Jump to content
Hundeforum Der Hund
Juline

Futter und Kotfarbe

Empfohlene Beiträge

Nachdem ich mich nun schon einige Male über sehr hellen, gelben oder sandfarbenen Kot gewundert habe, fragte ich meine TÄ, die keine Antwort hatte. Denn die Organwerte sind tipptopp in Ordnung und es tritt nur sporadisch auf.

Dann las ich dies hier:

 

Am 17.3.2020 um 13:42 schrieb Renegade:

Enya hat so gelblichen Kot, wenn sie viel helles Fleisch plus Haferflocken oder Reis im Napf hatte.

Bekommt sie dann wieder dunkles Fleisch, verändert sich auch die Farbe des Kots wieder nach dunkel.

 

und dachte aha, das könnte die Ursache sein. Obwohl bei uns nach Hühnchen normal brauner Kot herauskommt.

Gestern aber gab es gekochten Lachs (gab es bisher sehr selten) und der Haufen war heute wieder so hell (außerdem Bauchgluckern in der Nacht):

 

IMG_20200404_172219.jpg.6065e62308e4dcdaecbd19b5515308fa.jpg

 

Sorry für das unappetitliche Bild, aber wir HuHa können sowas ja eigentlich ab :D

 

Kennt das Phänomen noch jemand? Gibt es dazu noch mehr Erfahrungswerte?

Wie beeinflusst das Futter die Farbe und wie ist das zu erklären?

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Lustig, wir hatten heute kurz auch dieses Thema, da Caspars Häufchen leuchtend Orange war.

Da war dann aber sehr schnell klar, das die zu große Menge Karotten dafür Verantwortlich war. 😉

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also ich kenne das auch. Kotfarbe ändert sich je nach gefressenem. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Mir kommt die Farbe bekannt vor - hat das Spargelchen zufällig Zuckerrüben gefressen?  Wobei - Spargel funktioniert vermutlich auch. :ph34r:

 

Quark und Hüttenkäse sorgt hier auch für helleren Kot. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 11 Minuten schrieb Ferun:

Lustig, wir hatten heute kurz auch dieses Thema, da Caspars Häufchen leuchtend Orange war.

Da war dann aber sehr schnell klar, das die zu große Menge Karotten dafür Verantwortlich war. 😉

 

Das stimmt schon.

Auch rote Bete färben den Kot ein. Und wenn man so schwarzes Torfzeugs dem Futter beimengt, wird der Kot recht dunkel

Juline was du uns hier zeigst, sieht für mich so aus, als wären nicht alle Futterbestandteile komplett verdaut worden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@AnjaBla welches Futter macht bei euch welche Farbe?

 

@Annali Zuckerrüben? Wo denkst du hin? Nein :D

Sie hat gestern erstmals ein klitzekleines Kleckschen Quark geschleckt, fällt mir ein, aber das war mMn zu wenig, um 2 komplette Haufen umzufärben -der morgens war noch viel gelber, den hab ich nur nicht geknipst, dieser hier war der Abendstinker.

 

vor 2 Minuten schrieb Renegade:

Juline was du uns hier zeigst, sieht für mich so aus, als wären nicht alle Futterbestandteile komplett verdaut worden.

 

Stimmt, es sieht gemischt aus: ich vermute, der dunkle Anteil war schon verdautes Frühstück (TroFu +Leberwurst). Der Morgenstinker war noch homogen und einheitlich gelb (Lachs mit Kartoffel vom Vorabend).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Kartoffel, Reis, Nudeln sorgen für recht helles braun. Quark, Joghurt, Frischkäse machen es noch heller, etwas gelblich. Möhrchen geben einen orangenen Ton. Das normale Futter (Happy Dog Neuseeland meist) ist ein "schönes" Mittelbraun. Ich könnte noch ewig weiter machen :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Dinas Kotologie, soweit bisher erforscht:

 

Rindfleisch, Hühnerfleisch -> normales kackbraun

Herz, Niere -> dunkel

Leber -> sehr dunkel

Kartoffelflocken aus Hundebedarf -> hell, etwas gelblich (Kartoffelflocken/Kartoffelbrei aus dem Supermarkt oder frisch gekochte Kartoffeln haben keinen erkennbaren Einfluss auf die Farbe)

Hirse -> gelbe Punkte

rohe Möhren -> rötlich

roher Sellerie -> hell

Spinat, Grünkohl -> dunkel

Kokosstickies -> hell und bröselig

 

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hm, wie fange ich jetzt am besten an??.

 

Warum probiert essensmässig  ihr soviel bei Euren Hunden aus?.

Ich werde mich morgen/heute mehr dazu äussern. Jetzt gehe ich einfach nur noch in mein Bett.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich möchte noch beisteuern, dass die Verwertung von Nahrung bis zum Endprodukt auch mal 6 Tage dauern kann. 

Also im Sinne von: Was Montags gefüttert wurde kann den Kot auch Freitags noch färben.

 

Bin drauf gestoßen, nachdem ich mich gefragt habe, wann denn der potentielle verschluckte Glassplitter bei Quinta wieder rausmarschiert ist. Wenn du also etwas sehr stark färbendes gefüttert hast, kann das durchaus noch Nachwirkungen haben. 

 

Bezüglich Leberproblemen musst du dir eher Gedanken machen, wenn der Kot gräulicher erscheint. Das da oben sieht aber normal aus.

Bei uns färbt Hirse stark hell ein, bei Mais kommen die Stücke im ganzen raus (daran kannst du mal testen wie lange das Futter braucht, bis es bei Holy durchgewandert ist). 

Möhre wird orange, Spinat grünlich-dunkel, ebenso Pansen und Blättermagen. Knochen macht Kot auch heller. Kartoffeln oder Rührei sehen manchmal so aus wie... Vorher... :D

 

@Bobbie42 Reste vom Essen werden gern mal verfüttert, wenn die nicht zu stark gewürzt sind. Warum wegwerfen, wenn man noch einen Abnehmer findet. Plus die Ernährung ist nicht so einseitig. Falls du auf Allergene anspielst undFutteralternativen für potentielle Allergien: Da gibt es heutzutage mehr als genug Alternativen, die nicht im Restenapf landen. 

 

Edit: Was mir gerade einfällt: Bei Milchprodukten ändert sich bei uns die Farbe nicht und Quinta bekommt da recht viel am Tag. Kann es sein, dass eure Hunde mit dem hellen Kot da eine leichte Intoleranz haben? Könnte man ja auch recht einfach ausprobieren indem man einmal kurz Laktosefrei füttert. (Würde ich aber nur zum testen machen. Dauerhaft erscheint mir sowas "bearbeitetes" eher nicht lukrativ für die hündische Gesundheit. 

Aber bevor man Bauchgluckern usw hat, kann man das ja mal testen und Milchprodukte dann doch lieber weglassen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Was sagt ihr zu diesem Futter?

      Ich überlege auf dieses Futter umzusteigen, also als Ersatz für das Josera Trockenfutter. Bei Nassfutter bleibe ich bei Lukullus.   Zutaten:  Lamm, Süßkartoffeln, Süßkartoffelmehl, Erbsen, Geflügelfett, Erbsenprotein, Vollei, Kaninchen, Tomaten, Johannesbrot, Karotten, Lachsöl, Luzerne, Cranberry, Inulin (FOS), Leinsamenöl, Glucosamin, Chondroitin.   Produktmerkmale Getreidefrei, glutenfrei Hoher Fleischanteil von 70% (Weidelammfleisch: 42,5%, Wildkaninche

      in Hundefutter

    • Hautprobleme durch Futter

      Hallo liebe Leute! Meine Hündin Luna (Husky-Mix, 12 Jahre) haben in letzter Zeit Hautprobleme geplagt. Angefangen hat es mit einer kahlen Stelle über dem Auge. Dann sind weitere Stellen hinzugekommen. Sie hat sich dort gekratzt und aufgebissen. Ganz offensichtlich massiver Juckreiz. Der Tierarzt hat eine Pilzerkrankung diagnostiziert. Das hat mich ein bisschen gewundert. Aber ich habe sie dann brav mit dem Pilz-Shampoo gewaschen und die Salbe draufgeschmiert. Der Effekt war gleich null. Im

      in Hundekrankheiten

    • Yorkshire Terrier Futter / Pankreas

      Moin Moin, entschuldigt bitte, falls ich die falsche Kategorie im Forum wählte, wusste aber nicht wo mein Anliegen passender wäre. Meine Geschichte: Wir haben eine Yorkshire Hündin, dieses Jahr 11 Jahre geworden. Gesundheitlich ging es ihr bis heute immer ohne größere Krankheiten bestens. Es ist kein kleiner Yorki, mehr ein Maxi Yorki und wog knappe 6,4 kg (keine großartigen Fettpolster!) Einziges Manko bei ihr, die Zähne. So war es auch wieder vor ein paar Wochen, dass ihr ein Zahn

      in Gesundheit

    • Futter für schönes und starkes Fell

      Hallo liebe Community, ich melde mich mal heute mal mit einem anderen Thema. Momentan füttern wir Trocken und Nass gemischt für unsere Belka. Das Trockenfutter ist von Bosch und das Nassfutter ist Premiere. Sie nimmt eigentlich alles an Futter was sie kriegen kann. Sie kommt von der Straße, daher haben wir uns schon auf einen sehr haarenden Hund eingestellt. Ihr Fell wurde etwas gesünder, allerdings verliert sie immernoch soooo unglaublich viel Fell... Ich hatte früher m

      in Hundefutter

    • Hundefutterhersteller Hill’s Pet Nutrition ruft Futter zurück

      Hills ruft Futter zurück, weil zu viel Vitamin D drin ist, das die Nieren schädigen kann.   https://www.focus.de/wissen/natur/hunde/akute-gefahr-fuer-hunde-nach-mehreren-todesfaellen-tierfutterhersteller-weitet-rueckruf-von-hundefutter-aus_id_10511400.html    

      in Hundefutter

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.