastration auch  vor  der Geschlechtsreife.

Ich glaube in Amerika  wird teilweise  sogar  noch früher kastriert als 6-8 Monate....

 

Kommt  für mich nicht in Frage und solche Vereine würde ich auch nicht unterstützen.

Dann muss  man im Ausland  halt  die Hundegruppen so zusammenstellen,  dass  da   nix passieren kann  und  vll auch mal  mehr Vertrauen  in die  Interessenten  haben und/oder  genauer hingucken an wen  man vermittelt.. 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich finde das auch unglaublich schlimm :(

Ich kann es im Auslandstierschutz verstehen wie @Holo schreibt. In den überfüllten Tierheimen hat niemand so richtig die Übersicht, da wäre es fast fahrlässig nicht jeden Hund sofort zu kastrieren der kommt. Aber ich finde es schon grausam einen Welpen kastrieren zu lassen.

Taavi hab ich ja auch zum Glück unkastriert bekommen, mit der Begründung dass er noch zu jung ist (war 9 Monate alt). Also scheint es ja doch möglich zu sein auch im Tierschutz eine Frühkastration abzulehnen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich habe versucht zu finden, wo ich das herhab, evtl. aus den Pizzahunden von Bloch, das Video habe ich aber nicht mehr.

Ich meine mich daran zu erinnern, dass dort gesagt wird, dass in diesen wilden Hunderudeln die Gemeinschaft nicht mehr funktioniert, wenn man die Hunde kastriert. Deshalb wird dort die Sterilisation befürwortet.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@gebemeinensenfdazu

Ich habe auch keine einzige Hündin in dem Alter das wir gesucht haben (bevorzugt unter 9 Monaten) gesehen, die kastriert war. Wir haben allerdings auch vorallem bei sehr kleinen, lokal agierenden Vereinen gesucht weil wir das Niveau von Deprivation und Trauma möglichst gut einschätzen können wollten. Für die kommt eine Kastration von Jungtieren aus Kostengründen wohl nicht so richtig in Frage, weil sie die Tiere ja eh vermitteln. Unsere kommt beispielsweise aus einer "am Haus" Haltung, wo nur direkt vom Tod bedrohte Tiere aufgenommen wurden und ansonsten Futterstellen und Kastrationsprojekte betrieben wurden. 

 

Ich denke in sehr großen Tierheimen kommt man irgendwann an den Punkt, wo man nicht die geeignete Betreuungssituation hat um abzuschätzen, wann welcher Hund nun Geschlechtsreif ist oder sich Gedanken um Gruppenzusammenstellungen zu machen, die über "bringen sich nicht um"  hinaus gehen. 

Das ist tragisch, aber oft gar nicht die Schuld der vor Ort Arbeitenden, sondern ein finanzielles Problem. 

 

Da geht es dann auch einfach um Versuche die Gesamtpopulation irgendwie einzudämmen und nicht um Tierwohl. Ich denke, dass man den Hunden dort auch nicht hilft, wenn man nicht spendet und keine Hunde von dort aufnimmt. (and btw., die Leute die dort leben und vielleicht einen Hund aufnehmen werden den wahrscheinlich privat auch nicht kastrieren lassen. Noch ein Grund warum ich verstehen kann, warum die so viele Hunde so früh wie möglich kastrieren lassen. Ein kastrierter Hund wird in der Haltung ja auch durchaus als einfacher empfunden (ich weiß, es gibt Ausnahmen)). 

 

Aus Amerika habe ich schon von Kastrationen bei um die 4 Monate alten Hunden gehört; das ist halt auch eine Kultur die Krallen entfernt und Stimmbänder durchtrennt. 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 13 Minuten schrieb Holo:

Da geht es dann auch einfach um Versuche die Gesamtpopulation irgendwie einzudämmen und nicht um Tierwohl. Ich denke, dass man den Hunden dort auch nicht hilft, wenn man nicht spendet und keine Hunde von dort aufnimmt. (and btw., die Leute die dort leben und vielleicht einen Hund aufnehmen werden den wahrscheinlich privat auch nicht kastrieren lassen. Noch ein Grund warum ich verstehen kann, warum die so viele Hunde so früh wie möglich kastrieren lassen. Ein kastrierter Hund wird in der Haltung ja auch durchaus als einfacher empfunden (ich weiß, es gibt Ausnahmen)).

Der letzte Satz und der deas grundsätzliche Misstrauen gegenüber den Käufern dürften die wirklichen Gründe darstellen, wsenn ein Hund direkt vor der Ausreise kastriert wird, also zu einem Zeitpunkt, in der er sich eben nicht mehr in Gruppenhaltung unter enegen Bedingungen aufhält. Und das kommt sehr oft vor. Auch im örtlichen Tierheim ist das laufende Praxis, obwohl tierschutzwidrig.

Hatte das auch schon mal erwähnt- die Bequemlichkeit der dortigen beruflichen Arbeitskräfte ist auch schon einmal ein" Grund": Die eine Pflegerin wollte die Junghündin nicht in ihrer Gruppe mit den Kastraten lassen, weil diese genervt von ihr waren, also fragte sie die Pflegerein einer anderen Gruppe, ob die Hündin dort unterkommen könnte, sie müsse dann eben nach Läufigkeitsanzeichen schauen, weil da ein unkastrierter Rüde mit dabei ist. daraufhin meinte diese Pflegerin, dass das doch dann in deren Aufgabenbereich fiele, weil sie ja dafür zuständig sein. das wollte die aber auch nicht, also wurde der Rüde kastriert (der bereits einen Interessenten in Aussicht hatte).

 

In deutschen Tierheimen geht auf jeden Fall mehr auch bei älteren intakten Hunden, aber diese sehr frühen Eingriffe sind auch im Ausland meistens vermeidbar, wenn man sieht, wie schnell die Hunde ausreisen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 22 Minuten schrieb gebemeinensenfdazu:

aber diese sehr frühen Eingriffe sind auch im Ausland meistens vermeidbar, wenn man sieht, wie schnell die Hunde ausreisen.

 

Ich könnte mir vorstellen, dass das aus Sicht der vermittelnden Vereine im Ausland auch zum "Komplettpaket" gehört, d.h. viele dort evtl. denken, dass die Kastration als Selbstverständlichkeit erwartet wird.

 

Außerdem jammern wir hier doch auf sehr hohem Niveau -und in vielen Köpfen gilt die Kastration auch hierzulande noch als Normalfall (bevor ich mir beim ersten eigenen Hund Gedanken darüber gemacht habe, hielt ich das auch für normal). Um ein Bewusstsein für dieses "Luxus"-Problem zu schaffen, müssten die Adressaten erstmal den Kopf für sowas frei haben bzw. in anderen Relationen denken können. Wenn man täglich vor Augen hat, wie für die Hunde von der Straße das überfüllte Tierheim mit regelmäßigem Futter und ärztlicher Behandlung schon der 5er im Lotto ist und die erfolgreiche Vermittlung der Hauptgewinn, dann schrumpfen die kastrationsbedingten Probleme und Risiken doch unweigerlich zur Mücke neben all den Elefanten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Horror "Tierschutz" hoarding...

      Deja Vu Hoffentlich diesmal! entgültig...    https://nordnews.de/horror-tierschutzhof-geraeumt-68-hunde-gerettet/?fbclid=IwAR0rHNFt5LD_xbbr2_TvOFSg6J1phf02iMXuJiCM0Jzd0SD5Vd_RjpS1JZ4

      in Tierschutz- & Pflegehunde

    • Tierschutz RUMÄNIEN : Rettung vor der Tötungsstation - WDR

      Hallo ihr Lieben,   soeben habe ich dieses  Video, hier in dem Fall über den WDR und "Tiere suchen ein zuhause" gedreht, im Internet gesehen. Ein sehr eindrucksvolles Video über die Rettung eines Hundes, aber auch über die Erfolge, die Misstände und die Umstände, wie die Hunde in der Smeura leben und wie sich die engagierten Tierschützer dort um die Hunde kümmern und vor welchen Problematiken sie stehen.   Achtung: Ab Minute 2.46 (extra mit etwas mehr Vorlauf) gehen die, die

      in Tierschutz- & Pflegehunde

    • Seminar: Tierschutz in der Hundeausbildung 5.7.2020

      Tierschutzgerechte Ausbildung von Hunden am 5 Juli 2020   Anmeldung und weitere Infos unter: manuela.bablitschky@t-online.de   HSG Franken Schnauzen e.V. (Lauf 91207 / bei Nürnberg) http://www.franken-schnauzen.de https://www.facebook.com/hsg.frankenschnauzenev/

      in Seminare & Termine

    • Hund aus dem Tierschutz

      Hallo,   wir stehen kurz davor einen Hund aus dem Tierschutz zu adoptieren. Die ursprüngliche Wunschkandidatin wurde schon adoptiert, uns wurden aber zwei Tiere stattdessen ans Herz gelegt.    Einmal handelt es sich um einen 5 Monate alten Rüden (Mischling), der ursprünglich aus Kreta stammt und ziemlich genau eine Woche in Deutschland ist. Grundgehorsam kennt er noch nicht, kennt aber andere Tiere (Hunde, Katzen, Kaninchen, Hühner und Kühe) und ist laut Pflegestelle sehr auf

      in Der erste Hund

    • Tierschutz Mischling - was könnte drinnen sein?

      Hallo, unzwar besitze ich jetzt schon 1 Monat underen Mischlingshund ausm Tierschutz, er soll ausm Ausland kommen. er hat eine Widerristhöhe von 76cm und wiegt 45 kg, ich frage mich aber die ganze Zeit was drinnen stecken könnte. Eventuell habt ihr ja Ideen. 😊 Vielen Dank! 😊  

      in Mischlingshunde

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.