Jump to content
Hundeforum Der Hund
PrsaCanarioMylo

Agressiven Hund vermitteln

Empfohlene Beiträge

vor 2 Stunden schrieb gatil:

 

Man sollte jedem, der meint, einen Hund dieser Rasse zu wollen, einmal diese Seiten zwangsweise zu lesen geben.

 

Wie viele Hunde dieser oder verwandter Rassen sind hier aufgezählt, fast  alle unverträglich mit Artgenossen und nicht zu bändigen.

 

Und sie warten teils seit Jahren auf ein Zuhause.

Wir haben uns informiert und auch Kenntnisse mit Rottweilern... 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 30 Minuten schrieb PrsaCanarioMylo:

sein Beschützerinstinkt ist nur zu sehr ausgeprägt

Klingt eher danach als hättet ihr das völlig normale Verhalten einfach unterschätzt und dass euer Umfeld mit drei kleinen Kindern und- nach der Pandemie- entsprechend vielen Besuchern mehr Kapazitäten erfordert als ihr leisten könnt.

Kenne leider auch nur zwei Rüden mit der Rasse, die wegen Unverträglichkeit gegen Artgenossen im Tierheim abgegeben wurden, bei den Rottweiler n dagegen kenne ich sehr viele stoische Kuscheltiere... holt euch Hilfe bei den Molosserspezialisten und alles Gute für die Vermittlung.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das muss nicht notwendigerweise mit dem "gebissen-worden" sein zusammenhängen.

Mir scheint, das wird gerne als "Ausrede" für sich selbst benutzt...jedenfalls höre ich diese Begründung für meinen Geschmack viel zu oft.

Wenn so ein Vorfall passiert, ist es am Besitzer dafür zu sorgen, dass der Hund keinen dauerhaften psychischen Schaden davonträgt.

Wirklich schwere Beissereien passieren gar nicht soo oft...

 

Ganz klassisch ist dagegen, dass, vor allem bei Rüden solcher Rassen (auch gerne bei Herdenschutzhunden) die Probleme mit der Geschlechtsreife bzw. dem "geistigen Erwachsenwerden" losgehen und die Hunde "plötzlich" aggressiv werden.

Bei genauerem Hinsehen stellt sich dann meist heraus, dass bis dahin eben schon einiges übersehen oder verpasst wurde.

 

Und deshalb sind die Tierheime und rassespezifischen Nothilfevereine voll mit solchen Hunden

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 2 Stunden schrieb PrsaCanarioMylo:

Unser Hund war immer lieb und hört aufs Wort bis er gebissen worden ist... seit dem haben wir einiges versucht ihm dieses Verhalten wieder abzugewöhnen... alles ohne Erfolg... 

Ich verdanke diesem Hund so viel und für Außenstehende ist dies sicher schwer zu verstehen... sein Beschützerinstinkt ist nur zu sehr ausgeprägt und dies wird gefährlich für besucher

Der Hund ist 3 Jahre alt, wurde vor 2 Jahren gebissen? Da war er nicht mal annähernd erwachsen und sein Charakter formbar, Zeit genug ihn noch in richtige Bahnen zu lenken.

Was / wie wurde denn trainiert? Wurden Trainer, Verhaltenstherapeuten, Tierärzte zu Rate gezogen? Irgendwie klingt es nicht so wirklich nach Bemühungen. Vermutlich habt ihr euch da selbst überschätzt. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Jodelsepp Gemeldet. Ebenso das andere Thema.

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Danke, ich auch

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 10 Stunden schrieb Shary:

Der Hund ist 3 Jahre alt, wurde vor 2 Jahren gebissen? Da war er nicht mal annähernd erwachsen und sein Charakter formbar, Zeit genug ihn noch in richtige Bahnen zu lenken.

Was / wie wurde denn trainiert? Wurden Trainer, Verhaltenstherapeuten, Tierärzte zu Rate gezogen? Irgendwie klingt es nicht so wirklich nach Bemühungen. Vermutlich habt ihr euch da selbst überschätzt. 

Das Problem liegt da sicherlich auch bei uns denn mein Mann ist der Meinung dass der Hund andere Hunde anbellen darf... ich sehe das anders! Als ich schwanger war hat mein Hund mich fast 10 Meter hinter sich her gezogen weil er im Wald einen anderen Hund gesehen hat, daraufhin bin ich die komplette Schwangerschaft und auch noch einige Zeit danach( Notkaiserschnitt in der 32 Woche) nicht mit dem Hund raus und als ich dann wieder fit und mit meinem Kind zuhause war habe ich bei dem ersten Spaziergang nach dieser Zeit festgestellt dass mein Mann wohl nichts von dem was ich dem Hund beigebracht habe weiter so gemacht hat, denn mein Hund der super Leinenführig war und immer Fuß gegangen ist hat auf einmal an der Leine gerissen und in jede Richtung gezogen und mich dabei nicht nur einmal umgeworfen. Das gab viel Streit zuhause und kostete mich viel Zeit und Kraft dieses Verhalten abzutrainieren. 
Und sicher ist es meine Schuld da ich Hunde gemieden habe, aus Angst er könnte mir durchgehen und ich könnte ihn nicht halten... und auch aus Angst meine Frische OP naht könnte bei dem Versuch ihn zu halten reißen... lag ich ja nach dem letzten Mal im Krankenhaus ...

 

unser Hund hört wieder und geht gut an der Leine sein Verhalten anderen Hunden gegenüber hat sich leider verfestigt und ich habe nicht die Körperliche Kraft ihm dies abzugewöhnen da ich ihn im Fall der Falle nicht halten könnte... und mein Bruder der dazu im Stande ist hat es nun schon einige Zeit versucht und es klappt mal besser mal schlechter nun hat der Hund auch ihn durch den Wald gezerrt und mein Bruder hat sich dabei den Fuß gebrochen und muss operiert werden, weshalb er jetzt wegfällt und darum suche ich ja jemanden der meinen Hund nimmt, nicht weil ich den Fehler nicht sehe oder denke es ist ein böser Hund. 
sondern weil ich sehe dass da etwas in der Vergangenheit schief gelaufen ist und ich dem Hund eine bessere Zukunft sichern möchte. 
 

denn ich kann ihn nicht zurück nach Hause nehmen.. sein Beschützerinstinkt hat sich so auf mich und die Kinder ausgeprägt dass er mich vor meinem Mann beschützen will wenn ich weine, ich kann mir auch einfach den Fuß gestoßen haben und aufquietschen, schon ist er da und lässt keinen an mich ran und will mich schützen und das ist zu gefährlich. Denn mehr als mich beschützt er die Kinder. 
Ich kann nicht riskieren dass eben doch mal was passiert...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@PrsaCanarioMylo Das ist auch wirklich keine tragbare Situation. Ich hoffe ihr findet schnell ein passendes Zuhause. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 14 Minuten schrieb Shary:

@PrsaCanarioMylo Das ist auch wirklich keine tragbare Situation. Ich hoffe ihr findet schnell ein passendes Zuhause. 

schnell ein passendes ZUhause, da war ich mal.

Schnell und passend ging gar nicht.

 

ich kann nur wiederholt empfehlen, Maulkorbtraining, guten Trainer suchen.

Als mein DSH alle Angriff, auch meine Enkelmädchen, meinen Mann, meine Kinder, habe

ich im Haus zwischen die Türen Babygitter geklemmt.

So konnten Kinder ruhig toben und Hund stand am Gitter.

Für meinen Hund ist dieses Gitter immer auch ein Schutz für ihn gewesen, er mußte nicht bewachen.

 

Noch heute trägt Ramse ein Halti, nicht mit Leinen verbunden, sondern locker ums Maul, wie ein Pferd sein Halfter, wenn viele Begegnungen zu erwarten sind.

Kommt uns jemand entgegen, halte ich ihn genau an diesem Halfter fest, gebe ihm Leckerli.

So habe ich seinen Kopf, seine Aufmerksamkeit bei mir, kann ihn soofrt ablenken.

 

Ach ja, meine Familie hat er inzwischen mit in seinen "Personenschutz" eingebunden.@PrsaCanarioMylo das schreibe ich für Dich.

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Am 13.1.2021 um 10:02 schrieb PrsaCanarioMylo:

Hallo ihr lieben. 
ich habe einen 3 Jahre alten Prsa Canario Rüden. Mylo ist eigentlich ein wundervoller liebevoller Hund, er ist sehr sensibel und hat einen starken Beschützerinstinkt! doch seitdem er vor ca 2 Jahren von einem Hund gebissen worden ist, mag er keine anderen Hunde. 
Er bellt und reißt an der Leine und es kam auch schon zu einem Zwischenfall wo er einen Hund gebissen hat. Wir haben alles versucht und kommen an unsere Grenzen. Beim gestrigen Spaziergang wollte er wieder auf einen Hund „losgehen“ und ich habe den Stand verloren und mir ein Bein gebrochen. 
wir sind uns einig, dass Mylo leider nicht mehr tragbar für uns ist. Da wir auch 3 kleine Kinder zuhause haben und für deren Sicherheit sorgen müssen! 
nun meine Frage, was mache ich mit einem aggressiven Hund wo gebe ich ihn hin?! 

Ich weiß, was sich heutzutage alles "Hundetrainer/in" schimpft. Was du beschreibst ist nicht schwer weg zu bekommen. Das soll jetzt deinen Entschluss der Abgabe aber nicht beeinflussen. Ich kann Dir sicherlich einen Trainer mit Sachverstand in eurer Gegend empfehlen. Schick mir die Plz als PN. Da kenne ich dann bestimmt jemanden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Erstelle ganz einfach ein Benutzerkonto

Du musst ein Benutzerkonto haben, um Beiträge verfassen zu können

Registrieren

Deine Hunde Community

Benutzerkonto erstellen

Du hast ein Benutzerkonto?

Melde Dich an

Anmelden

×
×
  • Neu erstellen...