Jump to content
Hundeforum Der Hund
Shyruka

Leben & Tod: Ein gefühlvoller Text über diese Entscheidung

Empfohlene Beiträge

Vorab: Hier geht es um den Kater des Autors und deren gemeinsame leider zu kurze Geschichte... Und die letzten Schritte. Wer aber mal vor der Entscheidung stand, sei es aus gesundheitlichen Gründen oder wegen des Unfalls, kennt einige dieser Fragen und Gedanken die man in der schweren Situation hat. 

 

Mich hat der Text sehr bewegt und leider nur zu sehr an den Kampf um Flauschi letztes Jahr erinnert. Insbesondere beim letzten Part hat er noch nicht verheilte Wunden wieder erweckt. :(

Sehr sympathisch war mir, dass er die Entscheidung, die er in diesem Moment getroffen hat, oder eher der Kater, nicht ausformuliert hat. Man weiß was folgt.

 

Vielleicht hat ja jemand Lust, nicht zu diskutieren, sondern eigene persönliche Erfahrungen und Geschichten zu erzählen. Die Wissenschaft mag ich bei diesem sehr sensiblen Thema lieber hinten anstellen. Ebenso die Diskussion.

 

Der Text:

 

https://www.spiegel.de/panorama/wann-darf-ich-meine-katze-toeten-a-af837144-94cb-4ff7-93cc-54a075f36968?utm_source=dlvr.it&utm_medium=[facebook]&utm_campaign=[spontop]&fbclid=IwAR1-L2asozePAPgmEVEToU_BtP3s51dilb3H3w0UVXeRNNRtU4jRjZSImwk#ref=rss

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

ich schlafe nun schon die fünfte Nacht kaum, Mann drehen, krampfende Beine bewegen, etwas Wasser in ihn rein bekommen, seine Wünsche,die er nur durch merkwürdige Gesten uns mitteilen will (er kann schon lange nicht mehr sprechen) deuten und erfüllen .......

Seit Tagen verweigert er das Essen, wie lange verhungert ein Mensch?

(Paliativarzt sagt, bis zu sechs Wochen)

 

Wäre mein Mann ein geliebtes Haustier, jetzt wäre höchste  Zeit,

ihn beim Sterben aktiv zu helfen.

So habe ich es auch bei all meinen Tieren gehalten.

Ich habe schon ewig Geld , jeden Monat eine kleine Summe, angespart, für teur e OPs.

Aber bisher konnte die eine OP (Milchleistenkrebs) nur das Leiden für kurze 2 Monate scheinbar beenden.

Dafür litt dieHündin dann doch länger an den Folgen der OP und der Krebs schlug weiter zu.

 

Den Übergang zum Regenbogen, dabei zu helfen, wenn es Zeit wird, ich empfinde es als einen sehr großen Liebesbeweis.

Und ich durfte es bei meinen Haustieren, dafür bin ich immer noch dankbar.

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@agatha Ich drücke dich mal ganz ganz fest, wenn du magst. :knuddel

Das kann man gar nicht in Worte fassen, was du und dein Mann da gerade durchmacht. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich finde immer wieder das es eine Einzelfallentscheidung ist.  Gerade bei Katzen ist es oft so, dass sie selbst schwerste Verletzungen durchaus durchstehen und hinterher durchaus noch ein erfülltes Leben haben. Die andere Seite ist aber gerade bei Beckenfrakturen oder ähnlichen, dass eine Katze mindestens 8 Wochen im Käfig ruhig gestellt werden muss, und die Behandlung tatsächlich den Wert eines Kleinwagens hat. Klar sollte man leben nicht in Geld aufrechnen, auf der anderen Seite muss man sich genau das aber auch leisten können. 

 

Bei Kleintieren habe ich die Erfahrung gemacht, je teurer eine Behandlung ist, desto unsinniger ist sie meistens.  Da habe ich zu meiner Zeit als Meerschweinchen-Mod auch sehr zwiespältige Geschichten gehört, wo man sich dann durchaus die Frage stellen konnte, wie man denn Lebensqualität überhaupt definiert. Oder ob das nicht genauso oft ein nicht loslassen können und eigentlich Quälerei ist. Aber da ist man dann wieder bei Einzelfallentscheidungen.....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Aus dem Leben einer Erdnuss

      Nun... es ist das dann doch mal soweit und das Krumpelchen bekommt seinen eigenen Thread. Hier folgen nun Bilder und Berichte aus dem Leben einer Erdnuss.   Heute waren wir fast die gesamte Runde im Freilauf unterwegs, fast habe ich mich sogar getraut davon mal Bilder zu machen... er war richtig gut drauf! Und ich dann doch zu vorsichtig Trotzdem hatten wir viel Spaß miteinander und das Licht im Wald war herrlich! Ich liebe es ja, wenn man die Sonne und gleichzeitig dunkle Wo

      in Hundefotos & Videos

    • Leben im Alentejo

      Emma und ihr Mensch erzählen aus ihrer portugiesischen Heimat

      in Plauderecke

    • Passender Text zum Foto gesucht.

      Ich würde mich freuen, wenn ihr hier eure Text-Ideen zu verschiedenen Fotos raushaut. 😁   Ich fang mal an und warte auf eure Ideen zu diesem Foto.      

      in Plauderecke

    • Mayas Kampf zurück ins Leben

      Ich hatte im Thema Sauerlandtreffen schon kurz drüber geschrieben, hier nun also Mayas eigener thread.   Am Dienstag, den 9. April wurde Maya von einem wesentlich größerem Hund attackiert und geschüttelt. Nachdem der andere weg war, lag Maya regungslos, lautlos auf der Wiese. Lediglich ihre Augen bewegten sich. Vorsichtig nahm ich sie auf, eilte zum Auto und fuhr zum Tierarzt. Unterwegs rief ich an, damit man alles vorbereitete. Als wir in der laufenden Sprech

      in Hundekrankheiten

    • Tierschutzhund wieder abgeben- Hunds Bedürfnisse vs. Mein Leben

      Hallo in die Runde. Ich bin neu hier im Forum und zwar mit einer schweren, wenig vorstellbaren Frage, die mir nach schwierigen Wochen langsam in den Kopf kommt. Ich versuche im Folgenden unsere Situation zu beschreiben und hoffe auf einfühlsame Antworten. Ich stelle mir diese Frage nicht leichtfertig und ich habe es auch lange nicht in Betracht gezogen, darüber nachzudenken, meine Hündin wieder abzugeben. Langsam frage ich mich aber, ob ich ihr vielleicht nicht das Zuhause und die Sicherheit

      in Hundeerziehung & Probleme

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.