Jump to content
Hundeforum Der Hund
Ferun

Was sagt ihr zu diesem Futter?

Empfohlene Beiträge

vor 6 Stunden schrieb Annali:


Was bedeutet das „kaltgepresst“ eigentlich? Und warum wollen das manche nicht? Bin ich jetzt zum ersten Mal drüber gestolpert..

 

https://markus-muehle.de/de/herstellung/kaltpressung/

 

Das funktioniert natürlich nur mit vorgetrockneten tierischen Bestandteilen, wenn ein hygienisch einwandfreies (und vor allem den Vorschriften entsprechendes) Endprodukt herauskommen soll. Aber manche Bestandteile können eben auch frisch zugegeben werden, so dass z.B. diese Sorte: https://markus-muehle.de/de/hundetrockenfutter-kaltgepresst/lupo-natural/ ohne künstliche Zusätze auf ordentliche Vitamingehalte kommt.

Und man bleibt von der Augenwischerei à la "mit 70% frischem Fleisch" verschont. Im Gegenteil ist der Fleischanteil im Endprodukt oft sogar etwas höher als in der Zutatenliste (weil anderen Bestandteilen noch Wasser entzogen und deren Anteil damit geringer wird).

 

Kaltgepresstes Futter stellt die Verdauung aber vor ganz andere Herausforderungen als ein gebackenes oder (heiß) extrudiertes. Es erfordert eine längere Umgewöhnung als von einem gebackenen auf ein anderes und natürlich kann es auch sein, dass der eine oder andere Hund da generell nicht gut mit zurechtkommt.

Für Wenigtrinker, denen man das Futter gerne einweichen möchte, ist kaltgepresstes auch nicht gerade optimal, das zerfällt zu einem ziemlich zähen Brei (dafür quillt es nicht auf -was man aber auch als Nachteil sehen kann: es füllt halt auch den Magen nicht so gut). Unsere Jungs gehen so 1..2 Stunden nach der TroFu-Mahlzeit an den Wassernapf und süppeln nochmal ordentlich -zusätzlich zu dem, was sie direkt nach dem fressen sowieso trinken. Aber Kasi ist eh ein Säufer.

 

Und es gibt noch einen praktischen Nachteil: wenn ich mal vergessen habe, rechtzeitig einen Sack nachzubestellen (passiert mir ständig), nehme ich natürlich bevorzugt ein kaltgepresstes Futter, dass ich hier vor Ort bekomme (wegen der ähnlichen Verdaulichkeit) und da gibt es bei uns nur die (m.M.n.) überteuerten Eigenmarken der großen Handelsketten, bei denen die Hauptzutaten dann irgendwelche isolierten Proteine oder Proteinhydrolysate sind. Leider hat der Laden mit dem gelben Hund das Futter von Markus Mühle vor einiger Zeit aus dem Programm genommen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 3 Stunden schrieb Selkie:

 

Bei einem Trockenfutter wird der Eiweißgehalt doch immer in der trockenen Masse angegeben.

Stimmt, aber 70% Frischfleisch haben keine 39% Protein. Sondern bezogen auf 100g max 20-25%

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 7 Minuten schrieb Eifelkater:

Stimmt, aber 70% Frischfleisch haben keine 39% Protein. Sondern bezogen auf 100g max 20-25%

 

Purizon deklariert einen Teil als Trockenfleisch, es ist also mehr als 70% Frischfleisch. Und dann sind da noch pflanzliche Proteine zugesetzt (warum auch immer....)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 4 Stunden schrieb Eifelkater:

Mageres Rindfleisch kommt pro 100g auf 28g Eiweiß. Ich könnte mir vorstellen, dass die den Eiweiasgehalt aus  der Trockensubstanz gezogen haben. Den muss man dann aber normalerweise noch durch vier Teilen, weil ja noch Wasser aufgenommen wird.

 

Nein, denn Eiweiß verhält sich bei der Trocknung anders als Wasser.

Frisches Fleisch: 28g Eiweiß, Rest (72g) hauptsächlich Wasser --> 28% Protein.

Wenn du das trocknest, sagen wir mal von den 72g Wasser verschwinden 60g ---> 12g Wasser + 28g Proteine (die kaum schrumpfen bei Trocknung) --> 70% Proteine.

Das mischste zB mit der gleichen Menge Kartoffeln, voilà kommst du auf den gewünscht hohen Proteingehalt von zB 35%.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Erstelle ganz einfach ein Benutzerkonto

Du musst ein Benutzerkonto haben, um Beiträge verfassen zu können

Registrieren

Deine Hunde Community

Benutzerkonto erstellen

Du hast ein Benutzerkonto?

Melde Dich an

Anmelden


×
×
  • Neu erstellen...