Jump to content
Hundeforum Der Hund
Shiranui

Hallo liebe Alle!

Empfohlene Beiträge

Ein liebes Hallo an die große Runde!

Ich bin die Shira, 31 Jahre alt, und seit 8 Wochen (und einem Tag :D ) wohnt die bezaubernde, ehemalige Straßenhund-Seniorin Anouk (ca. 10 Jahre) aus Rumänien bei mir. Vom Aussehen her scheint die Maus eine Mischung aus Border Collie und Corgie zu sein :D

Wir zwei passen zusammen wie Topf und Deckelchen, sie hat sich in mein Leben eingefügt, als hätte es einfach sein sollen. Sie begleitet mich mit ins Büro, wo sie sich einfach vorbildlich benimmt, wir sind beide Langschläfer, exzessive Kuschler und mögen das gemütliche, ruhige Leben.


Seit Kindesbeinen an habe ich schon immer in der Familie und Nachbarskeis mit Hunden zu tun gehabt, aber sie ist mein erster eigener Hund und damit kommen dann auch die vielen vielen Fragen auf, die man so als Neu-Hundehalter hat!

Ich freue mich schon aufs durchstöbern und, da wir leider schon eine kleine Tierarzt-Oddyssey hinter uns haben, natürlich aufs Hilfe finden.

 

Viele Grüße, Shira und Anouk 🐺

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Herzlich Willkommen!

 

Toll dass sie das schon alles einfach mitmacht. Sie scheint das Leben mit Menschen bereits zu kennen. Was weißt du über ihr bisheriges Leben?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Willkommen! Und viele interessante Antworten auf deine Fragen in diesem Forum, das einen großen Eerfahrungsschatz als Basis bereithält!

 

1437803843_20160324_104920(2)_LI.jpg.90fae894777fcc00e218545313bcdf54.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Huhu!

 

Dankeschön :)

Ich hab mit ihr wirklich wahnsinniges Glück, sie lernt unglaublich schnell!

Leider weiß ich nicht wirklich viel über ihr vorheriges Leben. Nur, dass sie in Rumänien als Straßenhündin mit Welpen aufgesammelt und in eine Tötung gebracht wurde. Ihr Welpen sind dort wohl an Parvovirose alle sehr schnell gestorben und sie hat sehr gelitten :( Sie wurde dann von der Tierrettung rausgeholt und war seit Februar diesen Jahres auf einer Pflegestelle in Luxemburg. 

 

Vor Fremden ist sie seeehr schüchtern, und sobald sich die Fremden auf sie konzentrieren, sie ansehen und ansprechen, wird sie sehr ängstlich und verkriecht sich sofort hinter mir, also keine guten menschlichen Erfahrungen hauptsächlich vermutlich. Sie braucht lange, um sich an andere zu gewöhnen (bei meiner Familie wird sie jetzt nach und nach entspannter und auch von meinem Chef mag sie mittlerweile gerne gestreichelt werden). Vor Wasser ekelt sie sich regelrecht und macht nen großen Bogen darum, daher vermute ich auch da, dass sie keine guten Erfahrungen gemacht hat 😕

 

Sie bindet sich sehr an ihre Bezugsperson, das war zunächst ihre Pflegemama und ich wurde gewarnt, dass Anouk eine Ausbrecherkönigin ist, um zurück zu ihrer Pflegemama zu kommen, sie war schonmal vermittelt, dort ist sie aber am ersten Morgen schon abgehauen und die Pflegemama hat sie zurückgenommen.

Hab sie anfangs also doppelt abgesichert und ein GPS Tracker gekauft. Aber dann hat sie sich innerhalb von wenigen Tagen sofort an mich gebunden, schon am ersten Abend kam sie Kontaktliegen (war ja auch alles fremd und neu für das arme Mäuschen, außer ich, die gerade mal eine Nacht bei der Pflegemama und mit Anouk übernachtet hatte...).

 

Jedenfalls ist sie eine unglaublich zuckersüße Maus, liebt mich so abgöttisch, wie ich sie liebe und ist super verschmust und will einfach nur gefallen. Sie lässt sich wahnsinnig gut einfach nur mit streicheln und loben belohnen, danach giert sie richtig.

Naja, mittlerweile setzt sie auch schonmal ihren Dickkopf beim Gassi durch, wenn sie nen anderen Weg gehen möchte, als ich einschlage :D Aber ehrlich gesagt finde ich es bei ihr sogar toll, dass sie so sehr aufgetaut ist und sich traut, mal anderer Meinung zu sein :D (Das geht bei ihr immer sehr sanft von statten, mit Dackelblicken und "sterbender Schwan"-Nummer mit kleinem Sitzstreik). Ihr schadet einfach ein bisschen Selbstbewusstsein nicht, und mich stört es wirklich null, sie soll in ihren Seniorjahren jetzt einfach nur noch das allerschönste Leben haben, das sie bekommen kann. Und wenn sie in die andere Richtung gehen möchte, weil es da besser und spannender duftet, dann machen wir das^^ Ansonsten ist sie schließlich suuuper brav und gibt sich alle Mühe, alles richtig zu machen. Das fing beim Autofahren an, bis hin zur Bürogewöhnung, sie machte das alles echt toll und rasend schnell. Und allein bleiben kann sie auch ganz toll, wenn ich mal Einkaufen geh oder einen Termin hab!

 

Es ist super schön, zu sehen, wie sie sich entwickelt und auftaut. Beim ersten Mal "Kasper"-Anfall konnte ich fast nicht mit quietschen aufhören vor Freude :D Auf der Pflegestelle hat sie wohl nie mit den anderen Hunden gespielt, die Pflegemama vermutete, dass sie nie gelernt hat zu "spielen". Sie kann auch nix mit Zerr- oder anderem Spielzeug anfangen aktuell, sondern kaspert nur mich an und freut sich, wenn ich mitkasper *lach*

Oder auch, wenn sie mittlerweile beim Gassi mal anfängt zu hüpfen und kurz mal Gas gibt (die kleene Oma, das ist so süß :D ), geht einfach das Herz auf.

 

Schon wieder voll ins labern verfallen und kurzum - ich liebe meine perfekte kleine Maus. Für 8 Wochen im neuen Zuhause macht sie alles superklasse. Und ich bin mir sicher, sie gewöhnt sich auch noch daran, entspannter durch belebtere Straßen zu gehen (wir wohnen zum Glück auf dem Dorf mit direktem Weg ins Grüne, also kein Stress). Eins nach dem anderen :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich freue mich unglaublich deinen Bericht zu lesen. Bei mir leben mehrere Hunde aus Rumänien, die meisten von ihnen kamen erst zu mir als sie schon älter als 10 Jahre waren. Deine Freude wenn einer der Hunde das erste mal richtig ausgelassen ist kann ich sooo gut verstehen. Meine Nachbarin dachte letztens ich bin übergeschnappt weil ich meinen Pauli so gefeiert habe vor Freude. Diese Hunde sind ein unglaubliches Geschenk, wie schön, dass es bei dir und deiner Hündin auch so gut passt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Huhu!

 

Hihi, so spinn ich auch oft rum, es ist schön zu lesen, dass man nicht allein ist damit :D

 

Ja, es war für mich auch von vornherein klar, dass ich einen Senior adoptieren möchte :)

Zum einen hatte ich sowieso immer schon ein Herz für die "ungewollten" und schwerer Vermittelbaren (10 Jahre Rattenhaltung zuvor mit ausschließlich Nottieren), und zum anderen passt ein Senior einfach sehr viel besser zu meinem ruhigen Leben, als ein aufgedrehter Junghund :D Ich bin einfach nicht die Sportlichste und genieße ruhige Spaziergänge lieber *gg*

 

Und es stimmt, ich höre das so oft, dass diese Hunde so unglaublich dankbar sind! Meine Tante hat eine Hündin aus Griechenland, die ist auch ein einziger Traum und nur lieb!

 

Hach, es ist auch einfach ein tolles Gefühl, die süßen Nasen zu verwöhnen und das glückliche Leuchten in ihren Augen zu sehen! Anouk schaut oft drein, als ob sie gleich weint vor Glück, die hat Blicke drauf... An der Erfindung des Dackelblicks war sie definitiv mit beteiligt :D

IMG_20200724_131324.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Erstelle ganz einfach ein Benutzerkonto

Du musst ein Benutzerkonto haben, um Beiträge verfassen zu können

Registrieren

Deine Hunde Community

Benutzerkonto erstellen

Du hast ein Benutzerkonto?

Melde Dich an

Anmelden

×
×
  • Neu erstellen...