Jump to content
Hundeforum Der Hund
Hundefreund101

MAGYAR Vizsla als erst Hund

Empfohlene Beiträge

Ich weiß das gehört nicht zu dem Thema ,aber wie lange bleibt euer Hund alleine Zuhause oder wie lange würdet ihr mir empfehlen in zu Hause zu lassen .

Weil ich kenne ein golden Retriever der bleibt unter der Woche so 6 -8 Stunden Alleine und überall sagt man ja nicht so lange ,aber der Besitzer hat kein Problem damit . Er sagt das das zu sehr über trieben ist

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor einer Stunde schrieb Hundefreund101:

Das ist ja nicht so schlecht mit einem Magyar Vizsla , weil er ja kein Jagdhund ist sondern nur anschlägt wenn er ein Tier sieht und nicht es gleich tötet . Also kann man so einen Instinkt unter Kontrolle bringen

 

Wer hat dir den erzählt das er kein Jagdhund ist sondern anschlägt?

 

Vorstehhunde schlagen nicht an und sind durchaus Jagdhunde ... deshalb fällt die Rasse auch unter Gebrauchshunde

 

https://www.youtube.com/watch?v=gM9QM-CNHlY

 

In dem Video ist zu sehen wie ein Vorstehund jagd und das Verhalten ist angeboren.

 

Ob ihr am Ende miteinander klar kommt hängt davon hab ob du bereit bist dich auf den Hund einzulassen und das voll und ganz, ganz egal ob er ob er noch weiß für was er mal gezüchtet wurde oder nicht. Ich würde auch nicht davon ausgehen das einer aus Linien die seit Generationen nicht mehr für die Jagd verwendet wurde nicht mehr weiß wie es geht. Hunde haben ihr Zähne im allgemeinen nicht zum Pilzepflücken selbst ein Mops kann Jagdtrieb haben, ganz zu schweigen von einem Exemplar einer Jagdhundrasse. Machbar ist am Ende alles, es hängt vom Hundehalter ab was er aus den Anlagen und Fähigkeiten des Hundes bereit ist zu machen.

 

Ich würde mir an deiner Stelle wirklich mehrere Hunde vorab erstmal ansehen und auch mal mitgehen, damit man sieht wie sich das Tierchen verhält. Theoretisch ist alles immer gut und schön, vorstellen kann man sich vieles nicht so wie es dann tatsächlich ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Was würdest du mir sonst für Rassen empfehlen ?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 1 Minute schrieb Hundefreund101:

Was würdest du mir sonst für Rassen empfehlen ?


Für deine Frage wäre wichtig was du mit dem Hund machen möchtest? Soll es nur ein begleithund sein? Oder denkst du an Sport? 

 

Viele Rassen sind für eine bestimmte Aufgabe gezüchtet worden, das liegt dann in ihren Genen, damit kann man dann wunderbar arbeiten.

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor einer Stunde schrieb laraderdackel:


Für deine Frage wäre wichtig was du mit dem Hund machen möchtest? Soll es nur ein begleithund sein? Oder denkst du an Sport? 

 

Viele Rassen sind für eine bestimmte Aufgabe gezüchtet worden, das liegt dann in ihren Genen, damit kann man dann wunderbar arbeiten.

 

 

Agility aber nicht Wettkampf 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor einer Stunde schrieb Hundefreund101:

Ich weiß das gehört nicht zu dem Thema ,aber wie lange bleibt euer Hund alleine Zuhause oder wie lange würdet ihr mir empfehlen in zu Hause zu lassen .

Weil ich kenne ein golden Retriever der bleibt unter der Woche so 6 -8 Stunden Alleine und überall sagt man ja nicht so lange ,aber der Besitzer hat kein Problem damit . Er sagt das das zu sehr über trieben ist

Also ich habe nochmal den Besitzer gefragt und er hat gesagt so sieben Stunden unter der Woche 

Ist das zu lange?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wegen dem alleine bleiben. Meiner ist nicht länger als 6 std alleine und das auch nicht täglich. Er könnte auch mal im Notfall 8 std alleine bleiben, das wollen wir aber nicht.

 

also 6-7 std kann Hund schon mal alleine sein, wenn es vernünftig antrainiert wurde.

Bei einem Welpen, Junghund ist dies eh nicht machbar. Man trainiert das alleine bleiben sehr kleinschrittig auf und das kann dauern. Kommt halt auf den Hund an wie er das mitmacht.

 

 

Agility meins ist es gar nicht,  bei diesem Sport sehe ich ganz oft nur total hochgepuschte, gestresste Tiere. Ist mir selbst einfach zu stressig und mein Hund würde den Sinn darin auch nicht sehen.


Was wir gerne machen ist longieren, das aber mehr für die Bindung, bzw. das er mehr auf mich achtet.

 

In dem Fall kann zumindest ich noch keine Rassen empfehlen. 
 

Mal noch ein paar Eckdaten sofern du sie beantworten möchtest.

 

wohnt ihr in der Stadt oder Land? 
Eigenheim oder Miete?

Wie lange müsste der Hund alleine bleiben?

Soll Hund wach und schutztrieb haben?

Wäre es ok bei einem Jagdhund das er evtl. niemals ohne Leine laufen kann?

Soll er fremde Menschen mögen?

Kurz oder langhaar?

Wieviel Zeit rechnest du für gassi und Training täglich ein?

Welche Größe soll der Hund haben?

Darf er bellfreudig sein?

 

Das wäre mal so ein Anfang um zu sehen in welche Richtung es gehen könnte.

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Meine Schwester hat sich - entgegen meiner Bedenken - einen Weimaraner zugelegt, ist jetzt knapp ein Jahr alt.

Sie hat jetzt die 2.Trainerin durch , für mich beide ein No Go.

Der Hund ist auch gut erzogen, aber den Jagdtrieb wird er glaube ich nicht verlieren.

Er geht keinen cm ohne die Nase am Boden.

Mein Hund (Retriever) wollte früher auch dem Wild nach, wenn er es vor mir gesehen hat.

Aber an dem Weimeraner sehe ich jetzt deutlich, was ein wirklicher Jagdhund ist.

Ich kann nur jedem raten, sich das sehr gut zu überlegen und nicht nur nach Optik oder nach "ich möchte einen außergewöhnlich aussehenden Hund haben" gehen!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Stadt aber eher am Rand. 

Miete 

6 bis max 7 Stunden aber fünf sicher jeden Tag von Montag bis Freitag.

Eher nicht 

Schon ohne Leine 

Nicht angreifen aber auch nicht lieben.

Kurzhaar

Also eben so zwei bis dreimal in der Woche irgend ein Sport und jeden Tag mindestens 1stunde und 30 Minuten gassigehen .

So groß wie ein golden Retriever oder so .

Nicht unbedingt

 

 

 

 

 

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 5 Minuten schrieb Simona1711:

Meine Schwester hat sich - entgegen meiner Bedenken - einen Weimaraner zugelegt, ist jetzt knapp ein Jahr alt.

Sie hat jetzt die 2.Trainerin durch , für mich beide ein No Go.

Der Hund ist auch gut erzogen, aber den Jagdtrieb wird er glaube ich nicht verlieren.

Er geht keinen cm ohne die Nase am Boden.

Mein Hund (Retriever) wollte früher auch dem Wild nach, wenn er es vor mir gesehen hat.

Aber an dem Weimeraner sehe ich jetzt deutlich, was ein wirklicher Jagdhund ist.

Ich kann nur jedem raten, sich das sehr gut zu überlegen und nicht nur nach Optik oder nach "ich möchte einen außergewöhnlich aussehenden Hund haben" gehen!

Genau das sind auch meine Bedenken aber ein Weimeraner hat auch ein etwas mehr Jagdtrieb

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Erstelle ganz einfach ein Benutzerkonto

Du musst ein Benutzerkonto haben, um Beiträge verfassen zu können

Registrieren

Deine Hunde Community

Benutzerkonto erstellen

Du hast ein Benutzerkonto?

Melde Dich an

Anmelden

×
×
  • Neu erstellen...