Jump to content
Hundeforum Der Hund
Kanae

Zahnhygiene- Knabberspielzeug oder Knochen?

Empfohlene Beiträge

Hallo :)

Falls es zu meiner Frage schon eine Antwort hier irgendwo gibt, habe ich sie eben nicht gefunden... Ich hab allerdings auch nur überflogen, was es schon alles an Themen zur Zahnhygiene gibt... 

 

Mein Hund hat etwas Zahnstein an den oberen, hinteren Backenzähnen.

 

Vor einer Weile hab ich ihm noch ab und an richtig große Knochen (getrocknete von Fressnapf und co.) gegeben, danach waren die Zähne erstmal eine Weile blitzblank. Jetzt hab ich aber inzwischen schon öfters gehört, dass Knochen zu hart seien und Hunde sich damit die Zähne schädigen. Das will ich natürlich auch nicht. Also gibt´s jetzt weichere Sachen, Ziemer, Häute, Sehnen, sowas. Aber von denen scheint der Zahnstein nicht zuverlässig überall wegzugehen...

 

Zahnbürste und so hab ich schon, bin aber bisher ehrlich gesagt zu faul, die regelmäßig einzusetzen und hoffe noch, da drumherum zu kommen.

 

Jetzt hab ich solche Spielzeuge hier gesehen (der Link zeigt nur ein zufälliges Beispiel, gibt ja viele von solchen Zahnputzspielzeugen): https://www.amazon.de/Creme-Geschmack-Hundezahnbürste-Naturkautschuk-Zahnreiniger-Zahnreinigung/dp/B07SJZZQWK/ref=sr_1_9?__mk_de_DE=ÅMÅŽÕÑ&keywords=zahnreinigung+hund&qid=1585085186&sr=8-9

 

Ich meine mich dunkel zu erinnern, mal gehört zu haben, dass die zu weich seien und die Zähne nicht richtig säubern. Bin mir aber nicht sicher. Auch diese Kaustöcke scheinen nicht so das Wahre zu sein, was die Reinigung angeht. Kaffeeholz oder was das ist.. Allerdings kaut meiner eh nur auf leckeren Sachen gründlich.. Geweih kann ich da auch vergessen...

 

Habt ihr Erfahrung mit Spielzeugen, die in diese Richtung gehen? Und was haltet ihr von dem Risiko bei Knochen? Putzt ihr die Zähne eures Hundes regelmäßig oder wie haltet ihr sie sauber? 

 

Liebe Grüße :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Bezüglich zu harte Knochen: Nicht alle Knochen sind zu hart, nur die tragenden. Sowas wie Unterbeine und Co. sind zu hart, während Kalbsknochen und Rippen gehen. (Also alles was bei großen Tieren eben nicht trägt.)

Bei kleineren Tieren, wie z.B Huhn oder Kaninchen hast du das Problem nicht. Ich nehme für sowas mittlerweile ganz gerne sowas wie Knorpelplatten oder Kaninchenkarkasse.

Vielleicht hast du ja in der Nähe einen Barfshop, oder der Metzger deines Vertrauens gibt sowas raus. Dann müsstest du wegen kleinen Mengen nicht bestellen. 

 

Ich würde dir übrigens sowieso von den getrockneten Knochen abraten, die können sehr schnell splittern und so zu verletzungen führen. Rohe Knochen sind da besser und reinigen die Zähne trotzdem. Pansen kann auch gut funktionieren, kommt aber eben auch drauf an, welche Zähne zum kauen genutzt werden. :)

 

Pass nur auf, wegen Knochenkot, dass er nicht zu viel frisst. Abgenagte Knochen stinken nicht so schnell und kann man auch mal weg legen und zwei Tage später wieder zur Verfügung stellen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@Shyruka 

Danke für die Tipps!

 

Leider hat der Barfshop, der hier um die Ecke war, vor Kurzem geschlossen und woanders neu eröffnet.. Ich muss mal herausfinden, wo der jetzt hin ist...

 

Ja, Knochen gab es jetzt ja schon länger nicht mehr für ihn. Ich hab sie ihm aber auch immer weggenommen, sobald er Stücke abgebissen hat, da war mir das Splitterrisiko zu hoch. War also eher zum Abnagen als zum Aufessen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

ich kaufe seit Hundegenerationen Markknochen.

Ramse kam zu mir mit ziemlich braunen Zahnbesatz, alles wieder plitzsauber.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Labrador: Knochen werden müde, Aktivität drosseln

      Es geht um meinem bald 13 jährigen Labrador Rüden.  Bis vor kurzem war er Top Fit. Zuhause hat man sein Alter angemerkt er ist ruhiger, im Wald gibt gab immer noch 100%.   Er war nie ein Leinen Hund, wir gehen zu Fuß zum Wald etwa 10 Minuten an der Leine dann ohne. Mehr Leine kennt er nicht.  Demnach ist er auch kein guter Leinen Hund, was mir nie wichtig war, mir war immer der Abruf wichtiger.    Nun fangen seine Knochen an😪.  Nun überlege ich wie kann ich ihn

      in Hundekrankheiten

    • Barfplan 28kg Hund 650g-Ration, Knochen wird öfters verschmäht

      Hallo,   seit fast einem halben Jahr  barfen wir unseren Hund 2,5 Jahre alten Hund mit großem gesundheitlichem Erfolg komplett. Da er inzwischen dazu neigt, sein Futter nicht mehr komplett zu essen (den Pansen oder den Knochen weglässt) und 3kg zugenommen hat, wovon gut die Hälfte auf Körperfett entfällt, haben wir die Ration deutlich, um 20%, reduziert. Haltet ihr die Ration für langfristig ausgewogen? Gemüse isst er nicht, bei Verdauungsschwierigekeiten grast er in der Natur. Gibt es

      in BARF - Rohfütterung

    • Anfänger Knochen

      Hallo,   ich würde unserem Johnny gerne mal rohe Knochen geben. Zur Beschäftigung, zur Zahnreinigung & für seinen Genuss   Ansonsten füttern wir ihn mit Trocken- & Feuchtfutter & Tisch"Resten" wie Nudeln, Reis , Gemüse , Obst etc. & div. Zusätzen / Ölen. Alle 2 Tage gibt es was Getrocknetes zum Kauen wie z.B. Pferdeziemer , Rinderkopfhaut etc.   Was wäre denn ein guter Anfängerknochen für einen 10 Monate alten 25kg Hund der gerne mal schlingt ? 

      in BARF - Rohfütterung

    • Unverträglichkeit von Dental-Knochen ?

      Ich dachte eigentlich immer, Reis wird gut vertragen. Ich habe jetzt allerdings den Verdacht, dass Leni Reis nicht verträgt und dadurch unverhältnismäßig große Kotmengen absetzt. Nun habe ich ihr vorgestern so einen Dental-Knochen aus 60% Reis gegeben, und seitdem verändert sich kontinuierlich ihr Kot, erst die Menge (sie musste nachts nochmal raus) und auch die Konsistenz, große schleimige Portionen, die letzte gerade eben mit ein ganz bisschen Blut. Heute insgesamt 5 mal und zur Krönung noch m

      in Gesundheit

    • Knochen sind super... oder doch nicht?

      Guten Abend. Hab diesen Artikel gerade bei FB gefunden. Was meint ihr? Stimmt es, dass die Magensäure bei gebarften Hunden aggressiver ist? Oder ist das ein Märchen? http://www.holidogtimes.com/de/4-gruende-eurem-hund-keinen-knochen-zu-geben/?utm_source=intercom&utm_medium=email&utm_campaign=hectoremail37#gs.VgNg2IA

      in BARF - Rohfütterung

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.