Jump to content
Hundeforum Der Hund
Teddybear

Grossbaustelle 9 Monate alter Elo

Empfohlene Beiträge

vor 1 Stunde schrieb gatil:

Was mch erstaunt, ist, dass er in der Box und auch besonders im Auto deutlich mehr zur Ruhe kommt. Offensichtlich hilft ihm die Beschränkung des Raumes und deshalb wäre ich - entgegen meiner sonstigen Meinung - in diesem Fall nicht dagegen.

Dass Hunde auf eine Schwangerschaft reagieren, habe ich schon oft gehört bzw. gelesen, aber eurer ist ja nicht älter als das werdende Kind - insofern.... keine Ahnung.

 

Mir fällt sonst nur noch die Schilddrüse ein, aber auch dazu ist er eigentlich zu jung.

 

Ja und wenn er bei bspw. meinen Großeltern ist, dann ist er zwar hibbelig, aber pinkelt nicht die ganze Zeit rein.

Das ist nur zuhause so. 

In seiner Box war es in der Vergangenheit immer so, dass er sich dort reingelegt hat und dann geschlafen hat oder wenn man ihn reingelegt hat, hat er auch geschlafen: Macht er nicht mehr, sondern sitzt nur drin und hechelt. 

Im Kofferraum schläft er immer wie ein Baby. Da scheint es ihm gut zu gehen :) 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 23 Minuten schrieb Teddybear:

Seine Schwester ist ganz normal, bei seinem Bruder wurde mit 7(?) Monaten schon eine degenerative Nervenkrankheit diagnostiziert. 

Von daher könnte er auch was haben - aber auch die Phyisotherapeutin mit der wir arbeiten meinte nur: Selbst wenn du die Diagnose hast. Ändern kannst da auch nichts außer Phyiso zu machen. 

Daher dachte ich immer nur: Eigentlich egal ob er eine Nervenkrankheit hat oder nicht. Mit Bewegungstherapie ist es manageable. 

 

Naja.. ohne Diagnose weiß man aber doch noch gar nicht, was es ist. Und ohne zu wissen, was es ist, kann man doch auch nicht wissen was man noch machen oder nicht machen kann. :blink:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Könnte es eine Panik sein, die er nur bei euch zuhause hat?

Durch wasauchimmer ausgelöst?

Das Gepinkel und das Hecheln sind ja auch deutliche Stresszeichen.

Was könnte er für einen Stress bei euch haben?

Vielleicht Geräusche?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Boah, ich würde auf jeden Fall den Tierarzt wechseln !

Was sagt denn sein Züchter ? Der sollte euch eigentlich mit Rat und Tat zur Seite stehen. Wie sind seine Eltern drauf ? Wie ist er dort aufgewachsen ? Wohnung oder Zwinger ?

Und noch einmal: Wie sieht in etwa euer Tagesablauf aus ?

Hast du Hilfe ? Unter diesen Voraussetzungen wird Baby und Junghund ja nicht zu schaffen sein....

Wenn ihm die Box nicht mehr hilft, lass sie weg.

Was könnte bei den Großeltern anders sein ?

Hat der Trainer ihn bei euch zu Hause gesehen ? Und in einer anderen Wohnung ?

Was passiert, wenn du dich 3 Stunden auf die Couch setzt und nichts tust ?

Wird er auch von einer anderen Person gesittet; in deren Wohnung ? Sprich: Wie ist er ohne dich/euch an einem anderen Ort drauf ?

War das Verhalten von Anfang an gleich oder hat sich erst nach und nach entwickelt ?

 

Es ist irre schwer aus der Entfernung etwas beizutragen ohne euch zu sehen.

Deine Beschreibung hört sich für mich nach mega Stress an oder schlicht Schmerzen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 22 Minuten schrieb AnjaBla:

 

Naja.. ohne Diagnose weiß man aber doch noch gar nicht, was es ist. Und ohne zu wissen, was es ist, kann man doch auch nicht wissen was man noch machen oder nicht machen kann. :blink:

 

Ja das mit Phyisotherapie war auch eher ein ausprobieren, weil er so wackelig gelaufen ist und es hat ihm damals sehr geholfen gehabt.

 

vor 12 Minuten schrieb gatil:

Könnte es eine Panik sein, die er nur bei euch zuhaue hat?

Durch wasauchimmer ausgelöst?

Das Gepinkel und das Hecheln sind ja auch deutliche Stresszeichen.

Was könnte er für einen Stress bei euch haben?

Vielleicht Geräusche?

 

Das einzige was ich mir tatsächlich vorstellen könnte ist eine Hormonveränderung die vielleicht eintritt, wenn man kurz vor der Geburt steht. 

Denn ansonsten hat sich bei uns zuhause nichts verändert.

Wir waren schon immer im Homeoffice seit wir den Hund haben und auch sonst ist nichts anders. 

 

Das Pinkeln und Hecheln führe ich auch auf Stress zurück.

Die Frage ist halt nur - wie nehmen...

Wir haben vom TA auch Zylkene mitbekommen - entweder war es das oder die Hormonspritze die ihn heute wieder ruhiger werden lässt. Er legt sich zumindest selbstständig wieder hin.

 

 

vor 6 Minuten schrieb saicdi:

Boah, ich würde auf jeden Fall den Tierarzt wechseln !

Was sagt denn sein Züchter ? Der sollte euch eigentlich mit Rat und Tat zur Seite stehen. Wie sind seine Eltern drauf ? Wie ist er dort aufgewachsen ? Wohnung oder Zwinger ?

Und noch einmal: Wie sieht in etwa euer Tagesablauf aus ?

Hast du Hilfe ? Unter diesen Voraussetzungen wird Baby und Junghund ja nicht zu schaffen sein....

Wenn ihm die Box nicht mehr hilft, lass sie weg.

Was könnte bei den Großeltern anders sein ?

Hat der Trainer ihn bei euch zu Hause gesehen ? Und in einer anderen Wohnung ?

Was passiert, wenn du dich 3 Stunden auf die Couch setzt und nichts tust ?

Wird er auch von einer anderen Person gesittet; in deren Wohnung ? Sprich: Wie ist er ohne dich/euch an einem anderen Ort drauf ?

War das Verhalten von Anfang an gleich oder hat sich erst nach und nach entwickelt ?

 

Es ist irre schwer aus der Entfernung etwas beizutragen ohne euch zu sehen.

Deine Beschreibung hört sich für mich nach mega Stress an oder schlicht Schmerzen.

 

Ja einen guten Tierarzt muss man auch erstmal finden. Als er noch Welpe war, war ich hier vor Ort bei einem, da war ich unzufrieden. Dann war ich in der Tierklinik mit ihm, aber die waren mit der Diagnose auch eher so "ins Blaue schießen" und dann wurde mir der bei dem ich jetzt war wärmstens empfohlen... Aber mein Eindruck ist auch nicht der Beste gewesen - ich hatte nur keine Alternativen. 

Die Züchterin kann mir leider auch nicht weiterhelfen, da sie meinte, sie hatte selbst noch keine Rüden und weiß nicht, wie die so ticken. 

Dort ist er mit der Familie im Wohnzimmer aufgewachsen. 

 

Normaler Tagesablauf sieht aus:

06:00 Hund wacht auf, dann wach ich meistens auch auf, weil er sonst reinpinkelt und Hund rauslassen.

06:30 Fressen

07:00 bis 08:00 Gassi

11:00 Pinkeln, da er es meistens nicht länger aushält

12:00 Pansenkaustange

13:00 Gassirunde mit Training und Suchspielen

17:00 pinkeln, da sonst was in die Wohnung geht

18:00 Fressen

18:30 Gassi

22:30 Pipi vor dem Schlafen gehen

 

Die letzten Tage ist es aber eher so, dass man jede Stunde oder maximal alle 2h mit ihm raus muss, weil sonst was in die Wohnung geht... 🤷‍♂️

 

Hilfe habe ich zum Glück durch Eltern und Großeltern wo der Hund auch mal hinkann - allerdings möchte ich den Hund als Pipibär der er gerade ist, nicht wirklich gerne abgeben.

 

Was bei den Großeltern anders sein kann? Andere Umgebung... nicht "sein Revier"... keine Schwangerschaftshormone in der Luft?

 

Trainerin hat ihn auch zuhause gesehen - in einer anderen Wohnung nicht. Aber daher auch ihre starke Empfehlung dem Hund zu helfen und ihm Ruhephasen zu geben.

 

Wenn ich 3 Stunden auf der Couch sitze - zumindest die letzten Tage - dann ist er 3h durch die Wohnung getigert.

 

Im Normalzustand hätte er sich auch mal hingelegt und geschlafen. Das mit einer anderen Person möchten wir mal ausprobieren am Wochenende. Schauen wir mal, ob er anders drauf ist. Aber bei den Großeltern ist die Situation nochmal speziell, weil die ja 24/7 mit dem Hund sprechen 😝

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wann schläft der Hund eigentlich und wieviel? Es hört sich nach sehr wenig an.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 4 Minuten schrieb gebemeinensenfdazu:

Wann schläft der Hund eigentlich und wieviel? Es hört sich nach sehr wenig an.

 

Viiiel zu wenig. Wenn ein Hund MINIMUM auf 16h am Tag kommen sollte, kommt er gerade auf 9h am Tag schlafen/ruhen, weil er nicht zur Ruhe kommt... 😑

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Da hast du eine Erklärung. Hunde sollen übrigens 17h schlafen/ruhen täglich, ihm fehlt also fast die Hälfte. Dazu noch weniger Testosteron für die Stressverarbeitung- das hat ihm keinen Gefallen stressabarbeitungsmäßig getan. Geht mal lieber zwei große Runden weit draußen ohne viele Reize und übt nichts, das wird ihm helfen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 9 Minuten schrieb gebemeinensenfdazu:

Da hast du eine Erklärung. Hunde sollen übrigens 17h schlafen/ruhen täglich, ihm fehlt also fast die Hälfte. Dazu noch weniger Testosteron für die Stressverarbeitung- das hat ihm keinen Gefallen stressabarbeitungsmäßig getan. Geht mal lieber zwei große Runden weit draußen ohne viele Reize und übt nichts, das wird ihm helfen.

 

Das haben wir tatsächlich auch schon probiert. Mit Reizen, ohne Reize - hat leider nicht geholfen. 

Er hat mehr geschlafen als wir ihn angeleint oder in die Box getan hatten.

Nur leider seit letzter Woche nicht mehr.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich würde auch alles noch weiter runterfahren an Beschäftigung und Reizen fürs Hirn.

 

Um Hunde zu beruhigen, gibt es ja verschiedene Möglichkeiten.

Ich habe uns hier - für einen kleinen Rüden, der im Auto Panik schiebt - ein Petsupport Gerät angeschafft. Ich stelle es momentan morgens an, wenn sowieso noch alle ruhig sind und um das dann ins Auto übertragen zu können. Und alles, samt dem Papagei, fällt hier dann in Tiefschlaf. Erstaunlich.

Zudem eben Adaptil könnte man versuchen. Lavendel auf ein Halstuch.

Bei uns hilft auch intensives Kraulen, um zur Ruhe zu kommen.

Geräusche, summen, singen, immer in Ruhe dazu gegeben, dann helfen sie auch bei Gelegenheit wie ein Schlüsselwort, Ruhe zu finden.

 

Und - überlege einmal, wie der Hund indirekt durch irgendwas, irgend jemanden angesprochen wird bei euch - Handlungen, Aufforderungen, Geräusche, Sachen, für die er sich verantwortlich fühlt, Ablenkungen, damit er nicht so rumtigert - sodass er noch weniger zur Ruhe kommt.

Da wäre es auch denkbar, dass durch die dauernde Ansprache bei deinen Grosseltern eine gewisse Erwartungshaltung sich bei dem Hund gebildet hat, dass er das jetzt immer erwartet. Vielleicht deshalb doch nicht dahin geben?

 

Kann er eigentlich alleine bleiben?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Erstelle ganz einfach ein Benutzerkonto

Du musst ein Benutzerkonto haben, um Beiträge verfassen zu können

Registrieren

Deine Hunde Community

Benutzerkonto erstellen

Du hast ein Benutzerkonto?

Melde Dich an

Anmelden

×
×
  • Neu erstellen...