Jump to content
Hundeforum Der Hund
PlanetX

Ernährung bei Nierenproblemen

Empfohlene Beiträge

Hallo,

hier hat doch bestimmt der ein oder andere Erfahrungen damit. Bei meiner Hündin wurde ein altersbedingtes Nierenversagen festgestellt. Da hole ich mir morgen Medikamente vom Tierarzt.

Jetzt habe ich aber gelesen, dass man bei Nierenproblemen ein spezielles Nierenfutter geben soll. Wie handhabt ihr das bei euren Hunden?

 

Das einzig bezahlbare Futter was ich gefunden habe ist von Zooplus das Animonda Integra Protect. Ist das empfehlenswert? 

 

Bislang hat meine Hündin keine großen Symptome. Sie trinkt etwas mehr wie sonst und möchte morgens kein Trockenfutter mehr fressen.

 

Über Tipps zum Futter wäre ich dankbar.

 

LG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wichtig ist, dass es möglichst wenig Phosphat enthält und genug hochwertiges Eiweiss, aber auf keinen Fall zuviel. Im dezember wurde hier ein CNI Thread einer Hündin aufgemacht, da finden sich sehr viele Informationen. @Wilde Meutehat z.B. Hill's Nierendiät empfohlen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Danke, aber ehrlich gesagt sind mir 139 Seiten doch etwas viel zum Lesen, zumal es auf den ersten 8 Seiten die ich gelesen habe ja fast nur um Herzprobleme und Daumen drücken ging.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Gerade auf den Seiten 5, 6 und 7 findet sich aber schon vieles zur Ernährung von Nierenkranken Hunden. Auch einige Links zu hilfreichen Seiten. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 6 Stunden schrieb PlanetX:

Jetzt habe ich aber gelesen, dass man bei Nierenproblemen ein spezielles Nierenfutter geben soll.

 

Das hat Dir der TA nicht gleich gesagt? :think: 

 

vor 6 Stunden schrieb PlanetX:

Das einzig bezahlbare Futter was ich gefunden habe ist von Zooplus das Animonda Integra Protect. Ist das empfehlenswert?

 

Wenn Du das Trockenfutter meinst, dann gibt es da schon noch günstigere, falls es darauf ankommt (wobei eigentlich selbst ein teures TroFu im Vergleich zu anderen Fütterungsarten immer noch sehr günstig ist). Bei Nassfutter wird das schon schwieriger.

Wenn ich die Beiträge der Halter von nierenkranken Hunden hier in der letzten Zeit richtig verstanden habe, ist bei den ganzen Diätfuttern aber das entscheidende, dass der Hund es gerne frisst. 

 

Das ist doch die Hündin, die schon länger morgens schlecht frisst und erbricht, wenn sie zu lange nüchtern ist, oder? (Das Blutbild war also doch nicht ganz sinnlos...) Dann wird es wichtig sein, dass Du überhaupt genug Futter reinbekommst und wenn Dir das mit einem Nieren-Diätfutter gelingt (oder mehreren, evtl. muss man für etwas Abwechslung sorgen), dann ist die Frage, wie empfehlenswert das im Vergleich zu anderen Marken (die sie evtl. nicht frisst) ist, eher nachrangig.

Wenn Dir gute Qualität und Akzeptanz wichtig ist, wäre natürlich selbst kochen eine Möglichkeit. Da solltest Du dir aber Beratung von jemandem suchen, der sich mit Nierendiäten für Hunde auskennt.

 

vor 9 Minuten schrieb PlanetX:

Danke, aber ehrlich gesagt sind mir 139 Seiten doch etwas viel zum Lesen, zumal es auf den ersten 8 Seiten die ich gelesen habe ja fast nur um Herzprobleme und Daumen drücken ging.

 

Okay... 😐

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Nein, wieso sollte mir der Tierarzt das auch kostenlos am Telefon sagen, wenn ich doch nur die Blutwerte wissen wollte? Wenn ich in der Werkstatt anrufe und nachfrage ob die neuen Reifen schon da sind dann berät man mich doch auch nicht gleich am Telefon wegen neuen Bremsbelegen. Also warum wird von einem Tierarzt, der ja genauso ein Dienstleistungsunternehmen führt wie eine Werkstatt immer erwartet, dass er kostenlos am Telefon berät?

Ich habe nur eine Hündin. Sie bekommt morgens Nassfutter, da sie da kein Trockenfutter mehr frisst. Abends frisst sie ihr Trockenfutter so einigermaßen. Also das muss ich immer einweichen oder mit Essensresten aufpimpen.

Das Erbrechen ist jetzt soweit weg. Zumindest das Morgendliche. Sie hat jetzt nur noch 2x morgens ihr Trockenfutter erbrochen, aber mit dem Nassfutter ist jetzt bislang alles ok.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Dann hör doch auf mit TroFu ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@PlanetX Wenn du dein Auto zur Inspektion bringst wirst du doch auch jeden Mangel wissen und ihn behoben haben wollen.

Und nicht "Ah, die Bremsbeläge sind runter, hier haben Sie den Wagen wieder und fahren Sie einfach weiter damit, müssen Sie nichts weiter machen".

Beratung im Krankheitsfall gehört mit zum Berufsbild.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich verstehe jetzt aber nicht was dein Problem ist, dass du nicht einen Tag warten kannst um persönlich mit dem Tierarzt zu sprechen. Wieso muss man das direkt sofort am Telefon klären? Oder am besten noch per WhatsApp damit man gar nicht mehr persönlich mit anderen Menschen reden muss....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Ernährung nierenkranker Hunde?

      Wie schon in einem anderen Thema erwähnt, wurde bei unserem Hund schlechte Nierenwerte festgestellt. Seitdem Nierendiät, hauptsächlich mit Nassfutter.   Nun würde ich hier gerne Erfahrungen und Wissen sammeln, was für nierenkranke Hunde außerdem erlaubt ist. (Eventuell auch, was KEINESFALLS gefüttert werden sollte.   Außerdem: Sind Lebensmitteltabellen für nierenkranke Menschen auch auf Hunde übertragbar?    

      in Hundekrankheiten

    • Giardien und Ernährung

      Hallo, ich würde gerne ein paar Antworten von sehr erfahrenen Hundehaltern haben, die sich eingehend mit so einer Problematik beschäftigt haben.  Da es sich um einen Junghund handelt, muss ich ganz genau überlegen was für Ernährung ich nun gebe. Es darf wirklich keine Kohlenhydrate, Zucker und Stärke enthalten und sollte wenigstens das wichtigste an Mineralien für den Hund abdecken. Da erneut Dauerdurchfall komme ich zu keinem Ergebnis was ich geben kann. Ich hatte es fast geschafft, aber nun ge

      in Hundekrankheiten

    • Giardien und Ernährung

      Hallo, ich würde gerne ein paar Antworten von sehr erfahrenen Hundehaltern haben, die sich eingehend mit so einer Problematik beschäftigt haben.  Da es sich um einen Junghund handelt, muss ich ganz genau überlegen was für Ernährung ich nun gebe. Es darf wirklich keine Kohlenhydrate, Zucker und Stärke enthalten und sollte wenigstens das wichtigste an Mineralien für den Hund abdecken. Da erneut Dauerdurchfall komme ich zu keinem Ergebnis was ich geben kann. Ich hatte es fast geschafft, aber nun ge

      in Hundekrankheiten

    • Studie zur veganen Ernährung Kienzle und Engelhard 2001?

      Hallo liebes Forum! Eine Freundin von mir studiert Veterinärmedizin und weil ich mich für die Themen oft interessiere, schickt sie mir manchmal Folien der Vorlesungen weiter. Vegane Hundeernährung interessiert mich ohnehin sehr, weil ich dem Thema sehr kritisch und ambivalent gegenüberstehe.    Auf einer Folie Stand, dass von zwölf untersuchten Futtermitteln nur zwei hinsichtlich der Nährstoffgehalte adäquat waren. Mich würde jetzt interessieren, welche zwei das waren, also, wie h

      in Hundefutter

    • Blutwerte durch Ernährung verbessern?

      Ich habe am Jahresende ein großes Blutbild machen lassen. Jerry (fast 12 Jahre) bekommt ja schon lange Trocoxil wegen seiner HD (hinten) und seiner Arthrose  (linke Schulter vorne rechts). Die letzte Zeit ist er draußen ziemlich antriebslos geworden. Insofern stand auch die Kontrolle des Blutbildes an.   Die Ärztin rief dann einen Tag später an und sagte, er habe Anämie... 😔 Erythozyten (RBC) 4,77  bei Referenzwerten von 5,83 - 9,01T/l Hämatokrit (HCT) 31,4 bei Referenzwerten

      in Gesundheit

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.