Jump to content
Hundeforum Der Hund
junis7

meine hündin knurrt

Empfohlene Beiträge

 ..vor der dusche, wenn ich sie reinsetzen möchte..die dusche läuft leicht, mit lauwarmen wasser.

was soll ich tuen😯?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Den Hund nicht duschen? Offenbar gefällt ihm das ja nicht. Und wenn's unbedingt nötig ist, kann man einen Hund auch mit einem feuchten Lappen und Wasser säubern. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@junis7 ganz kleinschrittig aufbauen. 

Jeden kleinen Schritt belohnen,erst wenn sie entspannt und sicher einen Schritt schafft ,steigern.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

danke:)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wie oft musst du ihn denn duschen? Ich habe meinen Hund innerhalb von 2 Jahren noch nicht einmal geduscht/gebadet. 

Die meisten finden die Kombination von "irgendwo reingehen/rutschiger Boden/ nasswerden" einfach doof. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Junis7,

 

ich kenn das Problem von meinem Erwin.

 

Ich habe 2 Hunde.

Joschi neh ich auf den Arm und trag ihn in die Dusche, sicher ist er nicht glücklich darüber denn er versucht immer aus der Dusche auszubüchsen, aber wenn er einmal nass ist, gibts keine Probleme und er läßt es sich gefallen.

 

Bei Erwin ist es so, das er mich schon anknurrt wenn ich nur das Shampoo in die Hand nehme, dann lein ich ihn an mit viel guten Worten und Streicheleinheiten und er geht an der Leine in die Dusche, Schwanz liegt unten am Bauch an dann guckt er ganz bedäppert und läßt sich duschen.

 

Beide bekommen nach der "Prozedur" ein Stück Leberwurst und die Welt ist wieder in Ordnung.

 

Geduscht wird bei uns alle 4-6 Wochen je nach dem wie nötig.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 2 Minuten schrieb Engelchen160567:

Hallo Junis7,

 

ich kenn das Problem von meinem Erwin.

 

Ich habe 2 Hunde.

Joschi neh ich auf den Arm und trag ihn in die Dusche, sicher ist er nicht glücklich darüber denn er versucht immer aus der Dusche auszubüchsen, aber wenn er einmal nass ist, gibts keine Probleme und er läßt es sich gefallen.

 

Bei Erwin ist es so, das er mich schon anknurrt wenn ich nur das Shampoo in die Hand nehme, dann lein ich ihn an mit viel guten Worten und Streicheleinheiten und er geht an der Leine in die Dusche, Schwanz liegt unten am Bauch an dann guckt er ganz bedäppert und läßt sich duschen.

 

Beide bekommen nach der "Prozedur" ein Stück Leberwurst und die Welt ist wieder in Ordnung.

 

Geduscht wird bei uns alle 4-6 Wochen je nach dem wie nötig.

 

Ich find wirklich das sollte man dann einfach bleiben lassen. Wenn ein Hund schon den Schwanz zwischen die Beine klemmt, geht's im echt nicht gut, daß muß doch nicht sein. Wie schon erwähnt, ein feuchter Lappen erfüllt auch den Zweck, man muß einen Hund nicht duschen oder baden. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@Zurimor Hattest du mal einen Hund, der sich in einem gammeligen Fisch gewälzt hat?  Das ist selbst nach mehrmaligen Duschen und Shamponieren unerträglich,

zumindest für meine Nase. 

Und dann gibt es Hunde, da bleibt dir wegen der Fellbeschaffenheit nichts anderes übrig als zu Duschen. Bei Ferun würde tatsächlich ein feuchter Lappen reichen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 3 Minuten schrieb Zurimor:

 

Ich find wirklich das sollte man dann einfach bleiben lassen. Wenn ein Hund schon den Schwanz zwischen die Beine klemmt, geht's im echt nicht gut, daß muß doch nicht sein. Wie schon erwähnt, ein feuchter Lappen erfüllt auch den Zweck, man muß einen Hund nicht duschen oder baden. 

Wenn der Brackel ein ordentliches Poopoo-Bad genommen hat, kommst du mit einem Schwamm leider nicht weit.

Ich gestehe, ich wende da auch leichten Zwang an, wenn es unbedingt sein muss. Das war jetzt 2x in fuenf Jahren. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 25 Minuten schrieb Ferun:

@Zurimor Hattest du mal einen Hund, der sich in einem gammeligen Fisch gewälzt hat?  Das ist selbst nach mehrmaligen Duschen und Shamponieren unerträglich,

zumindest für meine Nase. 

 

Mit Gülle dasselbe. 

Csuda hat sich letzte Woche schneller drin gewälzt als ich gucken konnte. Duschen fand sie nicht so gut, aber eine Alternative gab es nicht. 

Ich bin da aber auch nicht zimperlich und denke, mein Hund hat schon das Grundvertrauen zu mir, dass sie weiß, dass ich ihr nicht wissentlich irgendwie weh tun möchte oder sonst was. 

Deshalb kurzer Prozeß, ab unter die Dusche. Währenddessen und anschließend ganz viel loben und freuen wie ein Keks, dass der Hund so toll mitmacht und hinterher noch mehr belohnen und durch gemeinsames Spielen, oder was auch immer der Hund mag, ablenken. 

 

Einfach so ohne Not würde ich meinen Hund jedenfalls nicht duschen. 

Bei Csuda war dies wie gesagt bisher einmal nötig und bei Ani in all den Jahren zweimal (ebenfalls Gülle) 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.