Jump to content
Hundeforum Der Hund
Bella13

Dringend Rat

Empfohlene Beiträge

Viel trinken und Appetitlosigkeit klingt schon nach Nierenproblem. 
 

Ich wünsche eurer Maus alles Gute - Daumen sind gedrückt für eine gut behandelbare Ursache. Und für euch: starke Nerven!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Dass es dann morgen die gleiche Ärztin ist, ist ja schon mal gut... Vielleicht hat sie auch noch weitere Ideen.

 

Was ist mit Eurem Haustierarzt: Ist er wieder da, so dass Ihr eventuell auch noch mal zu ihm gehen könnt? Er kennt ja vielleicht Euren Hund besser und hat auch noch andere Ideen?

 

Ist generell eine Narkose nicht mehr möglich auf Grund des Alters? Wenn es "nur" um eine Diagnose geht (Proben, ob es Verkalkung ODER Krebs ist), ist ein eventueller Eingriff vielleicht ja nicht so schlimm?

 

Ich drücke Euch feste die Daumen. Ich kann mir vorstellen, dass es sehr schrecklich ist, nicht zu wissen, wie man helfen kann... Viel Kraft!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wenn schon gestreut wurde, sind doch normalerweise die Blutwerte entsprechend verschoben ... Was wurde denn an Schmerzmitteln gegeben in welcher Dosierung?

Kannst du bitte auflisten was wann wie genau untersucht wurde? Ansonsten würde man wohl nochmal  "richtig untersuchen lassen in guter Tierklinik", Röntgenbilder und Laborwerte mitnehmen etc. raten, weil es ein bisschen in der luft stochern ist. Auch weil du das Schmerzverhalten nicht genau an deinem Hund erkennen kannst.

Ich finde ja diese Steifheit verdächtig.Taubheitsgefühle und Lähmungen können auch stark beunruhigen, Nervenentzündungen können sehr schmerzhaft sein, es gibt ganz viele mögliche Ursachen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Erstmal vielen Dank für die vielen Antworten und die lieben genesungswünsche 🙂

 

Wir sind jetzt wieder zuhause, und sie scheint gut auf die Schmerzmittel als Injektion zu reagieren,ebenfalls die Spritze die etwas betäubt punktuell, somit haben wir wahrscheinlich die Ursache gefunden, sie hat auch gerade endlich nach 5 Tagen ein bisschen Reis gefressen, ich bin gerade überglücklich. 

 

Morgen werden wir zu unserer Haustierärztin gehen, in der Hoffnung das sie wieder da ist und das weitere Vorgehen besprechen (schmerztherapie und vor allem das sie wieder an Gewicht kommt) 

 

Wir hoffen jetzt das es nur das ist.. 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich drück für euch schon mal gaaaaanz fest die Daumen, hoffentlich habt ihr bald die Ursache rausgefunden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

 

vor 21 Stunden schrieb Shyruka:

Ich markiere bezüglich Demenz mal @Buhund Die kann dazu vielleicht was sagen und zum Vorgehen, falls das wahrscheinlich sein könnte.

 

Tja, bei Ayla trat die Demenz auch relativ "spontan" auf, jedenfalls ohne einen schleichenden Prozeß.

Ihre Untersuchungen, Blut (Geriatrieprofil) und Ultraschall blieben o.B.

Ayla bekommt nun Vitofyllin, ZündEx forte und Aktivait für Kopp und Bewegungsapparat.

Es ist eine leichte Besserung eingetreten, aber ... es sind "alte Hunde", man muß sich halt darauf einstellen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 1 Stunde schrieb Buhund:

 

 

Tja, bei Ayla trat die Demenz auch relativ "spontan" auf, jedenfalls ohne einen schleichenden Prozeß.

Ihre Untersuchungen, Blut (Geriatrieprofil) und Ultraschall blieben o.B.

Ayla bekommt nun Vitofyllin, ZündEx forte und Aktivait für Kopp und Bewegungsapparat.

Es ist eine leichte Besserung eingetreten, aber ... es sind "alte Hunde", man muß sich halt darauf einstellen.

Leider ist es so 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 12 Minuten schrieb Bella13:

Leider ist es so 

 

Also akzeptieren und damit leben, was anderes bleibt wohl nicht übrig.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich schon wieder 😐

Waren heute morgen beim Haustierarzt, auch sie weiß sich keinen Rat und schließt Demenz aus, leider ist die Unruhe gestern Nachmittag wieder verstärkt zurückgekommen und wir haben wieder die Nacht wach mit ihr verbracht. 

Sie hat jetzt Cortison bekommen und was zum beruhigen, da der puls weiterhin zwischen 120-140 schwankt. 

Sie hechelt nicht mehr so unruhig aber findet immer noch keinen dauerhaften Platz sich hinzulegen, 20 min ist bisher das höchste. 

Auch sie erkennt unseren Hund so nicht wieder.. Der schwanz hängt weiter emotionslos runter, auch das ist untypisch, sie liebt unser TA eig und freut sich immer bei ihr zu sein, ein Stück Wurst hat sie dort auch nur zöglich genommen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ach so wir sollen später nochmal wieder kommen mit ihr, am besten mit einer Urin Probe, erster Versuch-> sie ist sofort aufgestanden und hat aufgehört zu pinkeln

Jeder weitere Versuch - > sie guckt sich erst garnicht hin. Vllt einen Tipp?? 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Erstelle ganz einfach ein Benutzerkonto

Du musst ein Benutzerkonto haben, um Beiträge verfassen zu können

Registrieren

Deine Hunde Community

Benutzerkonto erstellen

Du hast ein Benutzerkonto?

Melde Dich an

Anmelden

×
×
  • Neu erstellen...