Jump to content
Hundeforum Der Hund
Bithya

Erster Hund in Sicht... und jetzt ist da die Panik...

Empfohlene Beiträge

@agatha Oh spannend! Vielen Dank!

Grundsätzlich ist das natürlich auch unsere Idee unsere Freizeit so zu planen, dass der Hund daran teilnimmt und gemeinsam neues zu erleben, bzw. dem Hund auch auf dem "alltäglichen" Spaziergang Abwechslung zu bieten... und Ferien mit dem Camper zu machen..aber es soll sich nicht alles nur um den Hund drehen, der soll auch einfach in unserem Alltag dabei sein, zur "Herde" gehören und auch mal neben mir zu liegen, wenn ich lese etc.

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@Nebelfrei das ist halt schon auch etwas, was mich am Border Collie anspricht..sein feinfühliges Wesen und die gute Beobachtungsgabe. Ich möchte, dass wir ein Team werden mit dem Hund und uns ohne Worte verstehen (also auch wir den Hund natürlich) und zumindest bei den Kindern in der Schule kann ich besser mit jenen umgehen die ich "bremsen" muss und bei denen ich konsequent die Regeln einfordern muss, als mit jenen die ich antreiben muss und die sich zu gar nichts motivieren lassen...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ihr bereitet euch sehr gut vor. Ihr überlegt, was ihr alles mit dem Hund machen wollt, was ihm alles gefallen könnte.

Nun, ihr werdet in den Startlöchern stehen, wenn der Hund dann endlich da ist. Aber genau da solltet ihr vorsichtig sein. Sie überdrehen schnell und müssen im ersten Jahr ganz besonders lernen, wie man runterkommt, Ruhe lernt. Da ist sehr wenig mehr.

Wenn er aufdreht, ist er nicht nicht ausgelastet, er ist überdreht. Da müsst ihr ihm zeigen, wie er runterkommen kann. Und dann auch auslasten, sein Hirn, seinen Bewegungsdrang. Und dann wieder Ruhe.

Passt auf, denn die Rasse ist in ihrer Art prädestiniert für Suchtverhalten, also kein Ball, kein Frisby. Sie neigen zu einer enormen Fixierung auf Objekte, die geworfen werden. Also fängt man besser gar nicht damit an.

 

Ansonsten: wenn es soweit ist, wollen wir natürlich wissen, wie es läuft. Und Fotos!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@gatil Danke! Ja, das ist mir ultrabewusst...zuerst lernen zur Ruhe zu kommen..um jeden Preis! Und das mit "kein Ball und kein Frisby" hab ich mir grad gemerkt, danke!

 

Haha..und ja..ihr werdet informiert... da brauch ich sicher den einen oder anderen Rat wenn es denn so weit ist!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 29 Minuten schrieb Bithya:

Hunde brauchen ca. 16-18 Stunden Schlaf am Tag, je nach Typ auch 20 oder 21 da ist ein "immer dabei" gar nicht möglich bzw. nicht gut für den Hund. 

Ich finde das ist ein Punkt, der oft übersehen wird. Das ist so eine romantische Vorstellung, die viele Hundehalter haben, dem Hund tut man damit oft aber keinen Gefallen. Wir sind in der Regel so 3-6 Stunden unterwegs, den Rest der Zeit gammelt Madame zuhause rum. Sicher gibt's auch mal längere Ausflüge, dann ist die Tage drauf aber wenig tun angesagt. 

 

Edit: keine Ahnung, warum da jetzt das Zitat drin ist, bekomme ich am Handy nicht mehr raus. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Mein Mann hatte schon immer einen Collie. Als es "damals" (vor sieben Jahren) darum ging ob wir noch mal einen Hund (Collie) anschaffen, meinte mein Mann, dass ginge nur mit meiner Unterstützung. Ich hatte zwar Hundeerfahrung, aber noch nie einen (meinen) eigenen Hund. Tja, Zyra gehört nun zu uns und ist  überall mit dabei. 

Von Anfang an, geht sie bis heute mit in das Geschäft meines Mannes, das gehörte zur Eingewöhnung einfach mit dazu, wie sonst soll ein Hund den Alltag erlernen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@Zurimor Ja ich verstehe was du sagst..aber so meinte ich das ja gar nicht. Wir sind nicht Menschen die den ganzen Tag unter Strom stehen und unterwegs sind. Aber will den BC ja auch nicht den ganzen Tag alleine zuhause lassen. Der bekommt schon genug Schlaf ...sonst bin ich also vor dem Hund überfordert und müde

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@Zyramaus Oh danke für deinen Beitrag! Das freut mich grad sehr zu lesen. Denn ich hab meinem Mann auch gesagt, dass es für die Haltund dieses Hundes nur geht, wenn wir das alles gemeinsam machen und beide an einem Strang ziehen... und er ist grundsätzlich bereit dazu..auch wenn er gestern kurz Panik schob (was dann meine Panik ausgelöst hat :-)). Und dass sie mit ins Geschäft geht freut mich auch zu lesen..das scheint ja wunderbar zu klappen bei euch, gibt mir Hoffnung!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Es geht aber um einen Border Collie ?

 

Warum  es sooft schief geht kann ich nicht sagen, vielleicht machen sich die Leute im Vorfeld  wirklich nicht  genug  Gedanken (trifft auf euch sicher nicht zu ).

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 1 Stunde schrieb Zurimor:

Hunde brauchen ca. 16-18 Stunden Schlaf am Tag, je nach Typ auch 20 oder 21 da ist ein "immer dabei" gar nicht möglich bzw. nicht gut für den Hund. 

Ich finde das ist ein Punkt, der oft übersehen wird. Das ist so eine romantische Vorstellung, die viele Hundehalter haben, dem Hund tut man damit oft aber keinen Gefallen. Wir sind in der Regel so 3-6 Stunden unterwegs, den Rest der Zeit gammelt Madame zuhause rum. Sicher gibt's auch mal längere Ausflüge, dann ist die Tage drauf aber wenig tun angesagt. 

 

Edit: keine Ahnung, warum da jetzt das Zitat drin ist, bekomme ich am Handy nicht mehr raus. 

ja, Hund braucht 20-22 Stunden Schlaf.

War hier mal akzeptiert.

 

Meine Hunde stehen gegen 7,00 Uhr auf, wollen raus.

Ca 2h mit füttern, raus , in den Garten, auf mich aufpassen.... gilt das als Ruhe oder Aktion?

 

Danach gegen 11 Uhr raus für 2h, Gilt als Aktion.

 

Jetzt müssten doch Hunde schlafen, tief und fest, oder?

 

Machen die Döddel nur nicht.Menno

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Erstelle ganz einfach ein Benutzerkonto

Du musst ein Benutzerkonto haben, um Beiträge verfassen zu können

Registrieren

Deine Hunde Community

Benutzerkonto erstellen

Du hast ein Benutzerkonto?

Melde Dich an

Anmelden

×
×
  • Neu erstellen...