Jump to content
Hundeforum Der Hund
Gast

Bissigem Hund Maulkorb anlegen

Empfohlene Beiträge

Ich bitte darum, jetzt nicht gesteinigt zu werden...

 

Mein ehemaliger Tierarzt, eher rustikal gestrickt und ist auch schon fast 30 Jahre her, hat meinen Nicky damals mit einer Mullbinde kaltgestellt. Nicky war eigentlich immer friedlich, auch beim TA, hatte aber einen Wespenstich oben auf dem Ohr, dick angeschwollen. Als der TA sich das anschauen wollte, wurde der friedliche Hund zur Zähne fletschenden Bestie... Anweisung "festhalten", also Hund im Klammergriff meinerseits, das beste hoffen, und dann konnte ich gar nicht so schnell schauen, wie eine Mullbinde mehrfach um die Hundeschnute gewickelt und mit einem Schleifchen obenauf festgebunden war.

 

Nett ist das nicht und verursacht ganz sicher Stress. Aber wenn so gar keine Möglichkeit besteht, einen Hund mit anscheinend massiven Schmerzen außer Gefecht zu setzen? Ansonsten fiele mir echt nur Betäubungspfeil ein, aber ob das jeder TA kann?

 

vor 12 Minuten schrieb piper1981:

Mein  Ta, bzw  seine komplette Praxis,  würde  da  sicherlich helfen, aber ohne  ganz sicher nicht an den Hund gehen

 

Wäre hier genauso. Dazu kommt ja noch, daß man den Hund da irgendwie hinbekommen muß. Nicht jeder TA kommt raus.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Bei einem alten Hund ist das hier Standard. das sind ja dann auch langjährige Kunden, wenn man schon länger dort wohnt. Wenn gar nichts funktioniert (was definitiv in dem Fall am Tierarzt liegt) würde ich ein Zerrspielzeug mit zwei Schlaufen nehmen und am Hinterkopf zusammenhalten, bevor jemand mit der Mullbinde ankommt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also, sie beißt sicher nicht wegen der Schmerzen. Sonst würde sie sich auch weniger/anders bewegen. Nach 12 Jahren wissen wir, wie sie Schmerzen äußert. 

 

Mit Leckerlies und Mullbinde sind gute Ideen, werden wir versuchen. Danke dafür und alles Gute 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 2 Minuten schrieb Mylady:

und Mullbinde sind gute Ideen,

Nein, das ist das Gegenteil davon. Ihr habt es noch nicht einmal mit Keksen versucht? Und ihr habt 12 Jahre einen Hund? Das ist krass.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 10 Minuten schrieb Mylady:

Also, sie beißt sicher nicht wegen der Schmerzen. Sonst würde sie sich auch weniger/anders bewegen. Nach 12 Jahren wissen wir, wie sie Schmerzen äußert.


Hast Du immer nur die selben Schmerzen?

 Also bei mir tut vom Kopf bis zum kleinen Zeh alles mögliche mal weh, mit manchen Schmerzen kann ich mich uneingeschränkt bewegen, mit anderen nicht...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Warum ruft ihr nicht mal beim Tierarzt an und fragt ob er zu euch kommen könnte. Viele Tierärzte machen das, wenn nichts anderes möglich ist. Dann könnten die Schmerzen abgeklärt werden. 

 

Ansonsten hilft es nur den Maulkorb positiv aufzubauen. Legt ihn auf den Boden und lasst euren Hund an ihm riechen, legt Leckerchen drauf die er darunter nimmt etc. Wenn ihr es mit Zwang versucht fürchte ich wird das ganze richtig nach hinten los gehen. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor einer Stunde schrieb KerstinundTeddy:

Ich bitte darum, jetzt nicht gesteinigt zu werden...

 

 

Also ich steinige  dich sicher nicht...

 

Für mich klingt das aus der Ferne  nach einem Notfall,  wo  JETZT  was passieren muss,  und Sicherheit  für  alle  würde  da bei  mir  vorgehen...= Maulkorb  drauf, zur Not  mit sanfter Gewalt.  Das  geht  auch schnell und unstressig,  wenn man sich nicht  allzu blöd/zimperlich anstellt.

Wenn die  so verwirrt ist und/oder  vor  Schmerzen  so um sich beisst,  könnte  ich mir  sogar  vorstellen, dass  sie so gestresst ist,  dass  ne  Sedierung eh  nicht  wirkt.

 

Das  Wichtigste hier  wäre  mMn,  dass  man  das  auch wirklich  abklären lässt beim Ta  und  sich nicht  drauf ausruht, wenn  man denn dann den Korb  drauf hat...

 

Ob  der Ta nun nach Hause kommt oder man hinfährt  sollte die TE selbst entscheiden können. Sie  hat  den Hund vor Ort  und  ist hoffentlich in der Lage  das  selbst  einzuschätzen...

ob es nu Schmerzen sind  oder was anderes  wird  wohl auch nur der Ta  feststellen können....

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 3 Stunden schrieb KerstinundTeddy:

Mein ehemaliger Tierarzt, eher rustikal gestrickt und ist auch schon fast 30 Jahre her, hat meinen Nicky damals mit einer Mullbinde kaltgestellt.

Das habe ich auch schon erlebt. Allerdings nicht ganz so wie du es schilderst, sondern mehr wie ne Maulschlaufe: einmal um den Fang, und dann hinterm Kopf zugebunden.

Kurz und schmerzlos, fand ich seinerzeit ne geniale Lösung.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 4 Stunden schrieb piper1981:

Für mich klingt das,  als wäre  hier  Notfallmanagement  gefragt  und kein evtl langwieriges  Maulkorbtraining.

 

Ich wollte damit auch kein langwieriges MK-Training empfehlen, sondern nur darauf hinweisen, dass der Hund auf diese Art möglicherweise die Schnauze freiwillig in den Korb steckt. 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Jaja, is klar...

Bevor Du noch mehr Werbe-Beiträge schreibst: spar Dir die Mühe, wird sowieso bald gelöscht!

 

(Weil es jetzt komisch aussieht: über diesem Beitrag war ursprünglich ein Werbe-Posting!)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Maulkorb: Giftköderschutzmaßnahme

      Hallo Forum,    da bei uns in der Stadt derzeit vermehrt Giftköder auftauchen (gab bereits mehrere Todesfälle) und ich leider teilweise in den bisher betroffenen Gebieten unterwegs bin (es ist vermutlich nur noch eine Frage der Zeit, bis welche direkt bei uns ausliegen  - wenn das nicht schon der Fall ist) möchte ich auf Nummer sicher gehen und einen Maulkorb nutzen. Zusätzlich benötige ich einen Maulkorb, um ggfs. die Vorschriften beim Zugfahren einhalten zu können. Es muss nicht zwin

      in Hundezubehör

    • Ö und I öffentliche Verkehrsmittel-Maulkorb

      Hat hier jemand Erfahrungen?    Muss ein Hund in Österreich und Italien in Bus und Bahn ein Maulkorb tragen?   Gibt es da diese Auflagen?   Bin da bald im Urlaub unterwegs.   Danke euch für ein paar Hinweise

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Der Maulkorb - Pro und Contra

      Angeregt durch die Diskussion in einem anderen Thread habe ich mich gerade gefragt, was eigentlich für oder gegen den Gebrauch eines Maulkorbs sprechen könnte. Ich hätte jetzt die (naive?) Vorstellung, dass ich bei einem Hund, der beispielsweise kritisch mit Menschen (gerade innerhalb der Familie) agiert, ein gutes Maulkorbtraining absolviere, ihm dann das Ding im Alltag aufsetze und abends wieder abnehme. Routinemäßig. An einer Stelle im Thread las ich so etwas wie "kein Vertrauen", wenn der Hu

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Passt der Maulkorb oder lieber weitersuchen?

      Hallo zusammen,   derzeit machen wir mit Louis eine Maulkorbgewöhnung. Da Louis skeptisch gegenüber Fremden ist und es schon zu knurren, verbellen und Luft-Warnschnappen kam (leider weil wir zu dem Zeitpunkt nicht das richtige Handling kannten - nun sind wir in professionellen Händen), möchten wir nun dass er in kritischen Situationen einen Mauli trägt. Dieser sollte daher auch mehrere Stunden bequem sitzen. Nun haben wir erstmal in unserer "Not" einen beim Futterhaus gekauft "Baserkvi

      in Hundezubehör

    • Labrador frisst alles - wie abgewöhnen - Maulkorb als Hilfe?

      Hallo, nun seit Dezember 2017 ist Marley ja Teil unsrer Familie. Er ist ein Labrador Rüde, welcher bald 2 Jahre alt wird. Bereits im Alter von 6 Monaten wurde er von den Vorbesitzern kastriert. Und unser Problem aktuell ist, dass er alles frisst und wir schon wie lange am üben und trainieren sind, dass er dies unterlässt, aber nichts früchte trägt. Denn er kann sich quasi selbst belohnen. Ist er im Hof alleine findet er immer irgendwo Katzenkot, da wir hier viele Streuner hab

      in Hundeerziehung & Probleme

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.