Jump to content
Hundeforum Der Hund
Kanae

Ist Schutzhundedienst etwas für Jedermann?

Empfohlene Beiträge

@gebemeinensenfdazu  Das habe ich auch gedacht, dieses durch die Luft schleudern muss echt nicht sein. 

 

Aber es gibt echt noch mehr, nur habe ich die jetzt nicht alle so schnell gesichtet. :) 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Mir ging es eher darum, dass der Hund stolpert bzw. hängenbleibt und der Helfer auf die Leine tritt. Aus gutem Grund tragen die Hunde da Geschirr.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

 

Das hier gefällt mir um Längen besser. :) 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das ist nett, aber das ist einfach nur zergeln. 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@Fiona01 genau. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich gehe jede Wette ein, dass kein Mensch Dimi zu Derartigem bringen könnte.

 

Er lässt sich weder im Spiel, auch nicht von Artgenossen, animieren irgendwo reinzubeissen, was nicht fressbar ist, noch irgendwelchen toten, fliegenden Gegenständen nachzujagen. Selbst wenn alle anderen Hunde begeistert damit beschäftigt sind, würdigt er sie nicht mal eines Blickes und geht in Ruhe seinen Dingen nach.

 

D.h. nicht, dass er nicht an Beute interessiert wäre. Er ist ein talentierter, blitzschneller Jäger und erlegt Mäuse selbst an der kurzen Leine im Vorbeigehen, wenn sich die Möglichkeit ergibt.

Und wie so viele Windhunde, klinkt er sich mental aus und reagiert einfach überhaupt nicht mehr, wenn der Ton, in dem er angesprochen wird zu rau oder unfreundlich wird.

 

Wenn also jemand behauptet, jeder Hund könne sich zum Schutzdienst bringen lassen, vermute ich mal stark, dass derjenige nicht das ganze Spektrum an Hundetypen kennt.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@fritzthecat  Aber zergeln ist doch auch eine Sequenz vom Schutzdienst, wenn man so will, oder nicht? 

Ich habe Schutzdienst bisher nur einmal in real gesehen. :) 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Am 6.2.2020 um 11:15 schrieb fritzthecat:

 

Ich weiß nicht, wie "rau" der Ton heutzutage auf Hundeplätzen ist, es ist Jahrzehnte her, dass ich mal bei so einem Training zugesehen habe. Ich höre aber, dass die Methoden im Hundesport heutzutage weithin auch den Erkenntnissen der Lerntheorie angepasst wurden. Ob überall, oder inwieweit es noch "ewig gestrige" Ausbilder gibt, keine Ahnung.

Aber relativ laut mag der Ton auch heute noch sein.

Als ich damals bei dem Training zusah, dachte ich nur: warum brüllst du denn so? Der Hund ist doch nicht schwerhörig? Als ich das später mal jemandem gegenüber monierte, der selbst Hundesport macht, bekam ich die Erklärung, die Lautstärke sei nötig, weil bei Prüfungen auch der Prüfer die Kommandos hören müsse, der ja auch mal weiter weg steht.

Ich weiß es auch nicht so genau, Schutzhundedienst habe ich noch nie in echt gesehen, aber ich war mal kurz auf dem Gelände eines Schäferhundvereins. Das mag nicht repräsentativ sein, sah aber nach so einem uralten "traditionellen" Verein aus, wo die Stammleute in einer kleinen Hütte saßen und kette rauchten, die Hunde waren in kleinen mit Draht umzäunten Verschlägen draußen und sollten wohl auf keinen Fall Kontakt zueinander haben, meinen Hund durfte ich aus Sicherheitsgründen auch nicht mit auf das Gelände nehmen. Alle Hunde bellten laut am Zaun, wurden angeschrien und ich ging nach wenigen Minuten, da dort nichts los zu sein schien in dem Moment und ich ja auch keinen Schäferhund habe. War mir etwas unheimlich da und weckte unangenehme Erinnerungen an manche Reitvereine, die ich in meiner früheren Jugend erleben durfte.. Allerdings gibt es bei Vereinen mit Sicherheit solche und solche und ich war nur sehr kurz da, kann nicht mal ausschließen, dass die da gerade mit schwierigen Hunden irgendetwas geübt haben und das der Grund für den Sicherheitshinweis und die unfreundlichen Hunde in den Verschlägen war... Aber insgesamt hat dieser Eindruck halt all meine negativen Vorurteile und Bilder im Kopf bestätigt, weshalb ich unbedingt irgendwann noch andere Vereine angucken will, wenn es sich ergibt und ich mal wieder zufällig auf einen stoße.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Am 6.2.2020 um 08:02 schrieb gebemeinensenfdazu:

Gefährlich ist der Sport potentiell für die Wirbelsäule oder wenn irgendein Depp  meint, er müsse da Aversivmittel einsetzen.  Gibt's leider auch noch.

Ganz besonders, wenn sie damit meinen die mangelnde Eignung des Hundes kompensieren zu können, so etwas macht dann Hund und Bindung

kaputt:

Deine Beschreibung klingt entweder nach fehlender Erfahrung oder welcher mit Deppen.So ein Hetzarm ist nichts Anderes als ein großes Zerrspielzeug.

Prinzipiell ist das sowieso ortsgebunden konditioniert mit einer sehr festgelegten Abfolge -geringe Verwechslungsgefahr.

Insgesamt besteht die Möglichkeit Impulskontrolle in hoher Erregungslage beim Hund zu trainieren, Stellen und Verbellen ohne anzuspringen und sowas.

Laut muss da eigentlich nur der Hund sein. In künstliche Beute reinzubeissen muss ein Hund normalerweise nicht lernen.

"In künstliche Beute reinzubeissen muss ein Hund normalerweise nicht lernen."

 

Wahrscheinlich hackt es genau da schon bei meinem Hund :D

Der lässt jedes Quietschie los, wenn es mal quietscht und sobald man an seinem Spielzeug zieht, gibt er es auch sofort her... :D 

Spielen ist für ihn irgendwie was sehr friedliches, bisschen auf dem Spielzeug kauen, bisschen daran lecken, manchmal etwas durch die Gegend tragen, in seltensten Fällen sogar mal hinterherrennen, wenn ich es werfe, aber bitte nicht zu wild, wilder wird es nur, wenn wir raufen und auch da ist er noch extrem sanft :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wo kommt dein Hund nochmal her? Das Verhalten und auch die Größe und ich finde auch der komplette Phänotyp lässt ein bisschen auf Kangal schliessen. Ich kannte einen Mischling, der ihm ganz ähnlich sieht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Discdogging für Jedermann mit Manuela Zaitz, 90537 Feucht, 01. Juli 2012

      [lh] Veranstalter: Hundetraining Franken Anschrift: "More" Hotel, Waldstraße 12, 90537 Feucht Kontaktinfo: seminare@hundetraining-franken.de Datum: 01 Juli 2012 Beginn: 09:00 Uhr Preis: ab 40,- Euro Anmeldeschluss: Website: www.hundetraining-franken.de [/lh]Weitere Informationen: Coole Würfe, spektakuläre Sprünge, schnell ist man von dieser Sportart begeistert. Doch es gibt viele wichtige Dinge zu beachten, um das Verletzungsrisiko von Mensch und Hund so gering wie möglich zu halten

      in Seminare & Termine

    • Trickdogging für Jedermann mit Manuela Zaitz , 90537 Feucht, 30. Juni 2012

      [lh] Veranstalter: Hundetraining Franken Anschrift: "More" Hotel, Waldstraße 12, 90537 Feucht Kontaktinfo: seminare@hundetraining-franken.de Datum: 30. Juni 2012 Beginn: 09:30 Uhr Preis: ab 40,- Euro Anmeldeschluss: Website: www.hundetraining-franken.de [/lh]Weitere Informationen: Zwei Bücher zum Thema Tricks sind von der Autorin bereits erschienen, die Lehr-DVDs zum gleichen Thema erscheinen im Januar 2011. Ihre Galgoespanol Hündin Benda war bereits auf vielen TV-Sendern zu sehen. D

      in Seminare & Termine

    • Bissiger Hund - Gefahr für jedermann?

      Hallo zusammen In unserer Nachbarschaft lebt ein Amstaff-Hund. Eigentlich ein Superlieber Hund, aber es scheint als hätte er keine richtige Beisshemmung. Mein Hund und ich gehen einmal die Woche mit ihm und dem Besitzer spazieren. Und da ist das Problem: Er knabbert an den Händen. Vor einigen Monaten hat er eine Frau in den Oberarm gepierct (es war ein Riesengewimmel mit vielen Hunden, die Frau streckte ihren Arm aus um ihren eigenen Hund zu rufen, da hat er sich drangehängt.) , vor einigen Wo

      in Aggressionsverhalten

    • "Nasenarbeit für Jedermann" 07.06.07 in Ennepetal

      "Nasenarbeit für Jedermann" Inhalte werden sein: Arbeit mit dem Futterbeutel • Der Futterbeutel, Handling • Verlorensuche mit einem Futterbeutel (Rückwärtsfährte) • Verlorensuche mehrerer Futterbeutel • Nasenarbeit im Haus Nasenarbeit • Anzeigen • Geruchsunterscheidung (Eigenidentifikation) • Leckerchenfährte Das Seminar findet statt am 07.06.07 (Fronleichnahm) in Ennepetal in der Zeit von 9.00 - 16.30 Uhr. Teilnehmen können max. 10 Teams, die wieder in zwei Gruppen arbei

      in Seminare & Termine

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.