Jump to content
Hundeforum Der Hund
Hundefreund101

MAGYAR Vizsla als erst Hund

Empfohlene Beiträge

Hallo ich bin neu auf dieser Plattform und habe eine Entscheidung vor mir und brauche Antworten.

Geht das gut wenn ich mir einen MAGYAR Vizsla als erst Hund hole ? 

Und 

Ist ein Magyar Vizsla nur für die Jagd geeignet oder kann ich auch mit ihm ganz normal Hunde Sport betreiben.

Wir er auch Mal zur Ruhe kommen oder ist er sehr schwierig auszupowern

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ob er zur Ruhe kommen kann, liegt an dir. Dazu braucht es das richtige Verhältnis von Auslastung für Körper und Hirn und dann auch die Ruhe, um zu solcher zu gelangen. Und da muss man den Hunden im jungen Alter ein bisschen helfen, weil sie schnell hochdrehen, aber schwer wieder runterfinden.

Nicht zu früh zu viel machen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ob ein Hund zur Ruhe kommen kann, liegt nur zum Teil am richtigen Herangehen des Halters.

Es gibt auch Exemplare, denen eine gewisse Hibbeligkeit in die Wolle gestrickt ist.

Damit muß man dann eben umzugehen lernen. Aber wie ein Hund, dessen Charakter schon von Natur aus ruhig ist, wird aus dem Hibbel nicht werden.

 

Wir haben uns vor vielen Jahren mal für einen Vizsla interessiert und dazu Züchter in der Schweiz aufgesucht (damals war diese Rasse in Deutschland den Jägern vorbehalten). Die Zuchthündin war uns zu nervös, wir ließen die Finger davon.

Das muß natürlich nicht die Regel darstellen, aber wenn dur Züchter aufsuchst, sprich mit ihnen über deine Bedenken. Oftmals suchen Züchter dann auch den nach ihrer Meinung passenden Welpen für den jeweiligen Käufer aus. Es ist aber nicht gesagt, dass in jedem Wurf ein passender Welpe dabei sein muß!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Natürlich kann das gut gehen. Und ebenso kann es gründlich in die Hose gehen. Das liegt ganz bei dir.

Hast du schon Vizlas oder wenigstens andere Vorstehhunde näher kennenlernen können ? Warst vielleicht schon bei jemandem zu Besuch oder das ein oder andere mal auf einem Spaziergang dabei ? Da siehst du dann recht schnell die Vor- und Nachteile dieser Hunde.

Falls nicht, würde ich da ansetzen.

Du solltest dir im Vorfeld ein möglichst genaues Bild davon machen, worauf du dich einlässt.

Es sind definitiv keine Hunde für jedermann. Sie sind darauf gezüchtet in hohem Tempo große Flächen abzusuchen. Das muss man händeln können und wollen, dafür sind sie dann im Haus wunderbar ruhige Mitbewohner.

In die Stadt gehören sie m.M.n. nicht. Ausser du hast Zeit und Lust täglich raus in Feld und Flur zu fahren.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Welche Art von Hundesport schwebt dir denn so vor ?

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Agillity oder so aber da bin Ich noch sehr unentschlossen 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich würde Agility ehrlich mit gar keinem Hund machen. Kurze Sprints, abrupte Stops, schnelle Wendungen, das stell ich mir für keinen Hund wirklich gesund vor. Einfach zum Spaß in sehr gemäßigtem Tempo mag das vielleicht okay sein, aber sonst...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Man muss dabei ja nicht an Wettkampfbedingungen denken. Mein Hund fand es klasse, über Balken zu laufen, durch Tunnel zu sprinten, über kleine Hürden zu springen. Wettkämpfe hätte ich auf diesem Gebiet nicht machen wollen, aber nur so zum Spaß ist das gar nicht schlecht.

 

Eine Hunderasse als "für Anfänger nicht geeignet" zu bezeichnen, finde ich nicht besonders gut. Es kommt darauf an, ob beide, Halter und Hund bei dem Temperament zusammen passen, und ob der Halter bereit ist, auf rassespezifische Eigenheiten einzugehen und mit ihnen zu leben, ohne sie ihm austreiben zu wollen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das ist ja nicht so schlecht mit einem Magyar Vizsla , weil er ja kein Jagdhund ist sondern nur anschlägt wenn er ein Tier sieht und nicht es gleich tötet . Also kann man so einen Instinkt unter Kontrolle bringen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Naja was der Hund letztendlich tut ist vom einzelnen Hund abhängig und hängt auch mit der Erziehung zusammen.


Hetzen machen viele Hunde sehr gerne oder würden es gerne tun. Das braucht dann Geduld und Training, bis der Hund zuverlässig nicht mehr allem hinterher rennt.


Auch das hinterher hetzen kann  für das Reh, Hase usw. tödlich enden. Wenn meiner dürfte wie er wollte, würde er auch hetzen, ich bin mir aber sicher er wüsste nicht was zu tun ist wenn das Tier plötzlich stehen bleibt oder gar tot umfällt.

 

Vizsla kenne ich hier einige. Die sind alle in einem guten Trainingszustand. Sie können problemlos frei laufen. 1 ist dabei den würde ich geschenkt nicht haben wollen, er ist super nervös, lässt sich trotz allem gut abrufen. Steht aber immer unter Strom.

Die anderen sind einfach nur nett, draußen aktiv und drinnen ruhig und entspannt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Erstelle ganz einfach ein Benutzerkonto

Du musst ein Benutzerkonto haben, um Beiträge verfassen zu können

Registrieren

Deine Hunde Community

Benutzerkonto erstellen

Du hast ein Benutzerkonto?

Melde Dich an

Anmelden

×
×
  • Neu erstellen...