Jump to content
Hundeforum Der Hund
Margra

Hund hat anderen Hund gebissen

Empfohlene Beiträge

@Alanza Das habe ich auch schon erlebt. Ich ging mit meinem Ridgeback einen Feldweg entlang. Mit einem Riesengeschrei kam eine Meute von kleinen Hunden aus einer Einfahrt geschossen. Um die Sache unblutig enden zu lassen, gelang es uns, diese Hunde abzudrängen. Alle rannten wieder zurück. Bis auf einen, der hing unserer Hündin am Hinterbein. Sie griff sich den kleinen Gernegross, logisch, oder ?

Auf mein sehr energisches AUS spuckte sie ihn mir vor die Füsse. Am Stück - hätte aber auch anders ausgehen können.

Preisfrage: Wer wäre dann wohl Schuld gewesen? :whistle

 

Jaja, die "gut sozialisierten, souveränen Hunde der großen Rassen" sind halt manchmal auch nur Theorie. Auch bei ihnen ist irgendwann mal Ende.

Meine DSHin Jolly war so eine, die souverän (fast) alles wegsteckte und sich ohne Aggression Respekt verschaffte. Glück!

Nicht jeder Hund, egal welcher Rasse, tickt so.

Das ist halt manchmal schlichtes Wunschdenken.

 

Merkwürdig in diesem Zusammenhang finde ich diese Schilderung

Zitat

unser Hund hinten im Garten mit eingezogenem Schwanz

 

Das klingt aber gar nicht nach einem Angreifer. Oder wurde der Hund diszipliniert?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor einer Stunde schrieb gebemeinensenfdazu:

Diese Hunde heissen Kleinhunde und ein gut sozialisierter, wesensfester großer Hund lässt sich von einem solchen nicht provozieren, auch wenn das sehr viele DSH Halter immer so gerne behaupten "DER Hat aber provoziert". Häufig sind das dieselben leute, die Sozialisation mit Kleinhunden für völlig unwichtig halten.

 

Ich hab nie behauptet dass er provoziert hat! Aber ich habe es in Erwägung gezogen und sofort dazu geschrieben, dass sie dann trotzdem nicht beißen darf! 

 

Jedoch bezweifle ich mittlerweile einiges was der Besitzer des kleinen Hundes gesagt hat... Mein Hund hat seinen durch die Gegend geschleudert und geschüttelt... Sorry, aber dann wäre mehr passiert. (zum Glück nicht!) Es war ein kleiner ratscher, der nicht wirklich geblutet hat. Vielleicht hat er auch gar nicht geblutet, ich durfte es mir nur aus der Entfernung angucken. Jetzt doof rumgesponnen: vielleicht hatte der Hund den vorher schon? Ich nehm die Schuld gern auf mich, da der Hund nicht gesichert war und hin rennen konnte, was nicht passieren darf, aber vielleicht hat sie sich ganz anders verhalten als geschildert... Vielleicht hat sie "nur" in die Luft gebissen und gebellt. Das ist uns schonmal passiert. Natürlich ist auch das nicht OK! Ich möchte das wie gesagt nicht abstreiten und egal obs so war wie er gesagt hat oder nicht: WIR SIND AN DER SITUATION SCHULD UND ES WIRD NICHT MEHR VORKOMMEN. 

Jedoch nervt dieses ganze Rasse-Denken... Kleiner pöbelnder Hund, böser Schäferhund... Also unsere kann auch gut pöbeln und kann auch der liebste Hund sein ;) liegt nicht an der Größe oder an der Rasse. 

Was ich mich noch frage: Der Besitzer hat die Polizei dazu geholt, da sein Hund schon öfter gebissen wurde und die anderen nicht die TA kosten zahlen wollten... Äh warum wird dieser arme kleine Hund öfter gebissen? Also jetzt nicht doof gemeint, der tut mir echt leid, denn der war wirklich niedlich und tat mir super leid... 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 29 Minuten schrieb Renegade:

Das klingt aber gar nicht nach einem Angreifer. Oder wurde der Hund diszipliniert?

Natürlich hat sie dafür direkt Ärger bekommen. Das kann man nicht durchgehen lassen! Also keine Schläge oder so, aber strenge Worte. Da ist mein Freund zum ersten Mal laut geworden, hat Dobby wohl beeindruckt... 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 57 Minuten schrieb Kibu:

Du hast geschrieben, dass dein Freund den Grill angeschmissen hat. Könnte es vielleicht damit zusammenhängen. 

Grill = Essen = fremder Hund hat sich zu verziehen weil er nicht zu denken braucht, dass er Anspruch haben könnte....? 

Glaub ich nicht... Wenn der Junghund von "Schwiegereltern" da war, konnte er ihr sogar ohne Probleme das Essen klauen. Also Futteragressionen hat sie wirklich rein garnicht. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 46 Minuten schrieb gebemeinensenfdazu:

Da ist die Gefahr zu verletzen zu groß und das lernen sie wiederum bei guter Sozialisation.

Da gebe ich dir recht. Wir waren mit ihr in der hundeschule, wo sie vorbildlich mit jedem Hund umgegangen ist. Selbst die kleine die sie ordentlich provoziert hat, hat sie ignoriert oder das Problem eher spielerisch gelöst. Ich weiß nicht was da gestern los war. Ich bin leider zu spät dazu gekommen. Dobby kommt ursprünglich aus der Tötung in Ungarn, wer weiß was sie schon alles erlebt hat, was sie vielleicht gestern daran erinnert hat? Ich würd gern öfter an der Leine mit anderen Hunden und ihr trainieren, weiter sozialisieren usw, jedoch haben echt alle immer Angst vor dem bösen DSH und machen meistens nen großen Bogen um uns, auch wenn der Hund entspannt an der Leine neben einem läuft. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

war der kleine Hund angeleint?

kennen sich die Hunde vielleicht, und der Kleine hat immer Ärger gemacht. Eventuell ist er auf euer Grundstück gelaufen und sie hat ihn von dort vertrieben?

 

Vor Jahren hatte ich ein ähnliches Erlebnis. Auf unseren Spaziergängen trafen wir immer wieder auf einen Basenji. Der lief generell frei und griff immer wieder andere Hunde an. Herrchen war das gleichgültig.

Unser damaliger Kuvaszrüde ließ sich von der Krawallschachtel nie aus der Reserve locken,. Aber eines Tages, ich hatte das Tor geöffnet und war mit dem Hund ca. 50 m entfernt am Haus, als plötzlich etwas braunes reingeschossen kam und sofort unserem Kuvasz an die Beine ging. Als ich den Schreck überwunden hatte sah ich das es der Basenji war. Nun war es mit der Langmut unseres Hundes auch vorbei und er hat sich den Kleinen gegriffen. Der quietschte wie  ein Schweinchen und ich dachte auch an schwere Verletzungen. Aber er rannte schreiend und unverletzt raus. Herrchen hat sich übrigens nicht entschuldigt dass er seinen Hund auf unser Grundstück gelassen hat, sondern mich noch beschimpft.

 

So wie du deine Hündin schilderst kann ich mir gut eine ähnliche Situation bei euch vorstellen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@schlenki2 ich wüsste nicht dass die sich kennen. Habe den Mann noch nie vorher gesehen und auch der Hund kam mir unbekannt vor. Der Hund war an einer flexileine. Keine Ahnung ob er bei uns auf dem Grundstück war, aber auch da darf mein Hund keinen anderen Hund angreifen. Und da Dobby sehr, sehr schnell ist und wenn der andere Hund sie angegriffen hätte, wäre es für sie eigentlich typisch gewesen weg zu gehen. Sie ist eigentlich mega unterwürfig. Naja hätte, wäre, wenn... Es ist jetzt erstmal so und ich hoffe das der Zaun schnell wieder repariert ist und bis dahin pass ich beim rausgehen auf und mach im Garten die Markise zu, dann kann nix mehr passieren. ;)

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Mal ehrlich, egal ob der Hund gepöbelt und provoziert hat: Es hat sich kein Hund auf ihn zu stürzen. 


Solange der Kleinhund nicht gerade unangeleint auf euer Grundstück gerannt ist, sehe ich da keinerlei Mitverantwortung beim Kleinhundbesitzer.  

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@Sommerregen ja genau das sage ich die ganze zeit,dass wir schuld sind und such dann wenn der hund auf unserem Grundstück war. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ist die Schuldfrage nicht völlig egal ? Hunde sind nunmal Raubtiere und manche Konflikte (und irgendeiner wird hier vorgelagen haben) eskalieren aus diversen Gründen, die oft auf beiden Seiten des hoffentlich bald dichten Zauns zu suchen sind. (Zum Streiten gehören in der Regel zwei, wenn einer nicht völlig durch ist, oder sehr starke territoriale Ambitionen hat, was ich so nicht rausgelesen habe da es ja früher sogar ohne Zaun ging). Meine Hündin würde im Territorium jeden fremden Hund vertreiben, so ich sie denn liesse.

 

Nur ich würde nicht den Fehler machen vom Verhalten bekannter Hunde gegenüber aus der Familie auf das Verhalten fremden Hunden gegenüber zu schliessen, da machen Hunde schon einen Unterschied, und da kann der Grill (auf beiden Seiten) mitreingespielt  haben. Da du den kleinen Hund hast bellen hören, wird sie wohl nicht direkt auf ihn drauf sein.

 

Ein Baustahlmatte kostet im Baumarkt keine 12€ und überbrückt 2,30 ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Erstelle ganz einfach ein Benutzerkonto

Du musst ein Benutzerkonto haben, um Beiträge verfassen zu können

Registrieren

Deine Hunde Community

Benutzerkonto erstellen

Du hast ein Benutzerkonto?

Melde Dich an

Anmelden

×
×
  • Neu erstellen...