Jump to content
Hundeforum Der Hund
Freefalling

Femo sucht sein Traumheim

Empfohlene Beiträge

Ich drücke dir und Femo auch die Daumen, schwierige und traurige Zeit, aber manchmal muss man da durch.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich finde es sehr schade, kann dich aber gut verstehen. 

 

Ich hoffe sehr, dass Femo sein Traum-Zuhause findet. Wenn du magst, kann ich mal in meinem Hundeverein nachfragen. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 21 Minuten schrieb denny:

Ich finde es sehr schade, kann dich aber gut verstehen. 

 

Ich hoffe sehr, dass Femo sein Traum-Zuhause findet. Wenn du magst, kann ich mal in meinem Hundeverein nachfragen. 

Haben die alle Havaneser? :D

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Nee, 'richtige Hunde'. Zu den Havi-Leuten, die ich kenne, könnte man ihn nicht hingeben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich drücke dir ganz, ganz feste die Daumen!

Hut ab vor der Entscheidung, ich mag mir nicht ausmalen wie schwer das ist.

 

Frag doch mal @asti ob sie sie vielleicht helfen kann bei der Vermittlung? Die ist ja ganz gut vernetzt, ich weiß nur nicht

ob sie momentan Zeit dazu hat.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Danke an alle, die sich hier im Thread oder per PN oder über welchen Kanal auch immer gemeldet haben. Danke für euer Verständnis und eure Hilfe und Tipps zur Vermittlung.

Der jetzige Stand ist: Es gibt jemanden, der mir angeboten hat, das Backup zu sein, falls ich niemanden finde, was mich unglaublich dankbar und erleichtert macht. Mir wurde aber auch von unterschiedlicher Seite eine andere Sichtweise aufgezeigt, was mir natürlich zu denken gibt und teilweise sehr tief in die Selbstreflexion geht. Spannend, dankeschön.

Ich muss jetzt einfach nachdenken, verschiedene Alternativen in Erwägung ziehen, Pläne schmieden. Es ist nicht einfach.

 

Ich arbeite mit Femos Orga zusammen. Mit deren Chefin habe ich gestern lange telefoniert und sie ist tatsächlich aus allen Wolken gefallen, weil sie der Meinung war, dass wir doch klarkommen würden. Es gibt wohl einen Schäfer-Experten in ihren Reihen, der mit mir auch nochmal telefonieren will. Eigentlich geht es gerade um zwei Dinge: Was ist das Beste für Femo, Wie geht es ihm hier und Was kann/will ich hier leisten? Dass ich ihn nicht vom Herzen her weggeben möchte, ist wohl klar. Und dass ich diesen Schritt nicht in Erwägung ziehe, weil ich plötzlich mit ihm nicht mehr zurechtkomme, ist auch klar. Es ist die Gesamtsituation hier, die schon in den letzten zwei Jahren nicht mehr optimal war und die sich jetzt ab Spätsommer nochmal arg verschärfen wird, sodass ich einfach denke, dass alle zu kurz kommen.

 

Falls ihr noch Anregungen habt, sehr gern.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 2 Minuten schrieb Freefalling:

Der jetzige Stand ist: Es gibt jemanden, der mir angeboten hat, das Backup zu sein, falls ich niemanden finde, was mich unglaublich dankbar und erleichtert macht. Mir wurde aber auch von unterschiedlicher Seite eine andere Sichtweise aufgezeigt, was mir natürlich zu denken gibt und teilweise sehr tief in die Selbstreflexion geht.

Das klingt viel besser.

Auch wenn ich nicht weiss worum es geht, hört sich das mit der anderen Sichtweise völlig logisch an!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@Freefalling Ich hab heut noch eine Signatur gelesen :

„Wenn du ein Problem hast, versuche es zu lösen. Kannst du es nicht lösen, dann mache kein Problem daraus." 

Siddhartha Gautama

 

Das war ein weiser Mensch. Eine Situation so anzunehmen wie sie ist kann enorm helfen und oft ist es dann auch kein Problem mehr. Bißchen ausführlichere Erklärung:

https://mymonk.de/kein-problem/

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das tut mir wirklich sehr leid zu lesen. Ich glaube, dass so ziemlicher jeder von uns, der über eine längere Zeit mitverfolgt hat, was du alles mit Femo erreicht und für ihn möglich gemacht hast weiß, dass du ihm niemals leichtfertig und vor allem nicht mit leichtem Herzen ein neues Zuhause suchst. Ich drücke euch ganz fest die Daumen, dass ihr die bestmögliche Lösung für euch alle findet (und sollte es wirklich so sein, dass bestmögliche neue Zuhause für Femo)

Manchmal heißt lieben auch einfach loslassen können. Und welchen größeren Liebesbeweis könntest du ihm erbringen, als immer nur das Beste für ihn zu wollen (und ganz ganz ganz vielleicht gibt es doch noch irgendeine kleine Hintertür, die eine Alternative bietet, die auch dich glücklich machen könnte..auch dafür drücke ich ganz fest die Daumen..). 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Irgendwie tut es mir sehr leid für Dich. Du hast immer so illusioniert über Eure Fortschritte

geschrieben und ich hatte ja auch das Glück Euch 2 persönlich kennenzulernen.

 

Ich glaube einfach in Femo sitzen wie in vielen Hunden zwei Seelen.

Mein Nino war eine Mischung aus Gos d Atura (Hüter) und Griffon Fauve de Bretagne (Wildschweinjäger, nicht schussfest)

Er hatte definitiv ein Identitätsproblem. Nicht das er einen Tag Hüter und den anderen Jäger war, nein man merkte dem Hund an, dass er

einfach verwirrt war, nie wusste wie zu reagieren und ausserdem mit  sehr hoher Wahrscheinlichkeit per Schüssen "entsorgt" wurde.

 

Ich habe nicht mehr auf dem Schirm was für eine Mischung Femo ist.

 

Mir ist allerdings in Natura aufgefallen, dass er, meiner Meinung,  einen irren Windhundbrustkorb hat und Schäfer dazu?

 

Wie dem auch sei, ich wünsche Euch viel Glück und bin trotzdem traurig

Alles Gute und Hut ab.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.