Jump to content
Hundeforum Der Hund
Pawsandprincess

Bezahlbare, purinarme Fütterung

Empfohlene Beiträge

Moin,

 

Ich wollte einmal nachfragen, ob hier jemand eine Empfehlung hat, was purinarmes Futter angeht. 

 

Konkret geht es um einen Leishmaniosehund, welcher in Zukunft so gefüttert werden muss.

 

Der Preis sollte möglichst unter 5€/kg liegen, da es sich um einen großen Hund handelt. Ideal wäre ein Mix aus Trocken- und Nassfutter, sofern das Trockenfutter unter den besagten 5€/kg liegt, dürfte das Nassfutter auch ein wenig darüber liegen. Auch sonst sollten die Inhaltsstoffe möglichst ausgewogen sein, Presspappe ohne Purin zu füttern ist eben auch nicht die Lösung.

 

Über Anregungen und Erfahrungen würde ich mich sehr freuen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 2 Stunden schrieb Pawsandprincess:

sofern das Trockenfutter unter den besagten 5€/kg liegt, dürfte das Nassfutter auch ein wenig darüber liegen.

 

Das ist irgendwie unlogisch. 5€/kg bei Trockenfutter entsprechen nur rund 1,50€/kg bei Nassfutter, schließlich braucht man von letzterem in der Regel gut die dreifache Menge.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,  wir haben vor kurzem einen Dalmatiner aufgenommen. Die sollten auch eher purinarm ernährt werden. Ich hab mich viel eingelesen. Purin wird nicht deklariert auf den futtersorten. Wir haben jetzt eine Ernährungsberatung in Anspruch genommen. Warten da aber noch auf die Rückmeldung.

 

Ansonsten keine kauartikel füttern. Was ganz gut sein soll, ist Futter mit Insektenprotein. Wie teuer es weiß ich nicht genau. Müsstest du mal Googel fragen. Wir füttern derzeit noch Vetconcept Lamm mit Reis. Da liegst du auf jeden Fall unter den 5 Euro. Du kannst auch beim Hersteller den Purinwert anfragen. Gerade bei hochwertigem Futter kann der Hersteller Angaben zum Purin machen.

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 4 Stunden schrieb KuK:

 

Das ist irgendwie unlogisch. 5€/kg bei Trockenfutter entsprechen nur rund 1,50€/kg bei Nassfutter, schließlich braucht man von letzterem in der Regel gut die dreifache Menge.

 

Ich dachte das wäre klar ;)

Es ging darum, dass das Nassfutter auch ein wenig teurer sein darf, sofern das Trockenfutter günstiger ist. War eventuell meinerseits ein wenig ungünstig formuliert.

Ich wüsste jetzt aber auch nicht, was dies zu meiner Frage beigetragen hat.

 

vor 47 Minuten schrieb laraderdackel:

Wir füttern derzeit noch Vetconcept Lamm mit Reis. Da liegst du auf jeden Fall unter den 5 Euro. Du kannst auch beim Hersteller den Purinwert anfragen. Gerade bei hochwertigem Futter kann der Hersteller Angaben zum Purin machen.

 

Das hilft mir auf jeden Fall schon ein Mal sehr weiter, danke.

Gibt es irgendwelche 'Schlagwörter', die auf Purin hinweisen? Oder muss ich es wirklich auf gut Glück versuchen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 2 Stunden schrieb Pawsandprincess:

Gibt es irgendwelche 'Schlagwörter', die auf Purin hinweisen?

 

Proteinreich, Innereien, Haut, Bindegewebe, Hefe.... da gibt es so einiges.

Es gibt Purintabellen, aber nicht für Fertigfutter.

Nach meiner Erfahrung wissen die Hersteller von Fertigfutter nicht unbedingt Bescheid über die Puringehalte ihrer Produkte und können daher auch keine verlässlichen Angaben machen.

Wenn der Futterpreis nicht das Maß aller Dinge ist, würde ich dir empfehlen, das Futter selbst zuzubereiten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

https://www.leishmaniose-forum.com/forum.php

 

Da  bekommt  man auch Futtertipps, auch zu Fertigfuttersorten.

 

Bekommt  der  Hund  denn Allopurinol?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich muss gleich zu Anfang sagen, ich kenne mich mit Leishmaniose überhaupt nicht aus aber probier es mal bei: Naturavetal und Reico. Beide Hundefutter sind wirklich gut und es gibt eine sehr fachkundige Beratung, wenn du dort anrufst oder hinschreibst. 

 

Bei Reico ist es so, du kannst erst das Futter kaufen, wenn du eine Beratung bekommen hast, da sie individuell auf die Hunde eingehen. Ich weiß natürlich nicht, ob sie jetzt speziell etwas für einen Leishmaniosehund haben aber ein Versuch ist es wert. Beide Futter sind Lebensmittelqualität, ohne chemische Zusätze und sonstigen Müll, der gerne mal drinnen ist. 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 5 Stunden schrieb Pawsandprincess:

Ich dachte das wäre klar ;)

Es ging darum, dass das Nassfutter auch ein wenig teurer sein darf, sofern das Trockenfutter günstiger ist. War eventuell meinerseits ein wenig ungünstig formuliert.


Mir ist immer noch nicht klar, wie Du das meinst. Für 5€/kg bekommt man in großen Säcken halt schon ein richtig gutes Trockenfutter. Das preisliche Äquivalent beim Nassfutter wäre eher die Chappi-Kategorie. 
Bei einem begrenzten Budget, das bei reiner TroFu-Fütterung für 5€/kg reicht (den Eindruck erweckt die Fragestellung halt), ist bei Euren speziellen Anforderungen für ein brauchbares Nassfutter in meinen Augen kein Spielraum (zumindest nicht für mehr als 1..2 Mahlzeiten pro Woche). Auch nicht, wenn das TroFu vielleicht nur 3,50€ kostet, weil die Ersparnis, wenn man von 50/50 Fütterung ausgeht, beim NaFu eher ein Tropfen auf den heißen Stein wäre. 

 Solange Du nicht beschreibst, wie Du Dir den Mix vorstellst und was das NaFu in dieser Rechnung kosten darf, kann hier auf das Thema Kosten niemand sinnvoll eingehen.

 

vor 6 Stunden schrieb Pawsandprincess:

Ich wüsste jetzt aber auch nicht, was dies zu meiner Frage beigetragen hat.


Es hat Dir hoffentlich verdeutlicht, dass Deine Fragestellung in dem Punkt zu missverständlich war. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 11 Stunden schrieb Alanza:

 

Bei Reico ist es so, du kannst erst das Futter kaufen, wenn du eine Beratung bekommen hast, da sie individuell auf die Hunde eingehen. Ich weiß natürlich nicht, ob sie jetzt speziell etwas für einen Leishmaniosehund haben aber ein Versuch ist es wert. Beide Futter sind Lebensmittelqualität, ohne chemische Zusätze und sonstigen Müll, der gerne mal drinnen ist. 

 

 

Vorsicht! Das sind meist nur Leute die im Nebenverdienst Hundefutter verkaufen und keine wirkliche Ahnung haben. Die werden nur auf dieses Futter geschult, nicht mehr

und nicht weniger. Es sind keine echten Ernährungsberater.

 

Sorry für OT aber ich hatte mehrfach das "Vergnügen".. 🙄

 

@piper1981  hat ja schon das Forum genannt, ich würde dir ebenfalls raten dich dort schlau zu machen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Fütterung

      Liebes Forum   Wir werden ja in ein paar Wochen unseren ersten Welpen erhalten. In der letzten Zeit habe ich mich deshalb vertieft ins Thema Ernährung eingelesen und mich z.b. auch über das Barfen informiert. Grundsätzlich macht diese Form der Hundeernährung für mich viel Sinn und ich könnte mir sehr gut vorstellen zu barfen.   ABER ...und jetzt kommts... ich bin mir sicher, dass wir mit dem Einzug des Welpens auf vielen Ebenen gefordert sein werden und dann noch zu barf

      in Hundewelpen

    • Fütterung & Kot

      Hallihallo zusammen,    ich habe folgendes "Problem" und zwar:  mein Hund ( Schäferhund-Berner Sennen-Mix 7 Monate alt) fing vor ca. 2 Monaten mit Durchfall an, ich zum TA, Kotprobe mitgenommen - Giardien wurden ausgeschlossen, kein Wurmbefall, Probiotika gespritzt, Kautabletten mitbekommen, Royal Canin Intestinal Dosen mitgenommen, 2 Tage war ruhe, Milo hat normalen Kot abgesetzt. Nach den 2 Tagen fing es wieder an, obwohl an der Fütterung nix verändert wurd - immer noch Roy

      in Hundefutter

    • protein qualität bei der fütterung

      liebe forenmitglieder ich habe mich entschlossen meinen hund BESSER zu ernähren und mich ein wenig in die materie hudnefutter eingelesen ich muss sagen die diversen anbieter überschlagen sich förmlich mit ihren auslobungen   mein frage an euch welches protein oder welche proteinquellen gebt ihr euren hunden und damit meine ich ich proteinquellen in bezug auf "biologische" wertigkeit und stickstoffverwertung   vielen dank      

      in Hundefutter

    • Giardien Fütterung

      Hallo  Ich habe einen 5 Monate alten Shiba Inu Welpen, der von Anfang an schon an Giardien leidet. Ich hab ihn mit Panacur behandelt, jedoch ist er immernoch positiv. Was die Fütterung betrifft, bin ich mir jedoch unsicher. Ich füttere ihn getreidefrei. Meine Tierärztin hat aber empfohlen ihm noch matschigen Reis zu geben. Ich frage mich nun ernähren sich die Giardien von dem Getreide oder wirklich nur von den Kohlenhydraten? Es gibt ja auch Low carb Reis, das so gut wie keine Kohlenhyd

      in Gesundheit

    • Alaskan Malamute - Ein kompakter Ratgeber zur sanften Erziehung, Haltung Fütterung und Pflege von Sabrina Kowsky, Weiß jemand eine Bezugsquelle?

      In das im Titel genannte Werk würd ich gern mal reinschauen, leider scheint es derzeit aber - selbst als Ebook - nirgendwo verfügbar zu sein, auch in Buchläden nicht bestellbar. Kennt jemand eine Bezugsquelle oder könnte mir eine PDF-Ausgabe zukommmen lassen? (Keine Ahnung, ob das jetzt unter illegale Aktivitäten fällt bei einem nicht verfügbaren Werk, bei Bedarf den letzten Teilsatz bitte einfach löschen)   Tschüß Zurimor

      in Hundefilme / Reportagen & Hundebücher

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.