Jump to content
Hundeforum Der Hund
Ferun

Migräne

Empfohlene Beiträge

@Carlotta48 Du sprichst mir aus dem Herzen.  🙂

Ich will mich auch nicht mehr mehr als nötig damit befassen wenn es mir wieder gut geht. 

Haken dran und die Schmerzfreie Zeit genießen solange es geht. 

Wenn man schon so viel versucht hat, ohne Erfolg,  gibt man irgendwann auf. Ich zumindest.

Deshalb liegt nun all meine Hoffnung auf nach den Wechseljahren. 🤗

Und dann starte ich durch. 😁😉

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@Eifelkater hier auch sehr niedriger Blutdruck,  Betablocker haben tatsächlich als einziges etwas geholfen. 

ABER , ich war zu nichts mehr zu gebrauchen,  nur noch müde und schlapp, also hab ich das auch wieder gelassen.  

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Niedrigen Blutdruck habe ich auch. Ob das auch ein Migränebegünstigender Faktor ist? :think:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Den niedrigen Blutdruck habe ich auch...selbstverständlich auch durch die Beta-Blocker ,die nehme ich nun seit 25 Jahren.

Müde und kaputt bin ich dadurch nicht ,ich hab ein hyperkinetisches Herzsyndorm .Macht ohne Beta-Blocker einen Ruhepuls von 100 aufwärts.🤯

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hab' mehrere Trigger. Zykluszusammenhang  besteht  nur,  wenn  das Ferritin wieder  ganz  unten  ist  dank  monatlicher Blutströme (mein  höchstes Ferritin außerhalb der Schwangerschaft war  13 -unter Supplementierung-, meist ist es einstellig). Abrupte Wetterveränderungen, Stress.. damit kann ich aber nicht so zielsicher triggern, wie mit  Schokolade und Kaffee, dann muss ich sogar  kotzen vor Schwindel und kriege außerdem Herzrasen.  Kuhmilch habe ich nie getrunken , aber Käse und Joghurt gegessen. Das wegzulassen half auch gegen die "unerklärlichen" nächtlichen Koliken. Bei mir gibt es  einen Zusammenhang zur Histaminintoleranz. Erbfaktoren habe ich auch, meine Mutter hat  das Gleiche. Blutdruck eher  niedrig- M igräne hängt  mit Durchblutungsstörungen  zusammen, ich glaube das K  H K  und Schlaganfallrisiko steigt  https://www.rbb-online.de/rbbpraxis/rbb_praxis_service/verschiedenes/migraene-erhoeht-herzinfarktrisiko-schlaganfallrisiko.html

deswegen  ist es auch  sinnvoll, auf vegan  um zusteigen   (und  was die Pytoöströgene angeht,  negative Wirkung sind nur  für isolierte  hochdosierte  Phytoöströgene festgestellt worden,  nicht  für normale  Nahrungsmittelgehalte  UN D:           @  pixelstall. in Tiermilch hast du um einiges höhere Konzentration en  echter  Östrogene  mit echter negativer Öströgenwirkung, da werden  nämlich schwangere Kühe gemolken ,  auch in  der Bio  Landwirtschaft.)

Aber wenn  jemand nicht zu so immunologischen Sachen  neigt, sind hormonelle Stellschrauben vielleicht erfolgversprechender. Ich habe so etwas immer gemieden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 27 Minuten schrieb Ferun:

@Carlotta48 

Deshalb liegt nun all meine Hoffnung auf nach den Wechseljahren. 🤗

Und dann starte ich durch. 😁😉

 

 

Aber so was von.

Ich hab jetzt keine Migränekopfschmerzen mehr, allerdings manchmal Wetterfühligkeit mit ein bisschen Aura.

Was mir fehlt, ist der Energieschub, den ich immer bekam, wenn die Migräne sich davonschlich.

Gerade noch wie 'ne halbe Leiche auf dem Sofa gehangen und dann plötzlich mit den Füssen gescharrt und in zwei Stunden mehr verräumt als sonst in zwei Tagen.

Jetzt plätschert alles so dahin.

Ich will sie trotzdem nicht zurück!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich kann mich hier nur anschließen: Seitdem ich 12 bin Migräne mit Aura (Sehstörungen), seitdem ich 30 bin, kamen auch noch neurologische Ausfälle (Schwäche und Empfindungsstörungen in der linken Körperhälfte, manchmal, GsD selten, mit totalem Funktionsausfall) dazu,

 

Triptane probiert und sehr empfindlich darauf reagiert (wie auch auf einige andere Medikamente). Vor 20 Jahren Beta-Blocker bei damals noch niedrigem Blutdruck getestet, damit wurden die Anfälle weniger, aber mir ging es insgesamt überhaupt nicht gut, also auch sein lassen.

 

Ursachen? Manchmal tatsächlich durch äußere Umstände verursachten plötzlichen Bluthochdruck (reagiere so auf Narkosemittel), an manchen Tagen reagiere ich extrem auf Gerüche (zeitweise habe ich meine Tochter zum Deo benutzen auf den Balkon geschickt), an anderen nicht. Manchmal kündigt sich eine (schlimme) Attacke durch extreme Gefräßigkeit (einmal quer durch den Kühlschrank und anschließend an den Schokischrank) an, manchmal nicht. Vor der Periode immer, unter der Pille täglich massiv, das habe ich dann auch schnell gelassen und anders verhütet. Eigentlich gibt es nur eine Regel, nämlich die, daß es eben keine gibt. 😕

 

Über Wochen wurden tägliche Anfälle durch einen mistigen Monitor damals im Büro ausgelöst, eine Brille für die Monitorarbeit und Austausch des selbigen half ungemein.

 

Man darf aber tatsächlich nicht aus den Augen verlieren, daß man trotzdem mal ganz andere Kopfschmerzen haben kann, die andere Ursachen haben und auch die Sehstörungen können durchaus mal was ganz anderes bedeuten, wie bei mir jetzt gerade.

 

Als ganz junge Frau, noch vor den Kindern, hatte ich monatelang täglich rasende Kopfschmerzen. Natürlich auch erst auf die bekannte Migräne geschoben, bis mich mein damaliger Freund zum Arzt geschleppt hat, weil ich heulend am Küchentisch saß. Verschobene Nackenwirbel waren die Ursache, die mich fast irre gemacht hat.

 

Jahre später hatte ich eine Trigeminus Neuralgie, auch hier fiese Kopfschmerzen. Da hab ich dann entdeckt, daß mir tatsächlich auch bei Migräne Novalgin zumindest etwas hilft.

 

Alles in allem, es gibt kaum was, was einen fieser außer Gefecht setzen kann und von Leuten, die das Glück haben, nicht betroffen zu sein, so sehr belächelt wird. Keine Ahnung, wie oft ich schon gehört habe "stell Dich doch nicht so an"...

 

Allerdings nur bis zu dem Moment, wo so ein Anfall mal wieder aus heiterem Himmel kommt und die Leute, die vorher lästern, das selbst miterleben, wie man zusammenfährt, als hätte man einen Hammer auf den Kopf bekommen und im selben Moment sämtliche Farbe aus dem Gesicht weicht. Da wissen dann selbst die schlimmsten Lästerer, daß man sowas nicht spielen kann.

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Uff...ich melde mich morgen wieder.Hab zum Ein oder Anderen auch noch was zu sagen aber muß leider Essen kochen.

                             Schönen Abend Euch...LG Alex🙃

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 19 Minuten schrieb KerstinundTeddy:

Ursachen? Manchmal tatsächlich durch äußere Umstände verursachten plötzlichen Bluthochdruck (reagiere so auf Narkosemittel), an manchen Tagen reagiere ich extrem auf Gerüche (zeitweise habe ich meine Tochter zum Deo benutzen auf den Balkon geschickt), an anderen nicht. Manchmal kündigt sich eine (schlimme) Attacke durch extreme Gefräßigkeit (einmal quer durch den Kühlschrank

1 zu 1 wie bei mir.

Gerüche tun oft körperlich weh.

Und diese Fressanfälle kenn ich auch.

Allerdings vor der richtigen Migräne. 

Der Körper verlangt sie merkwürdigsten Dinge nacheinander.

Herzhaft, süß,  scharf, sauer..... ätzend einfach und nur sehr schwer steuerbar.  

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Mein "Rekord" liegt bei erst scheibenweise Salami, danach Gurken und zum Schluß eine 400 g (!) Tüte Mini-Snickers, die ich bis auf zwei Stück geleert habe. Das ganze, ohne danach zu brechen.

 

10 Stunden später traf es mich beim Einkaufen wie ein Blitz. Hammer auf den Kopf, Sehstörungen, das ganze so stark, von einer Sekunde auf die andere, daß meine Ma mich regelrecht aus dem Laden schleppen mußte, ich war kaum in der Lage, einen Fuß vor den anderen zu setzen. Wehen im Kopf, so nenne ich das immer, um zu erklären, wie schlimm das ist. Die Attacke hat mich, mit damals 2jährigem Kind, für mehrere Tage außer Gefecht gesetzt, nichts ging mehr.

 

Mein Vater meinte, daß sich bei ihm Anfalle auch so ankündigen, erst Fressattacken, dann Migräne der fiesen Art. Und entziehen kann man sich nicht, der Körper will das, jetzt, sofort.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Erstelle ganz einfach ein Benutzerkonto

Du musst ein Benutzerkonto haben, um Beiträge verfassen zu können

Registrieren

Deine Hunde Community

Benutzerkonto erstellen

Du hast ein Benutzerkonto?

Melde Dich an

Anmelden

×
×
  • Neu erstellen...