Jump to content
Hundeforum Der Hund
Teddybear

Grossbaustelle 9 Monate alter Elo

Empfohlene Beiträge

vor 10 Minuten schrieb gatil:

Ich würde auch alles noch weiter runterfahren an Beschäftigung und Reizen fürs Hirn.

 

Um Hunde zu beruhigen, gibt es ja verschiedene Möglichkeiten.

Ich habe uns hier - für einen kleinen Rüden, der im Auto Panik schiebt - ein Petsupport Gerät angeschafft. Ich stelle es momentan morgens an, wenn sowieso noch alle ruhig sind und um das dann ins Auto übertragen zu können. Und alles, samt dem Papagei, fällt hier dann in Tiefschlaf. Erstaunlich.

Zudem eben Adaptil könnte man versuchen. Lavendel auf ein Halstuch.

Bei uns hilft auch intensives Kraulen, um zur Ruhe zu kommen.

Geräusche, summen, singen, immer in Ruhe dazu gegeben, dann helfen sie auch bei Gelegenheit wie ein Schlüsselwort, Ruhe zu finden.

 

Und - überlege einmal, wie der Hund indirekt durch irgendwas, irgend jemanden angesprochen wird bei euch - Handlungen, Aufforderungen, Geräusche, Sachen, für die er sich verantwortlich fühlt, Ablenkungen, damit er nicht so rumtigert - sodass er noch weniger zur Ruhe kommt.

Da wäre es auch denkbar, dass durch die dauernde Ansprache bei deinen Grosseltern eine gewisse Erwartungshaltung sich bei dem Hund gebildet hat, dass er das jetzt immer erwartet. Vielleicht deshalb doch nicht dahin geben?

 

Kann er eigentlich alleine bleiben?

 

Lavendel als Entspannungsduft möchte ich auch weiter aufbauen.

Bisher lege ich immer ein kleines Tuch mit Lavendeltropfen in seine Nähe wenn er schläft...

 

Er wird wach sobald man sich bewegt. Da spricht man ihn garnicht an und er muss schauen was los ist. und wenn er dann wach ist, dann muss er meistens pinkeln...

 

Bei meinen Großeltern ist er zum Glück nicht allzu oft - daher kann es von dort nicht kommen.

 

Alleine bleiben kann er gut. Allerdings haben wir es bisher nie länger als eine Stunde probiert bisher, da es einfach keine Gelegenheit dazu gab. Man muss ja immer zuhause sein :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Der Chip hält zum Glück nicht sehr lange. Je nachdem, ob der 6 oder 12 Monate Chip gesetzt wurde, braucht er danach noch eine Weile, um wieder zu sich zu kommen. Wir hatten den Fehler bei einem jüngeren Rüden auch mal gemacht, dies war psychisch der Obergau für den Hund. Bei einem wirklich alten Rüden, welcher durch die Läufigkeit von Hündinnen in Mitleidenschaft (kein Fressen, kein Schlaf) gezogen wird, denke ich, kann dieser vorteilhaft sein.

Wenn gesundheitlich nichts zu finden ist, wird es wohl die Psyche sein. Die ist bei jedem anders, bei uns Menschen auch. Eine große Hilfe war ich jetzt nicht, ich hoffe aber es ist nichts Ernstes und bald ist das Problem vergessen.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 2 Stunden schrieb Teddybear:

 

Antwort kurz und knapp: Diagnose wurde nur auf Basis meiner Erzählungen getroffen. Urin hatte ich prophylaktisch dabei, hat aber den Arzt nicht interessiert. 

Ich war innerlich auch gegen einen Hormonchip, aber laut TA war das die einzige Möglichkeit was ihm noch helfen kann. 

Nach Diabetes oder Schilddrüse habe ich auch nachgefragt: Da kam nur die Antwort zurück - wenn er nicht übermäßig viel trinkt, ist es kein Diabetes und für Schilddrüsenprobleme noch zu jung...

 

 

 

Ohje, dann erstmal kurz und knapp meine Antwort zurück  -

Bitte wechsel den Tierarzt. Kann dir vielleicht jemand bei euch einen guten empfehlen?

Ich würde den Hund auf jeden Fall nochmal eingehend untersuchen lassen von oben bis unten.

Er ist so jung und schon und eine Großbaustelle wie du selbst schreibst. Aber es ist nichts diagnostiziert wenn ich das richtig lese.

Damit würde ich mich nicht zufrieden geben.  

 

Zum Rest muss ich nachher in Ruhe nochmal lesen. 

 

 

Zum Chip:

Selbst ein einer für 6 Monate kann bis zu 18 Monate wirken. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 3 Stunden schrieb Teddybear:

 

Das haben wir tatsächlich auch schon probiert. Mit Reizen, ohne Reize - hat leider nicht geholfen. 

Er hat mehr geschlafen als wir ihn angeleint oder in die Box getan hatten.

Nur leider seit letzter Woche nicht mehr.

So lange könnt ihr das gar nicht probiert haben , wenn man auf das Alter des Hundes guckt. Wenn man 2h am Stück durchs Feld läuft, den Hund schnüffeln lässt usw. ist der danach müde. Wenn er das noch mit einem Artgenossen zusammen macht, den er mag ,ist das noch besser. Nehmt einfach den Zeitdruck heraus. Schon beim Lesen packt einen massiv euer Druck.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hej,

 

bei der Rasse Elo würde ich durchaus auch schon in jungem Alter die Schilddrüsenparameter checken lassen. Schall der Blase und Prostata und Harnuntersuchung finde ich absolut wichtig.

Wenn Gangstörungen und Harnabsatzstörung anhalten würde ich ein Tethered Cord Syndrome abklären- Schmerzen könnten evtl. auch zur Unruhe beitragen. Sekundär dazu kann es außerdem auch zu Liquor-Abflussstörungen im Gehirn kommen und dann eben zu intrakraniellen Symptomen.

Man muss aber wissen, dass die Diagnostik hier aufwändig ist und zum Teil das Problem ("zu straff gespanntes/aufgehängtes Rückenmark") selbst mit Bildgebung nicht perfekt dargestellt werden kann und dann eine diagnostische OP versucht werden muss.

 

Alles Gute!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@rotfuchs 

Ist die Rasse Elo bekannt für eine Schilddrüsenproblematik auch schon in jungem Alter?

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Am 12.1.2021 um 18:36 schrieb Wilde Meute:

 

Ohje, dann erstmal kurz und knapp meine Antwort zurück  -

Bitte wechsel den Tierarzt. Kann dir vielleicht jemand bei euch einen guten empfehlen?

Ich würde den Hund auf jeden Fall nochmal eingehend untersuchen lassen von oben bis unten.

Er ist so jung und schon und eine Großbaustelle wie du selbst schreibst. Aber es ist nichts diagnostiziert wenn ich das richtig lese.

Damit würde ich mich nicht zufrieden geben.  

 

Zum Rest muss ich nachher in Ruhe nochmal lesen. 

 

 

Zum Chip:

Selbst ein einer für 6 Monate kann bis zu 18 Monate wirken. 

 

Einen guten Tierarzt zu finden ist leider gar nicht so einfach. Bisher konnte mir kein anderer Hundehalter einen empfehlen, der wirklich gut ist.

Das mit dem reinpinkeln und dem zur Ruhe kommen hat sich mittlerweile tatsächlich gebesssert. Ist zwar nicht zu 100% wie bei Jahresanfang aber es wird...

 

Vielleicht kann eine THP, die heute Abend vorbeikommt auch weiterhelfen.

 

vor 17 Stunden schrieb rotfuchs:

Hej,

 

bei der Rasse Elo würde ich durchaus auch schon in jungem Alter die Schilddrüsenparameter checken lassen. Schall der Blase und Prostata und Harnuntersuchung finde ich absolut wichtig.

Wenn Gangstörungen und Harnabsatzstörung anhalten würde ich ein Tethered Cord Syndrome abklären- Schmerzen könnten evtl. auch zur Unruhe beitragen. Sekundär dazu kann es außerdem auch zu Liquor-Abflussstörungen im Gehirn kommen und dann eben zu intrakraniellen Symptomen.

Man muss aber wissen, dass die Diagnostik hier aufwändig ist und zum Teil das Problem ("zu straff gespanntes/aufgehängtes Rückenmark") selbst mit Bildgebung nicht perfekt dargestellt werden kann und dann eine diagnostische OP versucht werden muss.

 

Alles Gute!

 

Sind Elos dafür bekannt Schilddrüsenprobleme zu haben?

 

Ich war eine zeitlang jede Woche bei einer sehr guten Physiotherapeutin für Hunde (da habe ich immerhin eine gefunden) die meint, Schmerzen hat er keine. 

 

Was wäre die Folge der Diagnose? Lass ich meinem Hund dann den Rückenmarkskanal aufschneiden? Wäre ich nicht dafür - davor bekommt er eher eine Rüdenwindel angezogen...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich weiß nicht... Du schreibst auf der vorherigen Seite du wärst mit ihm bisher bei einem Tierarzt gewesen, als Welpe, da warst du nicht zufrieden. Dann warst du in der Tierklinik. Und jetzt bei einem weiteren Tierarzt, der dir empfohlen wurde.

Es fällt mir echt schwer zu glauben, dass da nicht mehr passiert ist als Antibiotikum geben und Hormonchip setzen... Ich mein, das sind 3 Stellen und nur 2 Therapien. Wer von denen hat denn gar nichts gemacht?

vor 12 Minuten schrieb Teddybear:

Was wäre die Folge der Diagnose? Lass ich meinem Hund dann den Rückenmarkskanal aufschneiden? Wäre ich nicht dafür - davor bekommt er eher eine Rüdenwindel angezogen...

Es kommt doch in dem Fall drauf an, was gesagt wird... Und eine OP kann helfen, ein Leiden zu besiegen, dem Hund und euch ein langes, glückliches Leben zu ermöglichen. Eine Krankheit zu besiegen. Dem Hund eine Windel anzuziehen ist nur Symptombekämpfung. Das bringt doch so alles nichts.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich habe vorhin vom Handy aus geantwortet... möchte jetzt am PC (hier schreibt es sich einfacher) nochmal was dazu äußern...

Ich habe den Eindruck du sperrst dich so ein bisschen, deshalb drücke ich das jetzt mal etwas drastisch aus.

 

Du könntest mit deinem Hund ein MRT (wie empfohlen) machen lassen, hier wird Diagnose xy gestellt, die vielleicht alle Beschwerden erklärt. Dann klärt man dich übers weitere Vorgehen auf. Im Raum steht dann eine OP, die soundsoviel Prozent Erfolgschance hat und danach führt dein Hund ein beschwerdefreies und glückliches Leben, wird richtig alt.

Oder du stocherst weiter rum, sagst MRT will ich nicht, OP schließe ich von vornherein aus. Ihr besorgt ihm Windeln und lebt halt so vor euch hin. Hund ist in ein paar Monaten tot. Wegen einer schweren Erkrankung, die eben nicht entdeckt wurde.

 

Sowas kann passieren. Deshalb betreibe Diagnostik. Ein guter Trainer und eine gute THP wird auch immer danach fragen, ob gesundheitlich alles abgeklärt ist. Die können Tipps geben für Untersuchungen und auch für gute Tierärzte. Lass dich nur drauf ein.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Am 12.1.2021 um 18:22 schrieb Kuhls-Oppermann:

Der Chip hält zum Glück nicht sehr lange. Je nachdem, ob der 6 oder 12 Monate Chip gesetzt wurde, braucht er danach noch eine Weile, um wieder zu sich zu kommen.


Bei einem Rüden in der Pubertät finde ich auch sechs Monate sehr lange.

Gerade wenn er möglicherweise ein Stress-Problem hat kann dieser Schuss gewaltig nach hinten losgehen (ich gehe mal davon aus, dass mit „Hormon-Chip“ ein Suprelorin-Chip gemeint ist -ich weiß nicht, ob es noch andere gibt, aber in dem Zusammenhang wurde hier ja auch das Geschlecht thematisiert). 

 

Und sechs Monate sind tatsächlich das Minimum. Bei uns waren es zehn (ab Einsetzen der Wirkung).

 

Am 12.1.2021 um 17:00 schrieb Teddybear:

Wir haben vom TA auch Zylkene mitbekommen - entweder war es das oder die Hormonspritze die ihn heute wieder ruhiger werden lässt.


Ein Suprelorin-Chip entfaltet seine Wirkung erst nach vier bis sechs Wochen. Der war es dann wohl nicht.

Was nicht zwingend heißt, dass es das Zylkene war. Vorsicht mit Kausalitäts-Vermutungen! Vielleicht hat auch die Ursache für das Problem nachgelassen.

 

Wenn er im Auto tatsächlich so fest pennt, dass er nicht mitbekommt, wenn die Tür aufgeht (weil er endlich mal zur Ruhe kommt offenbar), dann muss doch irgendwas zu Hause sein.

(Die Schwangerschafts-Hormone würde ich erstmal vergessen, die nimmst Du ja mit ins Auto...)

Es muss ja gar nicht im Haus sein. Neue Geräusche oder Gerüche in der Umgebung. Oder schon immer bestehende Einflüsse, die ihm erst jetzt zusetzen. Mit zunehmender Reife sind ja andere Dinge wichtig oder problematisch als beim Junghund.

 

Kannst Du mal eine Woche Urlaub nehmen und Dich mit Hund z.B. bei deinen Großeltern einquartieren (und dort dafür sorgen, dass sie ihn nicht permanent zutexten -aber bei einem längeren Aufenthalt wäre das vermutlich auch nicht mehr der Fall)? Ferienwohnung geht ja im Moment nicht.

 

Am 12.1.2021 um 15:51 schrieb Teddybear:

nur: jetzt ist er Chip schon drin. Rausschneiden werde ich ihn sicherlich nicht und vielleicht hilft es ja doch was.


Ich würde tatsächlich zu einem anderen TA gehen und fragen, ob er den rausschneiden kann! Und zwar möglichst bald.

(Weißt Du die Stelle noch? Kannst Du das Ding unter der Haut ertasten?)

 

Von Deinen Beschreibungen deutet für mich nichts darauf hin, dass die Nervosität sexuell bedingt ist. Und in allen anderen Fällen ist es kontraproduktiv, das Testosteron auszuknipsen.

 

(Wenn Du einen Ausschnitt aus einem Beitrag markierst, erscheint ein „Zitieren“-Button. Und selbst aus einem Komplett-Zitat kann man beim Schreiben des eigenen Beitrags die nicht relevanten Teile noch löschen. Full Quotes machen einen Thread nur unübersichtlich. Und wenn Du einfach nur jemanden ansprechen willst, kannst Du ein „@„ eintippen und dahinter die ersten Zeichen des Namens, dann wird eine Auswahl angezeigt, wo Du nur noch den User anklicken musst.)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Erstelle ganz einfach ein Benutzerkonto

Du musst ein Benutzerkonto haben, um Beiträge verfassen zu können

Registrieren

Deine Hunde Community

Benutzerkonto erstellen

Du hast ein Benutzerkonto?

Melde Dich an

Anmelden

×
×
  • Neu erstellen...