Jump to content
Hundeforum Der Hund
Kanae

Mobbing?

Empfohlene Beiträge

vor 7 Minuten schrieb Renegade:

Ich habe die Erfahrung gemacht, dass der Erfolg dieses "Abblockens" oder "sich ins Sichtfeld stellens" sehr abhängig ist von der Größe und Wendigkeit des betreffenden Hundes.

So schnell wie Enya dann aufgeregt und neugierig um mich herumwuselt, könnte ich gar nicht meine Position wechseln.

Ausserdem erhöht der Wechsel zwischen den anderen Hund sehen und nicht sehen können Enyas Spannung enorm., ist also eher kontraproduktiv.


Hehe, ja dann geht meine Strategie natürlich gar nicht. Linnie bewegt sich dabei glücklicherweise mit einem Tempo irgendwo zwischen Schildkröten und Weinbergschnecke - da funktioniert das prima. :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 2 Stunden schrieb Renegade:

Ich habe die Erfahrung gemacht, dass der Erfolg dieses "Abblockens" oder "sich ins Sichtfeld stellens" sehr abhängig ist von der Größe und Wendigkeit des betreffenden Hundes.

So schnell wie Enya dann aufgeregt und neugierig um mich herumwuselt, könnte ich gar nicht meine Position wechseln.

Ausserdem erhöht der Wechsel zwischen den anderen Hund sehen und nicht sehen können Enyas Spannung enorm., ist also eher kontraproduktiv.

Bei der Annäherung von oder an fremde Hunde achte ich genau auf Enyas Körpersprache und lasse sie NICHT ins Fixieren kommen und schon gar nicht hinlegen.

Wir gehen dann eben den "höflichen" Bogen an der Leine oder - und das ist öfter der Fall - sie wird umgelenkt in ein Suchspiel.

 

Das ist bei uns genauso. In den Weg stellen funktioniert gar nicht. Wir üben gerade „schau“ mit attraktiven Leckereien und versuchen in Bewegung zu bleiben. Funktioniert nur wenn er ein Geschirr trägt ☺️ Da heb ich ihn kurz an und animiere in recht locker flockig zum weiterlaufen. Klappt beides noch nicht immer, aber es wird besser. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich habe jahrelang ein Mobbing-Opfer gehabt und nun hab ich das Gegenteil. Ich breche Spiele ab, wenn sie mir nicht ausgeglichen erscheinen oder einer ängstliches Verhalten zeigt bzw. sich nicht durchsetzen kann. Andere Hunde erschrecken ist einfach mal echt scheiße 🙊 da arbeitet man ewig mit einem Angsthasen und dann kommen die gar lustigen der tut nix mobber und versauen einem die Fortschritte. Banksy erkennt leider blitzschnell mit wem er es machen kann und mit wem nicht. Er ist nichtmal aggressiv, aber er will spielen und wenn der andere nicht will, wird er drangsaliert und angebellt. Macht er das, kommt er an die Leine. Bei meinen Kindern versucht er das auch manchmal, ich sag mal ein sehr grobes Spiel. Auch da gibt es bei uns klare Regeln. Ich muss zugeben, ich hab etwas gebraucht, zu akzeptieren das ich nun einen von der Sorte habe ( bin denen halt früher aus dem Weg gegangen). Hat er das passende gegenüber kann er ganz toll spielen ☺️

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Noch Raufen oder schon Mobbing?

      @benno0815 Hm, ich z.B. schau da schon genau hin, denke ich, nur was dann?                          Einen Hund aus mehreren rennenden rauszupflücken dauert etwas.                          Dann gibt es eine Auszeit für Piña , soweit so gut.                          Aber wie bringe ich ihr bei vorsichtiger/anders zu agieren?                          Weder Zuhause noch auf der Wiese allein mit Ferun oder auch Riddick zeigt sie so ein Verhalten.                          Bish

      in Körpersprache & Kommunikation

    • Ist alles Mobbing? Wieviel Kommunikation vom Hund lasst ihr zu?

      Immer wieder ist von einem Mobbing verhalten zu hören oder zu lesen. Aber ist alles Mobbing ? Ich sage Nein ! Paul darf sein Leben als Setter führen. Dazu gehört auch das er mit uns Komunizieren darf / kann, so wie er es möchte. Paul trägt seine Wünsche oder Ideen auch vor z.B. wärend der Hunderunde stellt Paul sich dann an Wege mit einem Fragenden Blick, manchmal gehe ich darauf ein. Meistens aber nicht. Ich gehe dann ohne ein Wort weiter auf meinem Weg, nach ca 20m wenn Paul nicht von all

      in Körpersprache & Kommunikation

    • Vermieter Mobbing

      Hallo Ihr! Da wohne ich jetzt 23 Jahre in meiner Wohnung und nie gabs Probleme, dafür jetzt geballt. Es fing an mit einem Brief, dass ich keine schriftliche Erlaubnis zur Hundehaltung hätte. Fällt denen ja früh ein nach 13 Jahren mit Hund. Ausserdem habe ich im Mietvertrag die schriftliche Erlaubnis zur Tierhaltung. Das hat mein Anwalt dann auch so mitgeteilt. Dann hieß es das ganze Treppenhaus sei voller Hundehaare. Schon klar, bei zwei Yorkies. Ein Rassemerkmal ist, dass diese Hunde ga

      in Plauderecke

    • Mobbing

      Ich muss hier mal eben meinen Frust abladen… Es geht um Mobbing und die Folgen mit denen betroffene zu kämpfen haben. Eine mir sehr wichtige Person ist nun bereits die 6. Woche krankgeschrieben, Begründung: Mobbing. Diese Person ist gebrochen. Wenn man versucht zu mit ihr zu sprechen, und ausversehen kommt das Thema in Richtung Arbeitsplatz, kann sie nicht mehr atmen, sie verliert die Fassung. Es ist wirklich schlimm mitanzusehen was andere Menschen einem antun können. Wieso wird gemobbt? D

      in Plauderecke

    • Mobbing von ängstlichen Hunden

      Gestern war ich mit meiner Hündin auf einem öffentlichen Hundeplatz. Der Platz ist 350m lang und ca 30m breit, also genug Platz, um sich aus dem Weg zu gehen. Wir sind regelmäßig dort, weil sie zur Zeit noch nicht zuverlässig abrufbar ist. An sich findet sie das toll, rennen, toben, auch mal kläffen. Jule ist eigentlich sehr gut sozialisiert, mag alle Hunde und spielt für ihr Leben gerne im Rudel. Sie ist aber zeitweise noch unsicher, und versteckt sich auch schon mal bei mir. Zwischenzeit

      in Körpersprache & Kommunikation

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.