Jump to content
Hundeforum Der Hund
Mattes42

Mein chihuahua hat angst vor mir

Empfohlene Beiträge

hallo ich hätte eine frage zu meinem chihuahua er ist 1,5 jahre alt rüde...habe ihn aus einer pflegestelle geholt und der kleine kann gar nichts.er ist anscheinend nur im rudel mitgelaufen kennt keine leine noch soziale verhalten..habe ihn jetzt 8 Tage kommt zu mir mit sehr viel angst meine kinder knurrt er an denke aus angst...habe noch eine französische Bulldogge und der kleine ist nur bei ihm...möchte den kleinen gerne behalten ist mir ans herz gewachsen..hat jemand ratschläge für mich..danke euch

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Mattes42,

Der kleine Mann ist ja gerade mal 8 Tage bei dir, vielleicht kennt er Menschen nicht so gut und / oder hat schlechte Erfahrungen gemacht. Du musst einfach ein wenig Geduld haben. :) Gehe ruhig und freundlich mit ihm um, bedränge ihn nicht, vermeide möglichst Körpersprache, die bedrohlich auf ihn wirken könnte. 

Vielleicht setzt du dich einfach mal auf den Boden, schaue ihn möglichst nicht direkt an. Werfe vielleicht einfach ein paar Leckerchen und warte bis er irgendwann von selbst kommt. Dein Bully wird ihm bestimmt auch Sicherheit geben. Vielleicht holst du den auf dem Boden auch zu dir, verbindest das Ganze positiv, bekuschelst ihn (falls er das mag), der neue Hund wird dies sicher interessiert beobachten. 

Du kannst auch mit dem Chi ab und an mal alleine raus gehen, schau was er mag und beschäftige dich dabei liebevoll mit ihm, das schafft Vertrauen. 

Alles Gute für euch, das wird schon. 🍀

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wie alt sind deine Kinder ?

Ihnen muss auch klar sein, dass sie ihn keinesfalls bedrängen dürfen. Auch wenn so ein kleines Hündchen oft gar zu verlockend für Kinder ist. Sind sie noch zu klein, um das zu verstehen, würde ich dem Kleinen einen Rückzugsraum verschaffen. Z.B. mithilfe eines Gitters durch das er durchkommt, die Kinder aber nicht.

Freu dich über Fortschritte, die er macht, und seien sie noch so klein. Denn dann bist du auf dem richtigen Weg.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 15 Stunden schrieb Shary:

Hallo Mattes42,

Der kleine Mann ist ja gerade mal 8 Tage bei dir, vielleicht kennt er Menschen nicht so gut und / oder hat schlechte Erfahrungen gemacht. Du musst einfach ein wenig Geduld haben. :) Gehe ruhig und freundlich mit ihm um, bedränge ihn nicht, vermeide möglichst Körpersprache, die bedrohlich auf ihn wirken könnte. 

Vielleicht setzt du dich einfach mal auf den Boden, schaue ihn möglichst nicht direkt an. Werfe vielleicht einfach ein paar Leckerchen und warte bis er irgendwann von selbst kommt. Dein Bully wird ihm bestimmt auch Sicherheit geben. Vielleicht holst du den auf dem Boden auch zu dir, verbindest das Ganze positiv, bekuschelst ihn (falls er das mag), der neue Hund wird dies sicher interessiert beobachten. 

Du kannst auch mit dem Chi ab und an mal alleine raus gehen, schau was er mag und beschäftige dich dabei liebevoll mit ihm, das schafft Vertrauen. 

Alles Gute für euch, das wird schon. 🍀

Vielen lieben Dank  ich werde alles versuchen...

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 16 Stunden schrieb Mattes42:

hallo ich hätte eine frage zu meinem chihuahua er ist 1,5 jahre alt rüde...habe ihn aus einer pflegestelle geholt und der kleine kann gar nichts.er ist anscheinend nur im rudel mitgelaufen kennt keine leine noch soziale verhalten..habe ihn jetzt 8 Tage kommt zu mir mit sehr viel angst meine kinder knurrt er an denke aus angst...habe noch eine französische Bulldogge und der kleine ist nur bei ihm...möchte den kleinen gerne behalten ist mir ans herz gewachsen..hat jemand ratschläge für mich..danke euch

Habe mich mit einem hundetrainer in Kontakt gesetzt vielleicht hilft das ja auch noch mal gespannt was er für Tipps hat 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 44 Minuten schrieb saicdi:

Wie alt sind deine Kinder ?

Ihnen muss auch klar sein, dass sie ihn keinesfalls bedrängen dürfen. Auch wenn so ein kleines Hündchen oft gar zu verlockend für Kinder ist. Sind sie noch zu klein, um das zu verstehen, würde ich dem Kleinen einen Rückzugsraum verschaffen. Z.B. mithilfe eines Gitters durch das er durchkommt, die Kinder aber nicht.

Freu dich über Fortschritte, die er macht, und seien sie noch so klein. Denn dann bist du auf dem richtigen Weg.

 

Hallo nee meine Kinder sind schon erwachsen...habe jetzt noch Kontakt zu einem hundetrainer mal gespannt was für Tipps er noch hat...denke bekommen das schon hin..gebe ihn auf keinen Fall wieder her 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Erstelle ganz einfach ein Benutzerkonto

Du musst ein Benutzerkonto haben, um Beiträge verfassen zu können

Registrieren

Deine Hunde Community

Benutzerkonto erstellen

Du hast ein Benutzerkonto?

Melde Dich an

Anmelden

×
×
  • Neu erstellen...