Jump to content
Hundeforum Der Hund
clara_3456

Wie oft soll man mit Welpen spazieren gehen?

Empfohlene Beiträge

@dolby Danke! Ich hatte diesen Post schon gar nicht mehr auf dem Schirm! 😉

 

Teile des Zitats:

 

Zitat

Bei den Ausflügen nach draussen sollten am Anfang keine großen Distanzen zurückgelegt, sondern Tempo und Distanz dem Welpen angepasst werden.

 

würde ich in unserem Fall mit Dalmi Enya gerne relativieren.

Wäre es nach dem Welpen gegangen, hätte ich ganz schön rennen müssen, um mich in Tempo und Distanz anzupassen 🙄

Wir mussten da sehr oft Kompromisse finden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Am 17.2.2021 um 18:25 schrieb dolby:

Na ja, Faustregeln sind ja immer halt nur grobe Regeln, wie etliche andere auch schon geschrieben haben. Bewegung ist für die Entwicklung eines gesunden Bewegungsapparats absolut nötig.

Renegade hat schon 2018 dazu eine Meldung der Schweizerischen Tierärztlichen Vereinigung gepostet.

 

Dort findet sich bei den Informationsblättern ein pdf zum Thema: Wieviel Bewegung braucht der wachsende Hund? (pdf) Am Ende finden sich auch einige Links, sind sogar aktualisiert.

 

Daraus:

"Ein Welpe sollte sich ungehindert bewegen können, bis er müde ist. Es ist zu vermeiden, ihn dann länger zu beschäftigen oder gar vom Schlafen abzuhalten. Bei den Ausflügen nach draussen sollten am Anfang keine großen Distanzen zurückgelegt, sondern Tempo und Distanz dem Welpen angepasst werden. Je älter der Welpe, umso ausdauernder wird er sein. Diese Ausflüge dürfen aber von Anfang an 30-40 Minuten und auch mal eine Stunde dauern. Sportliche Aktivitäten des Halters zusammen mit dem Welpen wie Objekte werfen, Joggen, Radfahren etc. sind noch nicht zu empfehlen."

 

So hab ich das mit meinem letzten Welpen auch gehandhabt. Bei schönem Wetter dann einfach mal irgendwo auf eine Bank setzten und eine Weile nur in die Gegend schauen.

 

 

Super, das hatte ich mal im Kopf und nie wieder gefunden. Es entkräftet die 5 Minutenregel ja total. Sehr gut! 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Seid ihr auch über den Part gestolpert, dass Spiel statt Ruhe Lerninhalte festigt?

 

Ich mag es, wenn alte Zöpfe abgeschnitten werden.

 

Ein 8 Wochen alter Welpe kann also schon 40 Minuten Gassi gehen statt 10. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Na wenn die Schweizerische Tierärztliche Vereinigung das sagt. Wobei die noch höhere Instanz ja eigentlich Züchter sind. 🤣 


Bei der Faustregel geht es ja auch nicht um Bewegung, sondern um Reize. 40 Minuten Gassi mit einem 8 Wochen alten Welpen ist die reinste Reizüberflutung. Über kurz oder lang wird resigniert und auf nichts mehr reagiert. Das Ergebnis: Ein „ganz ruhiger Hund“. Hauptsache es funktioniert, wie es dem Hund dabei geht ist ja egal.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor einer Stunde schrieb HansMueller:

Bei der Faustregel geht es ja auch nicht um Bewegung, sondern um Reize. 40 Minuten Gassi mit einem 8 Wochen alten Welpen ist die reinste Reizüberflutung. Über kurz oder lang wird resigniert und auf nichts mehr reagiert.

 

Verwechsel bitte nicht freie Bewegung und Trainingseinheiten. Ein Welpe der 2x täglich ~40 Minuten rumtapert wird ganz sicher nicht resignieren und auf nichts mehr reagieren.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Nee, der wird u.U. gar nicht mehr runterkommen von seinem Erregungslevel.

Wenn die 40 Min. auf dem Hundeplatz stattfinden, m.E. okay, aber 40 Min in ständig wechselnder Umgebung mit immer neuen und ungewohnten Reizen - das tut so jungen Welpen nicht gut.

Frage: wozu soll das gut sein?

Was wäre denn der Mehrwert?

Dass der alte Zopf ab ist?

Oder mehr?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@Naschkatze Habe ich nicht verwechselt. Und doch, genau das ist der Effekt, den ich immer wieder beobachte und die Leute (selbst mit 30 Jahren Hundeerfahrung) zu viel zu langen Gassigängen bewegt. Mit 8 Wochen sind vielleicht schon 5 Minuten genug. Das wird aber nicht erkannt und nach 10 Minuten ist der Hund dann überfordert und überdreht. Also wird der Hund entweder in ne Box gesperrt, damit er zu Ruhe kommt oder man geht länger Gassi ... so lange bis der Hund "müde" (erschöpft) ist. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Die Eingangsfrage ging um

Am 11.2.2021 um 18:05 schrieb clara_3456:

Hallo, ich habe einen vier Monate alten Welpen,....

 

und nicht um einen einem 8 Wochen alten Welpen.

 

Mit einem 8 Wochen Hundi bin ich fast nur in den Garten und ab und an mal kurz vor's Tor mit ausgesuchten kurzen Hundekontakten. Aber mit vier Monaten waren wir auch manchmal schon eine Stunde 'unterwegs'. Dann vielleicht nur 100m vom Haus, aber mit ab und an einem Hundekontakt oder/und ab und an Leute.

 

Und - wie einige schon gesagt haben - vielleicht liegt's ja auch am jeweiligen Hund?

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 3 Stunden schrieb HansMueller:

Na wenn die Schweizerische Tierärztliche Vereinigung das sagt. Wobei die noch höhere Instanz ja eigentlich Züchter sind. 🤣

Ist das ironisch gemeint? Erklär doch mal. Ich versteh's nicht was du damit sagen willst.

 

Bei dem Infoblatt sind doch am Ende Links mit Quellenangabe, hab mir einige davon angeschaut, die machten einen guten Eindruck, sind hauptsächlich Forschungsergebnisse aus Fachzeitschriften.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 36 Minuten schrieb dolby:

Und - wie einige schon gesagt haben - vielleicht liegt's ja auch am jeweiligen Hund?

 

Das liegt auf jeden Fall am jeweiligen Hund. Das Problem ist das man als Anfänger sowas selten erkennt. Deshalb wird vielleicht mal irgendwer diese 5 min. Regel eingeführt haben.

 

Mein erster Hund war so einer bei dem weniger eindeutig besser gewesen wäre ... nur wie soll man als Anfänger sowas erkennen? Und mitte der 90er gab es hier auch keine Hundeschule.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Erstelle ganz einfach ein Benutzerkonto

Du musst ein Benutzerkonto haben, um Beiträge verfassen zu können

Registrieren

Deine Hunde Community

Benutzerkonto erstellen

Du hast ein Benutzerkonto?

Melde Dich an

Anmelden

×
×
  • Neu erstellen...