Jump to content
Hundeforum Der Hund
Elli2601

Schlafprobleme und Beißhemmung

Empfohlene Beiträge

Hallo Ihr Lieben, wir haben einen 12 Woche alten Berner Sennen Welpen. Er ist bereits stubenrein. Wir gehen meist so zu 22 Uhr ins Bett. Allerdings schläft unser Welpe bereits vor dem zu Bett gehen. An sich schläft er auch relativ schnell ein und kommt zur Ruhe. Aber so zwei mal die Nacht müssen wir noch mit ihm vor die Türe (und das nicht unbedingt wegen pipi machen etc.)! Er ist dann aktiv und möchte spielen...

gibt es da Tipps? Schlafen eure Welpen auch vor dem zu Bett gehen?

 

Zudem „beisst“ er gerade in alles rein was er kriegen kann. Vorallem unsere Füße sind interessant. Wir haben bereits bei der Welpenschule um Tipps gebeten. Sie sagt das wir das „Spiel“ direkt unterbinden sollen oder den Raum verlassen sollen. Klappt für einen Moment - dann jedoch nicht mehr. Und ein lautes „aua“ funktioniert ebenfalls nicht. Für ihn ist es spielen, aber anstrengend. Wir waren gestern zur Impfung beim Tierarzt - da habe ich die Frage gestellt bzgl. Des Zahnens. Das ist ebenfalls ein Punkt woran es liegen kann.

 

Über hilfreiche Antworten/Tipps  wäre ich dankbar :-)

 

lg 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wenn er nachts spielen möchte ignoriert es einfach. Er wird bald feststellen dass er nicht zum Erfolg kommt und weiter schlafen. Klar ist das erstmal nervig, aber so sind Welpen halt ;)

Meiner hat dankenswerterweise von Anfang an Nachts durchgeschlafen. Aber er wollte dann morgens Action. Ich bin mit ihm einfach raus zum pullern und danach habe ich mich wieder ins Bett gelegt während klein Nuka auf mir rumtobte und mich ankläffte. Nach 10 Minuten ist er dann einfach wieder umgefallen und hat weiter geschlafen.

 

Zur Beißhemmung, ich würde nicht weg gehen wenn er euch beißt. Wenn es aus dem Spiel mit euch heraus passiert nehmt die Hände kurz weg und dann haltet ihr ihm das Spielzeug wieder hin. So kann er lernen dass in Hände beißen zum Spielabbruch führt, aber direkt danach kann er lernen wie er es richtig machen kann nämlich ins Spielzeug beißen.

Wenn er einfach so hinter euch her kommt und euch in die Füße beißt schiebt ihn kurz weg und haltet ihm ein Spielzeug hin. Beißhemmung dauert, da stellen sich erste Erfolge nicht sofort ein. Bleibt einfach konsequent bei einer Linie, dann wird er es bald verstehen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hunde schlafen oder dösen mehr und öfter als Menschen, die warten nicht bis ihr ins Bett geht.

An 'Durchschlafen' wie es erwachsene Menschen gewohnt sind sind, müssen sie sich erstmal gewöhnen.

Das ist bei menschlichen Babies ja genau so (aber bei denen kann es Jahre dauern :D )

 

In die Beine beissen ist halt lustig für einen Welpen, gib ihm was anderes zum reinbeissen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Willkommen im Club! 😅 Wir haben seit 10 Tagen auch wieder einen Welpen im Haus. Genau diese beiden Dinge kommen mir gerade sehr bekannt vor. Ich wünsche dir ganz viel Geduld. Immer dran denken: es ist eine Phase, die vorbei geht. Unser Jedi bekommt gerade ein "Nein" (oder auch 2 bis 3) und eine Alternative angeboten, wenn er anfängt, was anzuknabbern, was tabu ist. Dauert zwar, wird auch täglich wieder abgefragt, ob die Regel von gestern heute auch noch gilt, aber erste Erfolge stellen sich ein. Abends hat er immer mal eine wilde halbe Stunde, wie ein Kind, dass über dem Punkt ist und nicht zur Ruhe kommt. Da ist es echt schwierig, ruhig zu bleiben. Dreht man aber selbst auf, fängt an zu meckern, ihn körperlich manipulieren zu wollen (wegtragen, festhalten), spielt man das Spiel in seinen Augen eher mit. Ich habe bezüglich des Anknabberns am WE in der Hundeschule auch nachgefragt. Bei uns war der Weiden-Flaschenkorb sehr gefragt. Unsere Trainerin meinte, wir sollen ihn für ein paar Wochen wegräumen. Die Situation würde sich nur hochschaukeln, was keiner Seite etwas bringt.

 

Ein gut gemeinter Tipp: Die Welpenzeit ist anstrengend, aber auch schön und rückblickend betrachtet viel zu kurz. Konzentrier dich auf die vielen schönen Dinge und Erlebnisse, lob' und freu dich, wenn es Anlass dazu gibt. Ertrag die Flausen mit Geduld. Das einzig wirklich wichtige ist, eine gute Beziehung aufzubauen. Ganz vieles beruht darauf und kommt damit von ganz allein.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Erstelle ganz einfach ein Benutzerkonto

Du musst ein Benutzerkonto haben, um Beiträge verfassen zu können

Registrieren

Deine Hunde Community

Benutzerkonto erstellen

Du hast ein Benutzerkonto?

Melde Dich an

Anmelden

×
×
  • Neu erstellen...