Jump to content
Hundeforum Der Hund
BellaSchnute

IBD - entzündeter Darm

Empfohlene Beiträge

vor 52 Minuten schrieb BellaSchnute:

Hattest du bei deiner kleinen eine Darmsanierung gemacht? Gab es immer Antibiotika oder auch Cortison?

 

Darmsanierung ja, zwei Runden Tabletten um die Darmbakterien zu restabilisieren. Cortison bin ich mir gerade nicht mehr sicher. Wir haben ja zwei Monate gebraucht um rauszufinden, was es ist. teilweise 6 Pillen am Tag in den Hund gestopft, ich weiss nicht mehr was das alles war. Das Dehydrieren war halt so gefaehrlich, weil sie es sich ueberhaupt nicht anmerken hat lassen, hat auch normal getrunken. Wir mussten dann auch Elektrolyte (?sorry, ich bin mega ungebildet in TA-Angelegenheiten) in's Wasser geben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

ich füttere neben viel angekochtes Gemüse gegen die aufsteigende Magensäure Toastbrot, Banane zu.

Um die Darmreinigung hin zu bekommen, viel Spinat und Mömirkrogramm hren in guter Faserung.

Dann für die Darmbakterienkultur reinen Joghurt, aber auch täglich Milchzuckerpulver.

Vitamintablette B12 1000 ygr für 40 kg Körpergewicht.

So habe ich seine Spondylose fast schmerzfrei bekommen, neben den Muskelaufbau.

 

Meine ehemaligen Angsthund, er flüchtete vor der menschl. Hand als ich ihn übernahm, habe ich fast nur mit Körpersprache kommuniziert.

Eine klopfende Handbewegung gegen meinen Oberschenkel , er lief bei Fuß.

Ein aufrechter Finger, er machte Sitz.

Flache Hand nach unter---Platz.

So habe ich noch heute die Handzeichen für meine Hunde.

Yerom, der Angsthund brauchte sie, da die Stimme ihn flüchten lies.

 

Meine Hunde bekommen nur "warme Suppe" zum fressen,.also warmes Wasser , Gemüse (angekocht) , Fleisch. Lucie deckt so fast ihren ganzren Flüssigkeitsbedarf.

 

und gegen Durchfall zu weichem Kot , hilft bei uns immer Knochenfutter.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Zu ibd direkt kann ich nichts sagen, weil das bei Banksy nicht diagnostiziert ist. Er hatTe bisher  allerdings stressbedingt immer mal wieder Probleme mit dem Magen-Darm-Trakt. Selten nächtliches heftiges Magengrummeln, breiigerer Kot und nüchtern Erbrechen, Er ist sehr dünn. Durch Ernährungsumstellung allerdings schon sehr selten geworden. Ich habe dann aber nochmals umgestellt auf dieseS Spezielle  lupovet Futter (welches du hier erwähnt hast) was er sehr gut verträgt. Wegen einer Augenverletzung musste er knapp 2 Wochen Kortison nehmen und seitdem ist alles top, er verträgt sogar wieder Nassfutter und kann sein Gewicht einigermaßen halten. Er bekommt jetzt 2x am Tag auf dem Spaziergang Trockenfutter und abends Reinfleischdose Huhn 400g, Verdauung top, gut drauf, glänzendes Fell, futtermäkelig aber hungrig 😋  Aber mal abwarten ob es so bleibt ... 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Am 31.10.2020 um 09:34 schrieb Kergut:

Zu ibd direkt kann ich nichts sagen, weil das bei Banksy nicht diagnostiziert ist. Er hatTe bisher  allerdings stressbedingt immer mal wieder Probleme mit dem Magen-Darm-Trakt. Selten nächtliches heftiges Magengrummeln, breiigerer Kot und nüchtern Erbrechen, Er ist sehr dünn. Durch Ernährungsumstellung allerdings schon sehr selten geworden. Ich habe dann aber nochmals umgestellt auf dieseS Spezielle  lupovet Futter (welches du hier erwähnt hast) was er sehr gut verträgt. Wegen einer Augenverletzung musste er knapp 2 Wochen Kortison nehmen und seitdem ist alles top, er verträgt sogar wieder Nassfutter und kann sein Gewicht einigermaßen halten. Er bekommt jetzt 2x am Tag auf dem Spaziergang Trockenfutter und abends Reinfleischdose Huhn 400g, Verdauung top, gut drauf, glänzendes Fell, futtermäkelig aber hungrig 😋  Aber mal abwarten ob es so bleibt ... 

 

Hallo Kergut 

Da hat das Kortison vielleicht auch eine andere Baustelle gleich mit behandelt. Drücke dir die Daumen, dass es so bleibt und er mit dem Trockenfutter und der Nassdose weiterhin gut zurecht kommt! :) 

Wir sind leider noch nicht soweit, dass sie was aufnehmen kann. 10 Tage Cortison bis jetzt, zwar eine Verbesserung ihres Allgemeinwohls aber nimmt weiterhin ab. :(

Hoffe der Darm ist bei meiner Nase nicht dauerhaft geschädigt, sondern erholt sich...

von mittlerweile 21kg auf 18,4kg und das in 3 Wochen 😪

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@BellaSchnute Hast du den bereits verlinkten Artikel  https://www.ibd-hund.de/

schon mal gelesen und in Hinsicht auf eure Situation überdacht?

Was hältst du von diesem Artikel?

Passt das geschilderte Krankheitsbild?

Unsere TÄin warf den Begriff IBD auch mal so in den Raum, aber so richtig festmachen kann ich diese "Schnelldiagnose" (noch ?) nicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 16 Stunden schrieb BellaSchnute:

Hallo Kergut 

Da hat das Kortison vielleicht auch eine andere Baustelle gleich mit behandelt. Drücke dir die Daumen, dass es so bleibt und er mit dem Trockenfutter und der Nassdose weiterhin gut zurecht kommt! :) 

Wir sind leider noch nicht soweit, dass sie was aufnehmen kann. 10 Tage Cortison bis jetzt, zwar eine Verbesserung ihres Allgemeinwohls aber nimmt weiterhin ab. :(

Hoffe der Darm ist bei meiner Nase nicht dauerhaft geschädigt, sondern erholt sich...

von mittlerweile 21kg auf 18,4kg und das in 3 Wochen 😪

Vielleicht wurde der Darm bei der Kastration verletzt? Hatte sie schon eine Darmspiegelung? Wenn nicht, solltet ihr das in Betracht ziehen vielleicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Der Darm war hochgradig entzündet und verändert und durch die Kastra konnten gleich an verschiedenen Stellen Biopsieproben genommen werden. Da bedarf es keiner Darmspiegelung mehr.

 

Nein der Darm wurde nicht bei der Kastra verletzt und durch Blut, Kot, Urin- Untersuchung und die Biopsien, sowie einige eher schwache Symptome Wochen/ Monate vorher und andauernd ist es weder eine Schnelldiagnose noch eine leichtfertige. 

 

Es ändert auch nichts ob es ibd oder eine Colitis ist, denn die Akutbehandlung ist erstmal gleich. 

 

Nach 4 Wochen ist sie auf 18 kg runter aber durch die Schonkost und das Cortison bessert sich sichtlich ihr Wohlbefinden. Das neue Blutbild hat viel bessere Werte und es geht hoffentlich bergauf. Cortison wird gerade halbiert und hoffentlich schlägt es weiterhin so gut an. 

Kastra-Naht ist gut verheilt nur der Unterfaden löst sich nicht auf, sondern wandert nach außen und piekst sich durch die Haut. Wird beobachtet.

 

Sämtliche Seiten die ibd erwähnen wurden gelesen und auch alles wichtige gespeichert. 

Ich wäre froh, wenn hier nicht die Diagnose in Frage gestellt werden würde, sondern vielleicht Betroffene erzählen könnten wie sie durch TA behandelt worden sind oder wie sie dauerhaft den Hund stabil bekommen haben, vorzugsweise ohne Hardcore-Medikamente.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Nun ich muss leider sagen, Rückfall letze Woche Magen Darm Geräusche, Durchfall und völlig neu roter Hautausschlag an den Ohren. Dosenfutter seitdem weggelassen.... und alles wieder besser. Zumindest hier scheint tatsächlich einen Unverträglichkeit der Auslöser zu sein.

 

drück euch die Daumen, dass es weiter bergauf geht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Bei der IBD kann man sehr gut mit bestimmten Heilpilzen und deren Triterpenen arbeiten welche die entzündungen im Körper runter bringen und cortisonähnlich wirken. Allen voran sind Reishi und Hericium aber auch Agaricus, Cordyceps, Maitaake, Coriolus sind sehr gut. Ambesten ist eine Pilzmischung da hat man das größte Spektrum an Wirkstoffen.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 17 Stunden schrieb Stern83:

Bei der IBD kann man sehr gut mit bestimmten Heilpilzen und deren Triterpenen arbeiten welche die entzündungen im Körper runter bringen und cortisonähnlich wirken. Allen voran sind Reishi und Hericium aber auch Agaricus, Cordyceps, Maitaake, Coriolus sind sehr gut. Ambesten ist eine Pilzmischung da hat man das größte Spektrum an Wirkstoffen.

 

Danke Stern83 das Thema habe ich auch schon ein bisschen angelesen und werde mich auch in Richtung THP umschauen, um einfach Möglichkeiten zur Schulmedizin zu haben.

 

Leider nimmt sie weiterhin ab aber ist noch gut drauf. Bei weiterer Abnahme muss am nächsten TA-Termin eine Lsg her, wie man das stoppt. Die letzten Reserven sind bald komplett weg und dann geht es an den Rest der Muskeln, soweit möchte ich das eigentlich nicht kommen lassen! Aber Wunschgedanke und Realität klaffen ja mitunter leider auseinander.

 

Am 8.11.2020 um 22:07 schrieb Kergut:

Nun ich muss leider sagen, Rückfall letze Woche Magen Darm Geräusche, Durchfall und völlig neu roter Hautausschlag an den Ohren. Dosenfutter seitdem weggelassen.... und alles wieder besser. Zumindest hier scheint tatsächlich einen Unverträglichkeit der Auslöser zu sein.

 

drück euch die Daumen, dass es weiter bergauf geht.

 

Das tut mir Leid für dich und deiner Fellnase aber gut ist, dass du zumindest den jetzigen Auslöser, das Nassfutter, ausmachen konntest. Das ist viel Wert!

Wünsche der Fellnase gute Besserung und das ihr ein Futter findet was vertragen wird, damit es keine weiteren Rückschläge gibt bzw ihr dauerhaft stabil werdet!

Vielleicht braucht es bei euch eine Fleischsorte, die er noch nicht kennt?

 

Bei meiner kommt das Anifit Gockels Duett sehr gut an und haut rein ohne erkennbare Probleme aber da hatte sie ja nie Probleme, selbst die Möhren und Kartoffeln hängen ihr noch nicht zum Hals raus ;)

 

Gibst du Zusätze oder lässt du alles weg außer das Hauptfutter bzw was fütterst du dem Hund noch außer Lupovet?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Erstelle ganz einfach ein Benutzerkonto

Du musst ein Benutzerkonto haben, um Beiträge verfassen zu können

Registrieren

Deine Hunde Community

Benutzerkonto erstellen

Du hast ein Benutzerkonto?

Melde Dich an

Anmelden

×
×
  • Neu erstellen...