Jump to content
Hundeforum Der Hund
laraderdackel

Wie spielt ihr mit euren Hunden?

Empfohlene Beiträge

Angeregt durch ein Webinar am We...

Wollte ich gerne mal wissen was so die Lieblingsspiele eurer Hunde sind?

 

Womit bekommt ihr Sie immer? Gibt es etwas was ihr ablehnt? Also sowas wie zerren, Ball werfen ect.

 

Ich fang mal an

 

Lara ist immer für Futtersuche zu haben. Da Augen und Ohren gerade nachlassen, lege ich halt duftspuren. Die Nase funktioniert immer noch am besten😁

 

Jack ist am glücklichsten wenn er mit uns rennspiele machen darf. Er rennt gerne um die Wette. Das ist seine schönste Belohnung, wenn wir mit ihm richtig Gas geben.

 

Das einzigste was ich nicht mag im Spiel ist das spielen mit den Händen. An mir mag ich nur Zähne wenn ich beknabbert werde. Ball werfen muss auch nicht sein, das ergibt für mich keinen Sinn. Ich steh da, Ball fliegt Hund holt🤷‍♀️ 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Warten verstecken suchen geht immer, wir apportieren gerne, auch mal blind werfen, dann auf Handzeichen suchen, bringen, abgeben, warten. 

Hier auch mal hoch im Baum mit verweisen, aber auch irgendwo drunter zum suchen.

 

Aber auch Zerrspiele gut dosiert, gerne auch helfen im Haushalt, Socken  bringen Z.B.

 

Ballspiele finde ich persönlich nicht so gut, kenne da aus der Vergangenheit zu viel Balljunkies, völlig hochgedreht, nun wirf nun wirf nun wirf, na endlich und wieder und wieder.... das ist mir zu hektisch und unorganisiert irgendwie.

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wir spielen im Garten oft mit dem "Knochen" oder Ball. Beim Spaziergang die obligatorischen Tannenzapfen, die sucht sie sich immer selbst und hört auch auf, wenn es ihr zu blöd ist.

Aber richtig lieben tut Zyra eigentlich Suchspiele aller Art, Leckerli suchen, Brettspielchen, Handtücher auseinander rollen usw. Leckerli in eine leere Klorolle verstecken, mit Moos zustopfen, ihr zeigen und im Wald verstecken, um später an den Ort zurück zu kehren und sie die Klorolle suchen muss... so was halt.

Leider mache dich derartige Suchspiele viel zu selten mit ihr.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich spiele vor allem körperliche Sozialspiele, auch gerne mal mit schubsen und rumkugeln "durchkitzeln" und leicht Zwacken, Maulfechten und Knibbeln <-zum Runterkommen geht dann in Kuscheln über, auch sehr beliebt ist die Hand unter der Decke die gefangen werden muss. 

Dann Leckerchen werfen suchen etc. Manchmal lasse ich mir auch was klauen und "jage" den lustigsten Hasen der Welt der natüüüürlich viiiel schneller als ich ist :P

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Mit meiner Motte hab ich viel gespielt. Wir sind gemeinsam gerannt, haben gezergelt, ich habe alles mögliche durch die Gegend geworfen (Laub, Schnee, Wasser) und Motte hat es gejagt ...

Außerdem gab es Spiele mit klaren Regeln (Apportierspiele und Suchspiele hat Motte geliebt). Ob man die Tricks, das Feld- Wald- und Wiesenagility oder mein Hausfrauenobedience noch als Spiel bezeichnen kann, weiß ich nicht, aber Motte und ich haben das rein aus Spaß an der Freude gemacht.

 

Dina ist schwieriger. Die hat keine Hobbies und kennt kein Spiel mit Menschen. Suchspiele gehen (sofern das zu Suchende fressbar ist) und wenn sie aufgeregt ist, kann geht auch mal ein Objektspiel - aber da bin ich nie sicher, ob das überhaupt Spiel ist oder doch ausschließlich Stressabbau.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Am liebsten spiele ich das "Ungeheuer", das ein tiefes "Wuaaah" ruft und die Hunde warten schon gespannt auf dieses Spiel und rennen wie die Irren eine Runde, sobald das tiefe Wuaaah ertönt. Dann kommen sie zurück, fordern mich mit Spielauffoderungsstellung zum erneuten Ungeheuerspiel auf. 

 

Unterwegs mache ich mit Emma manchmal das Schleich-Spiel. Wir schleichen dann vooorsichtig und leise gemeinsam auf das imaginäre Etwas zu und auf ein "Schnell!!!" rennen wir los, um auf ein "Stopp!" stehen zu bleiben und wieder langsam zu schleichen. George findet das auch schon lustig, kaspert aber eher neben uns herum.

 

Zerrspiele mache ich mit Emma ab und zu, aber nicht oft. George mag keine Zerrspiele. Er liebt aber dieses Ungeheuerspiel. 

 

Ballspiele gibt es bei uns nicht mehr. Das ist wegen Emmas Bein und Georges Hüfte keine gute Idee.

 

Dafür buddeln wir unterwegs gemeinsam oder suchen in Grasbüschen nach dem Goldschatz (na gut, die Hunde wohl eher nach Heuschrecken) und am Strand finden es die Hunde lustig, wenn ich mit meinem Fuß Wasser hoch spritze.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Mmhhhh..... Spielen oder Beschäftigung?

 

Das ist hier ein riesen Unterschied!

 

Freudige Beschäftigung, teilweise mit Übermotivation: alles was mit Futter zu tun hat! Schnüffelspiele, Apportieren (gerne Futterbeutel! oder "Aufräumen helfen"), ZOS, Signale und Tricks abrufen und fett dafür Essen abgreifen.

Spielsachen jeglicher Art lehnt er ab! Zerren macht er nicht!

Rennenspiele macht er fast nur mit den Ponys. Manchmal mit mir.

Richtiges, echtes Spielen - ausgelassen herumclownen - macht er nur mi mir oder manchmal mit meiner Schwester. Das geht bei ihm nur 1:1. Da wird gezappelt, gebrummkreiselt, gekniffen, getreten, gerangelt, sich gewälzt und bööööööse Geräusche gemacht!

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wir machen eigentlich alles, ganz unterschiedlich. Ich könnte jetzt auch nicht sagen, was wir am meisten machen. Eben das, worauf wir beide gerade Lust haben.

Suchspiele sind häufig, oft auch zur Ablenkung von einem Auslöser. Aber das ist dann eben nicht reines Spiel.

Frisbee spielen oder Ball werfen draußen nur seeeehr selten, vielleicht 1 oder 2 mal im Monat? Zu Hause häufiger, da hat er dann aber auch nach 3 Würfen keine Lust mehr, nimmt das Spieli, geht auf seinen Sessel (MEINEN SITZSACK! :wacko:) und nubbelt drauf rum.

Allerdings gibt es kein Spiel, mit dem ich Peanut immer kriege. Peanut macht alles nur dann, wenn er Lust drauf hat, deshalb gibt es auch immer Abwechslung.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Jetzt habe ich auch einmal versucht mit Ajan ein Futterspiel zu machen.:rolleyes:

Trockenfutter steht zwar bei uns immer bereit, wird aber im allgemeinen nicht sehr angenommen. Also habe ich versucht das Futter interessant zu machen und habe die Bröckchen, vor Ajans Augen, in einen Eierkarton getan und den zu gemacht.

Und was macht das Tier? Er ignoriert den Eierkarton und geht zu seiner Schüssel futtern.🤣

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@Gusar Klasse, Ajan hat's drauf. 🤣

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Erstelle ganz einfach ein Benutzerkonto

Du musst ein Benutzerkonto haben, um Beiträge verfassen zu können

Registrieren

Deine Hunde Community

Benutzerkonto erstellen

Du hast ein Benutzerkonto?

Melde Dich an

Anmelden

×
×
  • Neu erstellen...