Jump to content
Hundeforum Der Hund
gast

Halsentzündung

Empfohlene Beiträge

Hallo Alle!!!

Wollte nur mal mitteilen,das Max auch schon wieder ne Halsentzündung hat :heul:

Wir haben gedacht das es jetzt Besser ist-und nun schon wieder!!!

Kennt sich eigendlich jemand mit Cani Immun aus???

Wir haben sein Immunsystem ja schon mehrfach gestärkt,aber geholfen hat es nicht.

Wotan,hast Du nen Tip????

Gruß Labijack,Max und Shaya

Im Moment ist wieder der Wurm drin!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Was hat Max denn genau? Mandelentzündung? Husten, geschwollene Halslymphknoten? Nur das Immunsystem puschen reicht leider oft nicht aus und wenn, dann sollte man sich gute Produkte vom Tierarzt oder Heilpraktiker dafür holen. Caiimmun kenne ich nicht. Hab es aber eben kurz nachgelesen, hat mich nicht überzeugt, die Zusammensetzung.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Für die Abwehrkräfte geb ich meinem Hund seit ein paar Monaten einmal wöchentlich Lebertran, seitdem hatte er nichts mehr in der Richtung.

Er hatte diesen Sommer und Herbst auch mehrmals Halsentzündung, dagegen hab ich ihm immer Tymiantee - und Umschläge gemacht, hat ganz gut geholfen.

Gute Besserung an Max :holy: .

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Willkommen im Club :heul:

Lebertran hab ich auch schon versucht, hat nix gebracht, ist auch bei mir im Futter!!!

Übrigens, meine Tierarzt will beipamoon spritzen, heißt jetzt aber anders. Mensch, das hat ja bei deinem Hund echt gar nicht geholfen. Ich glaub das kann ich mir sparen, da noch einen Gedanken dran zu verschwenden.

Tipp kann ich dir leider momentan keinen geben. Wenn ichs bei Pebbles im Griff hab gerne

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Die Halslymphknoten sind bei ihm geschwollen-Das Problem ist,das es chronisch ist und wir das eigentlich schlecht in den Griff bekommen!

Eine THP hatte uns Lymphomyosot gegeben,welches er seit dem regelmäßig(tägl.)bekommt.

3 Tage haben wir es weggelassen,und prompt-SCHWILL!!!

Er wird bald 8 und er hat es eigendlich von Anfang an!!!

Das mit dem Lebertran hört sich auch nicht übel an(gut der Geschmack,vielleicht),aber ich muß es ja nicht nehmen :D ,1x wöchendlich reicht?

Und wie ist das mit dem Thymian?Hab ich schon mehrfach gehört!!!

Gruß Labijack,Max und Shaya

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

geht es Pebbles denn etwas besser?

Wir gründen einen eigenen Club,ok? Der Club der Halsentzündeten!

Die Spritzen kannst Du Dir sparen!!!

Gruß Labijack,Max und Shaya

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Und wie ist das mit dem Thymian?Hab ich schon mehrfach gehört!!!

Dafür holst Du Dir aus der Apotheke Tymianblätter und überbrühst die mit heissem, aber nicht mehr kochendem Wasser.

In dem Aufguss tränkst Du dann ein Geschirrhandtuch das Du ihm um den Hals wickelst und darüber kommt noch ein Schal zum warmhalten bzw. fixieren.

Wenn Max es annimmt, kannst Du ihm einen Teil der Lösung zum trinken anbieten (ich schütte immer einen großen Schluck mit ins Futter) oder mit einer Spritze in den Fang geben.

Das hat bei Lukas super geholfen, und auch relativ schnell.

Den Tipp mit dem Lebertran hab ich hier im Forum bekommen, mit dem Hinweis das es nicht allzu oft gegeben werden sollte. Deswegen mach ich das einmal die Woche, aber Du kannst ja Deinen Tierarzt fragen ob das auch mehrmals die Woche geht :) .

Ne' Kleinigkeit am Rande noch: das Geschirrtuch für die Umschläge sollte ein älteres sein, weil die Verfärbung des Tymians nie wieder raus geht :D .

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also wurden Kombinationsmittel eingesetzt. Wurde nie klassisch mit der Homöopathie behandelt? Also mit einem Alleinmittel, welches gezielt gegen die Schwellungen und die Mandelentzündung wirkt? Dann frag mal Deinen Doc nach Phytolacca in diesem Zusammenhang. Damit sind oft sehr gute Erfolge zu verzeichnen. Im Anschluß ein Aufbau des Immunsystems mit z.B. Engystol (Ampullen)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo daggi,

er hatte damals mal Lykopodium auch von einer THP,eine Zeit hats geholfen,aber dann wars wieder da.

Sag mal,das Phytolacca,ist das auch Homöopatisch?Krieg ich das so in der Apotheke?

Wir haben keine Alten Geschirrtücher,aber für Max würde ich sogar ein supertuch kaufen,hihihi,danke für den Tip

Gruß Labijack,Max und Shaya

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Moin,

ja, Phytolacca ist ein homöopatisches Mittel, was man in Form von Globuli verabreichen kann. Allerdings solltest Du bzgl. der Potenz Rücksprache mit Deinem Tierarzt oder Homöopathen halten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Halsentzündung- Antibiotikabehandlung schlägt nicht an

      Chaos hat seit nun fast zwei Wochen eine dicke Halsentzündung. Seit 12 Tagen wird er mit einem Antibiotikum behandelt (Xeden 150mg). Zuerst sollte er es nur 7 Tage bekommen, als es dann aber nicht besser wurde, sollte wir die Gabe fortsetzen. Nun sind wir wie gesagt bei 12 Tagen und vor einer knappen Woche hat sich dann auch Baghira angesteckt. Auch sie wurde dem Tierarzt vorgestellt und bekam Xeden. Auch bei ihr bisher keine Besserung. Dadurch, dass Chaos (wir haben vor einem Jahr ein Antibi

      in Hundekrankheiten

    • Halsentzündung???

      Hab grad mal eine Frage mein Hund röchelt seit 2 Tagen ab und an mal so als ob er iwas raus husten will kann es sein das er ne Enzündung hat....

      in Hundekrankheiten

    • Kehlkopfentzündung/Halsentzündung - eure Erfahrung????

      Hallo, wie hier ja schonmal gepostet, hat Monty seit dem letzten WE also am Samstag seit einer Woche, eine Kehlkopfenzündung. Diagnostiziert von der Tierklinik am WE. Bemerkbar machte sich das Samstag Nacht mit starkem Husten/röcheln, so daß ich erst dachte er hätte etwas verschluckt und muss ersticken. Der Doc gab ihm 2 Spritzen und für Zuhause Synolux für 6 Tage, mit dem Hinweis, das es nach 3-4 Tagen wohl weg wäre und dann eine erneute Vorstellung nicht nötig sei. Es hat sich wirklic

      in Hundekrankheiten

    • Halsentzündung

      Hallo! Meine 4jährige Jack Russell Hündin ist ständig krank. Mehrmals im Jahr hat sie starke Halsentzündungen. Momentan fahre ich jeden zweiten Tag zum Tierarzt, der ihr jedesmal 2 Spritzen verpasst. Normalerweise ist das nach ein paar Tagen vorbei aber diesmal kämpfen wir jetzt schon 2 Wochen damit. Ich weiß nicht, was ich noch tun soll. Sie ist schon seit klein auf so anfällig, bekommt extra magenschonendes Hundefutter, weil sie auch mit dem Magen starke Probleme hat. Was kann ich tun, um ihr

      in Hundekrankheiten

    • Halsentzündung

      ...mein Bernersennen hat eine Halsentzündung nach der anderen und ich weiß inzwischen nicht mehr was ich noch alles machen soll.... kann ihn doch nicht ständig mit tabletten vollstopfen... irgendjemand nen vorschlag? Liebe Grüße Engelchen

      in Hundekrankheiten

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.