Jump to content
Hundeforum Der Hund
ramborocky

Ein Hund kastrieren oder beide?

Empfohlene Beiträge

Hallo

ich habe zwei kleinere Rüden (4jahre und 2 Jahre) wollte den 2jährigen kastrieren lassen da ich hoffe dass damit das markieren Geschichte ist. Ich habe von einer Bekannten gehört dass man beide kastrieren lassen soll weil sie sich sonst streiten. Da meine Frage muss ich beide kastrieren lassen oder kann ich nur einen Kastrieren lassen? Die beiden verstehen dich ganz gut und es gibt nur zwischendurch kleine Anfeindungen.

 Danke im Voraus

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Auch kastrierte Hunde markieren.

 

Das kann wohl kein Grund sein, einen Hund kastrieren zu lassen. Nur gesundheitliche Gründe können eine Kastration rechtfertigen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das kann ich bestätigen. 

Und wenn du 2 Rüden hast, egal ob kastriert oder nicht, jeder wird beim anderen drüber markieren. 

 

Also ganz schlechte Idee. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo!

 

Du willst doch nicht allen Ernstes Deine Hunde in Narkose legen und ihnen ein gesundes Organ entnehmen lassen, weil Dich ein völlig normales Hundeverhalten (Markieren) stört?

 

Mit meinem unkastrierten Rüden habe ich zwar einige Baustellen, aber dass "Artefakte" (Laternen, Stromkästen, Bänke, Zäune usw.) nicht angepinkelt werden, ist selbstverständlich und kein großes Thema. Das ist ganz fix trainiert.

 

Was markieren denn Deine beiden, was Dich so sehr stört?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@ramborocky Die Kastration eines gesunden Hundes kann Folgen nach sich ziehen, die weit über die Unannehmlichkeiten des Markierens hinausgehen.

Bitte informiere dich zuerst einmal genau über diesen Eingriff und die Konsequenzen, die sich daraus ergeben können.

Verlasse dich bitte keinesfalls auf Auskünfte von Bekannten, sondern suche dir sachlich kompetente Infos

(nur ein Beispiel https://www.zooplus.de/magazin/hund/hundegesundheit-pflege/hund-kastrieren-lassen)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Unsere beiden Rüden haben jahrelang unkastriert harmonisch miteinander gelebt, bis einer leider kastriert werden musste, weil er einen Hodentumor bekam.  „Anfeindungen“, wie Du es nennt, bekommst Du mit einer Kastration nicht weg. 
„Ich habe von einer Bekannten gehört“ ist für mich ein wenig durchdachtes Argument für einen derart schweren Eingriff. 
Verhaltensänderungen durch eine Kastration hinzubekommen ist eine veraltete und unangemessene Methode, die außerdem keinesfalls zuverlässig funktioniert. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Achso, das wollte ich noch sagen @ramborocky:

 

Bevor Du eine OP machen lässt, lass einen Kastrachip setzen, um das mal auszuprobieren.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das markieren finde ich auch total normal aber er markiert überall hin auch im Haus obwohl wir regelmäßig gassi gehen. Auch in Läden oder bei Freunden in der Wohnung. Ich habe mich schon bei meinem Tierarzt informiert..

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wie klein ist der Hund? Eine Zwergrasse?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@ramborocky dann sieht es evtl. anders aus. Hunde kleiner Rassen neigen schon mal dazu, im Haus zu markieren. Ich hatte auch so einen Kandidaten, den ich aus diesem Grund kastrieren ließ. Das war eine Ferkelei, die ich absolut nicht mochte, zumal Gismo auch noch ins Haus gekackt hat. 

3 Monate nach dem Eingriff war der Spuk vorbei. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.