Jump to content
Hundeforum Der Hund
Gast

Plötzliche Angst vor Hundekauf

Empfohlene Beiträge

Hallo alle zusammen,

 

ich wende mich an euch weil mir seit Tagen der Kopf schwirrt..

 

Ich musste vor einer Weile meinen geliebten Hund einschläfern lassen und hab es dann längere Zeit ohne "versucht". Mein Freund und ich haben aber nach einer Weile gemerkt das uns ein vierbeiniger Begleiter im Leben fehlt.

 

Aus dem Grund haben wir uns dann bei einem Tierschutzverein gemeldet um uns dort eine Hündin anzuschauen. Nunja, bei der Pflegestelle war nicht nur die vorher erwähnte Hündin, sondern noch eine kleine Zwergspitzmischlingsdame(auch zur Pflege). Wir wollten eigtl gar keine so kleine Hündin, aber irgendwie hat sie uns dann doch den Kopf verdreht. Nachdem wir wieder zuhause waren, war uns relativ schnell klar, sie soll es sein. Wir haben dann alles abgeklärt und morgen können wir die kleine abholen(trotz Weihnachten, liegt an meinen blöden Arbeitszeiten, wir wollen ja etwas Eingewöhnungszeit zu dritt haben).

 

Seitdem die Entscheidung gefallen ist, hab ich unglaublich viele Ängste und Zweifel. Die kleine Maus ist super süß, aber sehr sehr ängstlich. Sie kommt aus Spanien von einem Vermehrer, kennt dementsprechend nix. 

Ich bin ja nicht hundeunerfahren und mir ist absolut klar das es viel viel Zeit braucht. Aber meine Ängste beziehen sich gar nicht darauf sie an die Welt zu gewöhnen..Ich habe Angst davor, dass sie später vllt keinen Besuch akzeptiert, das sie niemals lernt allein zu sein, das sie vllt nur meinen Freund akzeptiert/oder nur mich,  das sie Kinder nicht mögen wird (meinen Neffen zb), das sie mit der Hündin von meiner Mutter nicht klar kommt..mir macht gerade alles Angst...Ich spiele 1000 Szenarien in meinem Kopf durch...was wenn sie plötzlich ein "Kläffer" wird...ach ich weiss auch nicht...Ich fühle mich plötzlich wie eine absolute Hundeanfängerin...

Und dann sind wieder die Momente in denen ich es kaum erwarten kann, dann stell ich mir vor wie schön es wird wenn sie eine Bindung zu uns aufgebaut hat, wie es wird wenn sie endlich etwas Selbstvertrauen hat usw

 

Vielleicht kommt meine Angst auch daher, das mein verstorbener Hund so eine Wundertüte war damals, er wurde mir als Anfängerhund vermittelt, aber war dann alles andere als für Anfänger geeignet. Aber trotzdem habe ich ihn über alles geliebt und jede Hürde mit ihm gemeistert. 

 

Ich fühle mich jetzt gerade richtig schlecht...eigtl möchte ich mich auf die Zeit mit der kleinen Maus freuen und ich weiss einfach nicht wieso ich mir so so viele Sorgen mache...

 

Ich musste mir das einfach mal von der Seele schreiben...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

die Pflegestelle nimmt doch bestimmt den Hund zurück, wenn es wirklich nicht klappt.

Aber mal ehrlich, es wird alles gut, denke ich.

Fragt die Pflegestelle, was sie gerne frißt, richtet ihr dort, wo sie gerne schläft einen gemütlichen Rückzugsort ein, wo sie von niemanden gestört wird,

Lauft an den ersten Tagen immer die gleiche Runde, bis sie sich auf diesem Weg sicher fühlt. (riecht ja auch dann nach ihr)

 

Ich wünsche Euch alles Gute und viel Freude.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Erstelle ganz einfach ein Benutzerkonto

Du musst ein Benutzerkonto haben, um Beiträge verfassen zu können

Registrieren

Deine Hunde Community

Benutzerkonto erstellen

Du hast ein Benutzerkonto?

Melde Dich an

Anmelden

×
×
  • Neu erstellen...