Jump to content
Hundeforum Der Hund
jxnni44

Hund bellt aus Unsicherheit

Empfohlene Beiträge

Hallo zusammen, 

 

nachdem wir schon ein Einzeltraining hatten mit unserem Hund und Social Walk, wollten wir uns noch andere Anregungen holen. 
 

Und zwar bellt unser Hund wohl aus Unsicherheit laut Tiertrainerin. Er bellt sowohl Hunde, Fahrradfahrer und Jogger an. 
 

Nun ja, sie gab uns als Tipp ihm mit unserem Körper mehr Sicherheit zu geben oder so schnell wie möglich aus der Situation zu gehen, jedoch klappt das wirklich gar nicht und so langsam verzweifeln wir echt. Er steht draußen auch sehr unter Stress, aber die Leinenführigkeit haben wir schon echt unter Kontrolle bekommen damit er auch so noch ruhiger wird, doch das Bellen ist einfach das aller größte Problem.
 

Er bellt wirklich direkt los und lässt sich nicht ruhig bekommen. Habt ihr noch Tipps das wie wir es schaffen das unser Hund uns mehr vertraut und er merkt das wir ihn beschützen? 
 

Vielen Dank schon mal.  

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Dann lobt ihn, klingt komisch? Isst es nicht...

 

zuerst mal willkommen hier im Forum und gerne möchte ich dir meine Meinung mitteilen, dass könnt ihr ja mal versuchen.

 

ein Hund bellt nicht einfach so, es kann sein der er es euch anzeigen möchte, es kann sein, dass er die Situation noch nicht kennt, deshalb unsicher ist, von Angst möchte ich nicht schreiben.

 

versuch mal folgendes.

 

der Hund sieht Radfahrer, er wird es auch vorher schon durch seine Körpersprache anzeigen, lobt es kurz und benennt es, super, hab ich auch gesehen ein Radfahrer, alles gut und dann direkt etwas anderes anbieten, egal ob etwas abgewendet dann ein Stück Käse oder irgendwas tolles.

 

bleibt super ruhig, kein lautes Wort, kein nein oder lass es, geht evtl. Etwas raus aus der Situation, also anzeigen, kurz sagen, super, hab ich auch gesehen und etwas seitlich dann halt eine tolle Alternative anbieten.

 

später, wenn sich das etwas eingespielt hat, sei schneller, er signalisiert durch Ohren vor, Kopf hoch, oh, da kommen Kineder, Skater, Jogger, sei dann fixer, ob es übertrieben, super, habe ich auch gesehen, ein Jogger, super gemacht, etwas dann zur Seite und als Übergang Leckerchen oder Dummy, was auch immer.

 

Irgendwann merkt dein Hund, ok, ich zeige es an, mein Partner ist aber aufmerksam und hat das alles im Griff, dann kann ich ja in Ruhe weiter schnüffeln.

 

Dauert etwas, deine Ruhe ist der Schlüssel zum Erfolg

 

Vielleicht war da was bei, was du mal versuchen kannst

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wie fühlt ihr euch bei dem Gekläffe ?

Es ist wirklich entscheidend, ob ihr dabei tiefenentspannt bleiben könnt und absolut souverän seid. So tun als ob wird nicht funktionieren.

Was ich bei einer Freundin  mehrfach beobachten konnte, die auch Hunde nach schweren Beissvorfällen übernimmt und meist ganz alleine in ihre grosse Hundegruppe integriert:

Sie hat die besondere Gabe auch einem bisher fremden Hund in kürzester Zeit zu vermitteln, dass er bei ihr in Sicherheit ist. Setzt natürlich vorraus, dass sie jeden einzelnen ihrer anderen Hunde unter Kontrolle hat und ihr mit ihrer immensen Erfahrung auch nicht die kleinste Kleinigkeit entgeht. Von ihr habe ich gelernt ( und tu es noch immer) viieel genauer hinzusehen. Das kann man üben. Das mit dem Sicherheit vermitteln beruht, glaube ich, mehr auf Talent. Aber das ist die Richtung in die es gehen muss.

Die einzelnen Methoden sind m.M.n. sekundär. Da funktioniert beim einen Hund mal das eine besser, beim nächsten das andere.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Erstelle ganz einfach ein Benutzerkonto

Du musst ein Benutzerkonto haben, um Beiträge verfassen zu können

Registrieren

Deine Hunde Community

Benutzerkonto erstellen

Du hast ein Benutzerkonto?

Melde Dich an

Anmelden

×
×
  • Neu erstellen...