Jump to content
Hundeforum Der Hund
Tyrshand

Gabapentin

Empfohlene Beiträge

Hey Leute, ich habe mal eine Frage ob jemand Erfahrungen mit Gabapentin beim Hund hat und ob Nebenwirkungen beobachtet werden konnten? Meiner muss es jetzt 7 Tage lang bekommen, gestern Abend die erste Dosis und da gluckerte sein Magen schon etwas, heute morgen das zweite Mal (immer mit dem Futter) und es gluckert und er pupst mich voll. Durchfall konnte ich heute morgen aber nicht beobachten. Ich mache mir aber Sorgen ob das noch auftritt, weil das Gluckern sehr verdächtig klingt. Er bekommt zusätzlich zu dem Gabapentin für 2 Wochen Metacam (ich traue mich aber irgendwie nicht damit anzufangen, dann wirds ja echt die volle Dröhnung für seinen Magen) und für 3 Wochen Ortoton, was ich ihm heute morgen das erste Mal gegeben habe.

 

Vielleicht kennt ja jemand Gabapentin. Danke euch schonmal!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hi,

 

wir hatten es bei bei uns als Dauermedikation versucht, leider hatte der Hund massive Störungen im Bewusstsein/ in der Bewegung, sodass wir es wieder absetzen mussten.

Aber obwohl sie von fast allen Schmerzmitteln Durchfall bekommt, hatte sie damit immerhin gar kein Problem.

 

Für welches Krankheitsbild soll der Hund die 3 Mittel bekommen?

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor einer Stunde schrieb Wilde Meute:

Hi,

 

wir hatten es bei bei uns als Dauermedikation versucht, leider hatte der Hund massive Störungen im Bewusstsein/ in der Bewegung, sodass wir es wieder absetzen mussten.

Aber obwohl sie von fast allen Schmerzmitteln Durchfall bekommt, hatte sie damit immerhin gar kein Problem.

 

Für welches Krankheitsbild soll der Hund die 3 Mittel bekommen?

 

 

 

Danke dir! Gestern war er in Vollnarkose, daher will ich das Bauchgluckern nicht definitiv Gabapentin zuschreiben und da er es nur eine Woche bekommen soll, will ich es eigentlich durchziehen. Wenn die Problematik wieder auftaucht, wollen wir es sofern nötig nur mit Metacam versuchen (oder Cimalgex, das hilft ihm sehr und macht ihn symptomlos, aber erhöht die Leberwerte).

 

Er bekommt die Mittel, weil er gestern im MRT und CT war, da ich seine seit einem Jahr bestehenden Knieprobleme (erst rechts, dann links, wo Injektionen und Schmerzmedis keine dauerhafte Besserung brachten) endgültig abklären lassen wollte ohne ihn aufzuschneiden. Heraus kam nichts (bis auf ein kleine Stelle am Gastrocnemius, wo mir erklärt wurde, dass das schon abgeheilt ist und eine alte Verletzung sein KÖNNTE), was man auch nur ansatzweise operieren könnte, Tarsalgelenke sind fragwürdig mild gefüllt, Polyarthritis konnte noch nicht ausgeschlossen werden. Deshalb bekommt er jetzt diese 3 Medikamente und soll noch geschont werden (was ich schon ein Jahr tue) und dann Unterwasserlaufband, weil er hinten schwach bemuskelt ist und bei meinen Balancekissen Übungen zu Hause lahmt er sofort wieder.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Bei mir bekommen 2 Hunde Gabapentin wegen Spondylose. Beide vertragen es sehr gut. So wie ich dieses Medikament verstanden habe ist es ein Dauermedikament und kein Akutmittel für eine Woche. Ich habe es eingeschlichen und man darf es auch nicht plötzlich absetzten. Alfred war am ersten Tag sehr müde, das war die einzige Nebenwirkung. Er bekommt es jetzt seit 10 Monaten und es geht ihm richtig gut damit. Anfangs hat er zusätzlich Metacam bekommen, das konnte ich dann absetzten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Erstelle ganz einfach ein Benutzerkonto

Du musst ein Benutzerkonto haben, um Beiträge verfassen zu können

Registrieren

Deine Hunde Community

Benutzerkonto erstellen

Du hast ein Benutzerkonto?

Melde Dich an

Anmelden

×
×
  • Neu erstellen...