Jump to content
Hundeforum Der Hund
Karlotte

Jerry hat schlimme Nieren.... Bitte um Tipps und Erfahrungen

Empfohlene Beiträge

Ich hänge mal das Blutbild vom 23.4.20 an. Ist aber kein komplettes Blugbild, aber bis auf UREA und CREA eher unauffällig. Soweit ich das beurteilen kann...

 

Blutbild 23.4.20.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Und hier noch das komplette vom 5.3., das im Rahmen der Vergoldung angefertigt wurde.

 

 

Blutwerte vom 5.3. - 1.JPG

Blutwerte vom 5.3. - 2.JPG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich hab hier gelesen, dass getrocknete Rinderlunge nicht mehr gefüttert werden darf. Mein Hund liebt sie aber abgöttisch. (Er "tanzt" immer mehrere Minuten vor Freude um sie herum) Wäre alle zwei Wochen ein Stückchen denn okay?

Wie sieht es mit Obst und Gemüse aus? Gerade im Sommer isst er eigentlich gerne kühle Wassermelone (natürlich ohne Kerne) und auch mal Heidelbeeren, Himbeeren und Erdbeeren oder mal ein Stückchen Karotte. Im Moment bekommt er nichts von alle dem, ausschließlich sein Nierenfutter und ab und an mal ein Leckerlie speziell für nierenkranke Hunde

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also an sich ist getrocknete Lunge wie fast auch alle anderen getrokneten Kauartikel wirklich nicht gut... Alle zwei Woche ein Stückchen ist sicher nicht soooo schlimm, aber man muss natürlich mit den Ausnahmen sehen, dass sie nicht irgendwann wieder Normalität werden. Ich selbst lasse die Kauartikel ganz weg, und es hat mir auch in der Seele weh getan, sie nicht mehr geben zu können...

 

Obst und Gemüse ist okay. Unser Hund bekommt zum Beispiel: Möhren, Kohlrabi, Süßkartoffeln - alles drei gekocht - , Äpfel, Birnen, Wassermelone. Beeren gehen aber meines Wissens auch. Mein Hund fängt er leider neuerdings an, Apfel, Birne und teilweise auch Möhren nicht mehr gerne zu fressen 😔 und schon mal zu verweigern. Sein Hauptfressen und Trockenfutter als Leckerchen nimmt er aber nach wie vor gerne und gierig zu sich. 🙂

 

Als Kauartikel gibt es im Fressnapf vegetarische Reisstangen lose in diversen Größen: die kann man meines Wissens gefahrlos geben. Ich gebe sie allerding auch nicht täglich.

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Noch mal eine Frage an die, die nierenkranke Hunde haben.

 

Jerry hat die Diagnose ja nur auf Grund des Blutbildes erhalten. Er hatte im Vorfeld deutlich mehr Durst und hat auch mehr gepinkelt. Seitdem bekommt er Vasotop und Nierendiät.

 

Seine Physiotherapeutin, die vorher lange in einer Tierarztpraxis gearbeitet hat und auch immer noch ab und zu da arbeitet, sagte, dass es in dieser Praxis üblich sie, die Nieren zu schallen. Zwar sagte sie auch, dass die Behandlung sich wahrscheinlich dadurch nicht ändern würde, aber dennoch findet sie das angebracht.

 

Wie sind hier die Erfahrungen? Habt ihr eure, insbesondere alten nierenkranken Hunden schallen lassen? Gab es durch das Ultraschall-Ergebnis dann Änderungen in der Therapie?

 

Und noch eine weitere Frage:

Es stehen bei Jerry die Pi/L4 Impfungen (Parainfluenzavirus und Leptospirose) an. Bisher hatte Jerry nie Probleme mit Impfungen und ich habe sie ziemlich flächendeckend durchführen lassen.

Gibt es hier kritische Stimmen zu? (Ich meine allerdings nicht generelle Impfgegner, sondern eben Kritiker aufgrund des Gesundheitzustands.)

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Erinnere mich nur, dass Maicos Hündin im Ultraschall unauffällige Nieren hatte und @Wilde Meute (?) meinte auch, dass man da meist nichts erkennt- außer Tumoren natürlich. Habt ihr die Werte nochmal bestimmen lassen seither, um zu gucken, wie die Therapie wirkt?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Am 16.5.2020 um 19:48 schrieb Karlotte:

Hier nochmal die Werte vom 23.4.20:

Harnstoff                            24                                          2,5 – 9,6 mmol/L

Kreatinin                           324                                        44 – 159 μmol/L

 

und hier die vom 13.5.20:

BUN                                      44                                          7 – 27 mg/dL

Crea                                      2,5                                         0,5 – 1,8 mg/dL

BUN/CREA                           18

 

Was der BUN/CREA - Wert ist / aussagt, weiß ich nicht...

 

Durch Internetrecherche habe ich die beiden oberen Werte umgerechnet, wobei der BUN x 2,14 genommen werden muss um Harnstoff (mg/dl) herauszubekommen, dann noch die Umreichtung in die oberen Parameter ergibt:

 

Harnstoff                         15,72                                        2,5 – 9,6 mmol/L

Crea                                221                                          44 – 159 μmol/L

 

 

Hier die Erstdiagnose (23.4.) und die Werte vom 13.5 nach drei Wochen Nierendiät-Futter + Medikamente..

 

Ich möchte ihn innerhalb der nächsten 2 Wochen nochmal Blut abzapfen lassen. Ich meine, dass er mehr aus dem Mund riecht und beim Trinken bin ich mir auch nicht sicher, ob es mehr geworden ist.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich hab meine Hündin damals schallen lassen, es wurde eine Zyste vermutet, sicher war sich der TA aber nicht.

 

Hätte ich einen älteren, nierenkranken Hund, würde ich ihn nicht impfen lassen.

 

Einen erneuten Bluttest fände ich gut!

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Sammy wurde nicht geschallt.

 

Ich backe ja meist für meine Hunde die Leckerli selber.

Allerdings eher als Tick, denn aus dem heroischen sie optimal zu ernähren 😂

 

Alle 5 sind eher so das Modell Biotonne, dürfen also auch vegetarische Leckerli sein.

 

Dieses hier backe ich jetzt für Sammy,alle anderen bekommen sie aber auch:

Screenshot_20200612-204941_Facebook.jpg.a8373c4f8699560dc7eb95cc379d324e.jpg

Quelle: Facebookgruppe "Backmattenfreaks"

 

Man kann sie auch in größeren Formen als den Kugeln backen. Wenn sie dann noch einige Stunden ordentlich durch getrocknet werden sind sie zum einen lange haltbar und zum anderen noch ein Kauspaß, der zwar nicht sooo lange hält wie z. B. ein Ochsenziemer, aber immerhin gute 15 Sekunden braucht, bis er weg geknuspert ist 😁

 

Ausbeute aus zwei Tagen Gastro zu Coronazeiten während der Arbeit 😎

 

IMG_20200612_205443_821.jpg.180045f3a69ddc8de0daa91af7c30be3.jpg

 

IMG_20200612_205439_111.jpg.84fa0556cc8c719c454beb2248c8eacc.jpg

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich würde die Nieren ruhig mal schallen lassen.

Aller Wahrscheinlichkeit nach wird sich wie schon erwähnt an der Therapie nichts ändern aber ein paar Ausnahmen gäbe es schon. 

 

Außerdem kann man dann gleich noch die Milz und die Leber mit schallen, das schadet definitiv nicht!

 

Welche Nieren Diät bekommt er jetzt?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.