Jump to content
Hundeforum Der Hund
asti

Tierheim Gießen: FLASH, 1 Jahr, Foxterrier-Mix - ein Wirbelwind

Empfohlene Beiträge

Flash – der Name ist Programm!

Foxterrier-Mix Flash (geb. 14.09.2018) ist von seinen bisherigen Besitzern aus Zeitmangel und Überforderung abgegeben worden. Der große Foxterrier-Mix ist rassetypisch ein eher aufgeregter und leider auch noch sehr unerzogener Artgenosse mit einer gehörigen Portion Jagdtrieb.

Der bisher verpassten Erziehung ist es auch geschuldet, dass Flash in hektischen Situationen der Meinung ist, seine Menschen selbst maßregeln zu müssen. Sein Frauchen hatte dies als Beschützerinstinkt den Kindern gegenüber verstanden und nicht bemerkt, dass der “Drei-Käse-Hoch” das Zepter an sich gerissen hatte. Flash zeigt keinerlei Scheu vor fremden Menschen – im Gegenteil. Respekt ist auch wenig vorhanden, denn jeder Zweibeiner wird aktuell noch mit wildem Anspringen zur Aufmerksamkeit aufgefordert.

Menschen mit Erfahrung und Geduld werden, wenn sie eine gute Portion Arbeit und Hundeschulbesuche investieren, aus Flash schnell einen Traumhund formen können. Er muss jetzt unbedingt Ruhe lernen dürfen. Daher sollte er nicht mit wilden Spielen sondern eher mit Nasenarbeit beschäftigt werden.  Laut seinem letzten Zuhause soll er mit Hunden verträglich sein, das wurde aber im Tierheim noch nicht getestet.

 

DSC_6232.jpg.fe6efe9a4ab3cadb80f20830c98e7f6a.jpg

 

DSC_6234.jpg.fc8f707f409a30794f1d177333a360f1.jpg

 

DSC_6243.jpg.8db3a6f968bc49a4f3b4e52bdde24c07.jpg

 

DSC_6239.jpg.f5f57ee775bc6608203a92727a5b2d64.jpg

 

Tierheim Gießen
Vixröder Str. 16
35396 Gießen
0641/52251
Email: info@tsv-giessen.de
Homepage: http://www.tsv-giessen.de/

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Der Hund sieht echt klasse aus, selten so einen Foxterriergesichtsausdruck gesehen- aber die Beschreibung... Mehr Gestresstheit/Übersprungshandlung und weniger Weltherrschaftsambitionen wären irgendwie plausibler.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Bis ich 4 Jahre alt war, war der Hund meines Grossvaters ein Glatthaarfox. Aus 2. Hand aus denselben Gründen übernommen, wie oben beschrieben.

Fips.

Unauslöschliche Prägung.

 

 

Das mit der Weltherrschaft - manche Terrier neigen, wenn sie nicht richtig "geführt" werden, zu Kontrollsucht und Massregeln.

Einer meiner Welpen wurde so.

Bei anderen Leuten war er unproblematisch.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@gatilNur weil ich selber mal öfter so einen Foxterrier als Tierheimgassihund hatte. Ähnliches Verhalten, Offensivstresskompensation. Ist gar nicht so selten bei denen und wird leider gar nicht so selten als rangordnungssucht interpretiert. So auch von den Tierheimmitarbeiter'innen damals , die sich aufregten, als ich gegenkonditionierend streichelte, ich würde ihn ja noch dafür "belohnen". Der Hund beruhigte sich und man merkte, wie die Spannung langsam abkling. Ich hab' halt schon zuviele getroffen, die Anspringen für Respektlosigkeit hielten und selber habe ich noch keinen Hund getroffen, bei dem das so war.

Das war alles Gestresstheit, Übersprung und zuviel Aufregung und nicht "Unerzogenheit".

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@gebemeinensenfdazu 

Da reden wir über zwei verschiedene Verhaltensweisen. Das, was du beschreibst, kenne ich auch. Und da stimme ich dir vollständig zu.

Das, was ich meine, entspringt ja auch einer großen Unsicherheit und bringt für den Hund nur Stress. Er hält es aber für notwendig.

 

(Ich hoffe, wir können uns mal über den Anspruch auf die Weltherrschaft in Kürze austauschen!😎)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ein Wunderschöner Hund, ich hoffe er findet bald ein passendes Zuhause.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Tierheim Gießen: ANDOR, 15 Jahre, Zwergpudel - fast blind, taub etc.

      Im Tierschutz sind wir ja einiges gewohnt, aber manches geht uns doch besonders unter die Haut. So die Geschichte von Andor. Am 17.06.2004 wurde der Zwergpudelrüde geboren. Schon bald zog er als kleines Würmchen zu einem netten Ehepaar. Er lebte dort wohl behütet und sehr geliebt. Sie begleiteten ihn als seine Augen immer trüber wurden, als seine Ohren den Dienst aufgaben, sein Herz altersentsprechend schlechter wurde und auch die ein oder andere Hinterlassenschaft mal in die Wohnung ging.

      in Hunde suchen ein Zuhause

    • Tierheim Gießen: CHARLEY, 5 J., Hütehund-Mix - ein Wuschelbär

      Hütehund-Mix Charley (geb. 01.12.2014) kam mit verschiedenen anderen Hunden aus einer etwas außer Kontrolle geratenen Tierhaltung zu uns. Aus einer ehemals guten Vermittlungsstelle für in Not geratene Hunde war leider ein Animal Hoarding Fall geworden. Charley ist wohl der einzige aus der Gruppe, der sich auch später gerne noch mit einem anderen Hund sein Zuhause teilen würde. Das Wuschelbärchen freut sich immer riesig, wenn seine Pflegerinnen ihn besuchen. Er ist auch grundsätzlich ein fre

      in Erfolgreiche Vermittlungen

    • Tierheim Gießen: KIRA, 6 Jahre, Hütehund-Mix - sehr menschenbezogen

      Kira (*12.08.13) kam mit verschiedenen anderen Hunden aus einer etwas außer Kontrolle geratenen Tierhaltung zu uns. Aus einer ehemals guten Vermittlungsstelle für in Not geratene Hunde war leider ein Animal Hoarding Fall geworden. Kira lebt zwar aktuell mit einem weiteren Rüden bei uns zusammen, hätte aber in der Zukunft doch lieber einen Einzelplatz. Ein Zuhause ganz für sie alleine, in welchem sie ihre schlimmen Tage hinter sich lassen und neu anfangen kann. Die aktuell noch recht moppelig

      in Erfolgreiche Vermittlungen

    • Tierheim aixopluc: PIRATA, 10 Jahre, Mix - musste nun zurück ins Tierheim

      PIRATA: Mischling, Rüde, geb.: 09.2006, Höhe: 37 cm, Gewicht: 9,7 kg   PIRATA war schon vor vielen Jahren mal bei uns im Tierheim. Damals hieß er Bodo. Er wurde dann von einem tollen Pärchen adoptiert und lebte dort glücklich. Aber nachdem einer der Beiden verstarb, musste nun der andere in ein Pflegeheim und so blieb ihm nichts anderes übrig, als PIRATA wieder ins Tierheim zu geben. Für PIRATA ist eine Welt zusammen gebrochen. Er wartet immer noch darauf, dass seine geliebten Menschen

      in Regenbogenbrücke

    • Tierheim aixopluc: ROBIN, 2 Jahre, Schäferhund-Mix - ein Traumhund

      ROBIN: Schäferhund Rüde, geb.: September 2017, Gewicht: 34kg, Höhe 65cm ROBIN wurde einsam und allein auf den Straßen Manresas gefunden. Niemand hat sich gemeldet, niemand hat ihn gesucht. Sofort sind uns seine deformierten Vorderbeine aufgefallen und wir haben ROBIN direkt unserem Tierarzt vorgestellt. Seiner Erfahrung nach wurde ROBIN für längere Zeit in einem viel zu kleinen Käfig oder Erdloch eingesperrt. Er konnte sich scheinbar über einen längeren Zeitraum überhaupt nicht bewegen un

      in Erfolgreiche Vermittlungen

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.