Jump to content
Hundeforum Der Hund
gatil

Wolf im Bergischen Land nachgewiesen

Empfohlene Beiträge

@benno0815 Einfach mal versuchen im Kontext zu lesen.

Hier vertreten Leute die Meinung, dass sobald sie einen Wol sehen würden, sie anfangen würden zu verscheuchen.

Dagegen habe ich argumentiert,  wenn ich das machen würde, der Hund mitmachen würde und ich das vermeiden will. Wir wollen aber keine Kampfhandlung im Wald und wir wollen keine künstlichen Trigger erzeugen (im Gegenteil, wir wollen unangenehme reize abschwächen), also verfahre ich genauso wie bei den Wildschweinen, mit noch größerer Erfolgsaussicht, weil ein Wolf als Canide wahrgenommen wird und grob Kommunikationsmittel zur Verfügung stehen. Die würde ich nutzen.. Anderen Leuten mag es egal sein, was sie ihrem Hund vorleben, anderen ist es das nicht .

Sie hatte übrigens schonmal die Witterung eines Wolfs aufgenommen, der an diesem Abend im direkten Umkreis überfahren wurde. Sie war etwas angespannt, was sie normalerweise bei Caniden nicht ist.

 

Der Dobermann wurde früher u.a.  zur Raubwildjagd eingesetzt eben wegen seiner Raubzeugschärfe. Mein Hund hat wenig Interesse daran Kaninchen zu töten, aber sehr großes daran potentiell gefährliches zu stellen und zu treiben. Also werde ich ihr nicht signalisieren, dass etwas gefährlich ist und vertrieben gehört, weil das nur unnötige Aufmerksamkeit des Wolfes fördern würde.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Direkter Umkreis war die 100m entfernte Autobahn, der Jungwolf hat vorher die Gassistrecke durchstreift.(und Kaninchen Hetzen ist natürlich super...)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich kann das nicht nachvollziehen, echt nicht. Ist doch einerlei, ob ich ein Wildschwein, einen fremden Hund oder einen Wolf verscheuche, wenn die Hunde sehen, ich mache einen Job, halten sie sich im Hintergrund.
Deiner nicht?
Und raubzeugscharf bedeutet in der Jägersprache dass ein Hund jedes potentielle Beutetier sofort tötet. Ist Dein Hund so ein Killer? Warum?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

der Dobermann aus unserer Verwandtschaft war ein überzüchteter Tolpatsch, (ähnlich wie blauer Weimaraner) und ist mit knapp 2 Jahren an Krebs gestorben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Gerade eben schrieb benno0815:

Ich kann das nicht nachvollziehen, echt nicht. Ist doch einerlei, ob ich ein Wildschwein, einen fremden Hund oder einen Wolf verscheuche, wenn die Hunde sehen, ich mache einen Job, halten sie sich im Hintergrund.
Deiner nicht?

Und raubzeugscharf bedeutet in der Jägersprache dass ein Hund jedes potentielle Beutetier sofort tötet. Ist Dein Hund so ein Killer? Warum?

 

Emma nicht. Wenn ich einen fremden Hund verscheuche, steht sie sofort parat und will helfen - sprich, sie will mit verscheuchen. 

 

Ich bin noch keinem Wolf begegnet, aber Wildschweinen. Auf die Idee, sie zu verscheuchen, bin ich noch nicht gekommen. Ich gehe dann einfach weiter - äußerlich total selbstbewusst, innerlich betend, dass das Schwein auch einfach weitergeht :D . Bisher ging alles gut. Kein Schwein wollte uns verfolgen oder angreifen.

 

So ähnlich stelle ich mir das auch bei einer Wolfsbegegnung vor. Aber ich denke, Wölfe sind an Hunden mehr interessiert, als es Wildschweine sind? Wahrscheinlich sind sie auch nicht immer erfreut über Hunde, weil sie in deren Revier laufen? 

 

Ich muss dabei immer an die Begegnung mit Wölfen außerhalb eines Wildfreigeheges denken. Wir gingen dort mit unserem ziemlich großkotzigen Hund spazieren, als die Wölfe ganz still und leise ins Sichtfeld kamen. Zwischen uns und den Wölfen war ein Zaun. Unser Hund wurde sehr klein und schlich mit eingezogenem Schwanz ganz langsam davon. Die Wölfe haben nur geguckt, während sie da oben auf dem Hügel standen. Ich glaube ohne Zaun wären wir bestimmt auch klein geworden und hätten uns heimlich davon schleichen wollen. Schon sehr beeindruckend.

Und in einem Wildfreigehege in Frankreich hatten die Wölfe scheinbar schlechte Erfahrungen mit hündischen Besuchern gemacht. Es standen dort auch große Hinweisschilder, dass man nicht mit Hunden an den Zaun gehen sollte. Die Wölfe sind schier ausgerastet, wenn Besucher trotz Hinweisschildern mit ihren Hunden zum Gehege gingen. Aber klar, das sind eingesperrte Wölfe. Wahrscheinlich kein Vergleich zu frei lebenden. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 1 Stunde schrieb gebemeinensenfdazu:

Du würdest wahrscheinlich auch nicht anfangen zu schreien und vertreiben, ich würde das auch nicht machen. Nur wenn ich das täte, würde der Hund mitmachen.

 

 

Mir kann  auch nichts passieren,  habe ich gerade beschlossen, ich bin schließlich die Bienenflüsterin! :kaffee:

 

Edit: Wenn ihr noch ein Wildschweinthema braucht, hier wäre eines ;)  :) https://www.polar-chat.de/hunde/topic/100585-man-sieht-sie-nicht-man-hört-sie-nicht-oder-doch/

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 59 Minuten schrieb benno0815:

Und raubzeugscharf bedeutet in der Jägersprache dass ein Hund jedes potentielle Beutetier sofort tötet

Da hast du was falsch verstanden. Schon der erste Suchmaschinentreffer sollte das aufklären. Es bedeutet lediglich Kampfbereitschaft gegenüber wehrhaften Tieren , (im Unterschied zu Wildschärfe, die auf Töten von Beutetieren angelegt ist). Ein raubzeug scharfer Hund mussnicht unbedingt töten,noch nicht einmal beissen. Es reicht wenn er durch Verbellen treibt bzw. festsetzt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Zitat

Raubzeugschärfe

Kennzeichnet Hunde, die Raubzeug (Tiere, die lt. BJagdG nicht zum Wild gezählt werden und Nutzwild beeinträchtigen - z.B. Katzen) und Raubwild (z.B. Fuchs, Dachs, Marder) greifen und töten wollen.

https://www.hundetraining-jagdverhalten.de/service/jaegerlexikon
 

Zitat

Raubzeugschärfe ist ein abgeleiteter Begriff für die Eigenschaft von Jagdhunden, Raubzeug abzuwürgen. (Kieler Entschließung)

http://deutsches-jagd-lexikon.de/index.php/Raubzeug

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich verstehe sowieso nicht, wieso Du mit solchen Begriffen aus der Jägersprache hantierst, die auch ziemlich überholt sind

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

https://wildundhund.de/begriffe-der-kynologie-und-jagdkynologie-schaerfe-6987/

Zitat

Raubwild- und Raubzeugschärfe ist die Eigenart des Hundes, Raubwild und Raubzeug bei der Jagdausübung schnell und sicher zur Strecke zu bringen, zumindest aber dieses Wild durch Verbellen sicher zu stellen, damit es der Jäger strecken kann.

Ein Attribut erspart langwierige Ausholungen- normalerweise jedenfalls. Ich hatte keine Lust, mehrfach "Hunde, die wehrhafte (Raub-)Tiere bekämpfen wollen , zu schreiben...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Suche Wolf-lookalike-Rasse mit Wachhundkompetenz

      Hallo! Nun krieg ich wahrscheinlich gleich zum Erstpost eine Standpauke verpasst und ich verstünde es, aber dazu gleich genaueres.    Also, ich suche wie der Titel schon verraten hat generell eine Rasse, die in Körperbau und Markierungen/Farbton einem Wolf möglichst ähnlich sieht und dazu aber verlässlich auch mal auf mich + zukünftige Familie aufpassen kann. Habe bisher ins Auge gefasst: Husky - zu verspielt, British Timber Dog - keine Informationen zum Temperament gefunden, Nor

      in Spitze & Hunde vom Urtyp

    • Belcando ./. Wildes Land

      Nachdem ja so langsam auch wir mal mit Hund Urlaub machen wollen, und uns die ganze Dosenentsorgung beim Nassfutter auf die Nerven geht, habe ich mal tagelang Bewertungen rund ums Trockenfutter und deren Hersteller gewälzt.   Bei zwei Möglichkeiten bin ich nun hängengeblieben, die mir für unseren Bedarf gut erscheinen, allerdings sehe ich hier bis auf den Preis keine großen Unterschiede mehr.   Das wäre 1. das Belcando finest croc und 2. das Wilde Land Lamm mit Reis  

      in Hundefutter

    • Fuchs und Wolf 2018

      Da ich mein Leben jetzt mit zwei pombärchen Teile, gibt es einen neuen Thread mit Fotos    Heute sind wir das erste mal zusammen gassi gegangen. Garou ist ein kleiner Flummi, der überall rüber springt wenn möglich (Leider nur Smartphone fotos )   Was da wohl im Wasser ist ?   irgendwas eckeliges    Spielen    Awwwwwww   Hallo   Er ist so müde, dass er es nichtmal ganz ins Körbchen geschafft hat 

      in Hundefotos & Videos

    • Grüsse aus dem Bergischen Land

      Hallo Ich habe mich heute hier im Forum neu angemeldet, da ich auf der Suche nach ein paar Antworten bin, was unseren kleinen Socke angeht. Ich selber bin 35, lebe in einer Beziehung und wir haben 2 Hunde. Unseren Retromops Dexter und den kleinen Nackthundmix Socke. Eine Katze gehört auch noch dazu. Für meine Frage werde ich hier hoffentlich noch den passenden Forenbereich finden. Wenn ihr noch fragen habt nur her damit.   lg

      in Vorstellung

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.