Jump to content
Hundeforum Der Hund
BiberTier

Junghund lässt Ersthund nicht in Ruhe

Empfohlene Beiträge

Hi,

ich habe relativ wenig Erfahrung mit Hunden und suche deshalb hier nach Rat. 

Meine Mutter hat zwei Hunde, eine kastrierte 5 Jährige und einen nicht kastrierten 11 Monate alten Rüden.

 

Bisher haben sich die beiden recht gut verstanden, klar hat der kleine ab und zu genervt und unsere Hündin hat ihn dann zurecht gewiesen. Er liebt sie abgöttisch, versucht ständig zu schmusen und putzt ihr die Zähne. In den letzten Monaten versuchte der Kleine unsere Große immer wieder zu besteigen, das Verhalten sehen wir immer öfter. Unsere Große kann sich zwar weiterhin behaupten, ist aber sehr erschöpft. Inzwischen versteckt sie sich oft im Bad und lässt sich auch nicht mehr gerne streicheln (sie war ansonsten sehr verschmust).

 

Ich bin der Meinung, das Aufreiten müsse jetzt unterbunden werden. Natürlich war ich ein bisschen am Browsen und die Meinungen unterscheiden sich hier.

 

Was ist eure Meinung? Habt ihr Tips?

Vielen Dank für eure Hilfe!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Du schreibst, dass sich das Verhalten der ündin stark verändert hat (sehr erschöpft z.B)

Da würde ich sie mal dem TA vorstellen.

Bei  einem entzündlichen Vorgang verändert sich auch der Geruch der Hündin, vielleicht deshalb das gesteigerte Interesse des jungen Rüden.

Meine ebenfalls kastrierte Hündin wurde so auch mal sehr interessant für unseren intakten Rüden.

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hi @agatha,

vielen Dank für die schnelle Antwort.

Wir waren das letzte Mal vor einem Monat mit ihr beim Tierarzt. Sie hat Allergien, die normalerweise im April anfangen - dieses Jahr schon Anfang Februar. Sie bekommt jetzt die selben Medikamente, wie jedes Jahr. Aber ja, das sind natürlich auch entzündliche Prozesse, gegen die wir momentan aber auch nicht mehr machen können, als den Empfehlungen des Tierarztes zu folgen :( . 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Was wurde beim TA untersucht?

Wie wurden die Allergien festgestellt und wogegen ist sie allergisch?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Es wurde wohl nur ne Blutprobe genommen und auf IgE getestet. Aufgrund der Saison wurde dann wohl auf Pollenallergie geschlossen. Sie hat dann Kortison verschrieben bekommen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 1 Stunde schrieb BiberTier:

 

Bisher haben sich die beiden recht gut verstanden, klar hat der kleine ab und zu genervt und unsere Hündin hat ihn dann zurecht gewiesen. Er liebt sie abgöttisch, versucht ständig zu schmusen und putzt ihr die Zähne. In den letzten Monaten versuchte der Kleine unsere Große immer wieder zu besteigen, das Verhalten sehen wir immer öfter. Unsere Große kann sich zwar weiterhin behaupten, ist aber sehr erschöpft. Inzwischen versteckt sie sich oft im Bad und lässt sich auch nicht mehr gerne streicheln (sie war ansonsten sehr verschmust).

 

Ich bin der Meinung, das Aufreiten müsse jetzt unterbunden werden. 

 

Da eure Große ihr Verhalten doch ganz massiv geändert hat indem sie sich versteckt und nicht mehr gerne streicheln lässt, denke ich sie kann dem Junghund nicht deutlich genug klar machen, dass ihr sein Verhalten absolut nicht gefällt. Ich finde daher schon dass es eure Aufgabe ist die vor seinen "Übergriffen" zu schützen. Kein Hund sollte sich zurückziehen müssen nur weil ein Zweiter dazu gekommen ist.  

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

also weisst Du nicht, ob Deine Hündin  ansonsten gesund ist?

 

mein Ramse wurde auch auf seine Allergiesymtome  getestet.

Aber wir wissen, wogegen er genau allergisch ist, gegen viele Arten von Milben, auch Hausstaubmilben und Hundegras.

Cortison ist bis jetzt nicht nötig , da wir das Futter umgestellt haben (kein Trockenfutter z.B.), keine Teppische in der Wohnung  haben usw.

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Es sind nicht meine Hunde, also ich könnte jetzt auch nicht weitere Tests anordnen. Soweit ich das verstanden habe, war es meiner Mutter genug zu sehen, dass sie sich nicht mehr kratzt. Ich reiche die Ratschläge hier aber weiter :) 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Deine Mutter weis also nicht, ob die Hündin gesund ist.

 

Außer darauf hin weisen, die Hündin vor dem all zu stürmischen Junghund zu schützen, kann man wohl dann nicht,  denke ich.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Cortison unterdrückt das Immunsystem, da wäre eine infektion nicht ungewöhnlich, ist sie kastriert ?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.