Jump to content
Hundeforum Der Hund
Enalierdbeer

Plötzliche Krampfanfälle beim alten Hund

Empfohlene Beiträge

Hallo liebe Leute, 

 

Wir hatten bis letzte Woche Mittwoch unseren alten Zwergschnauzer-Pudel-Mix.

Er war 13.5 Jahre alt. Hatte einen Herzklappenfehler und war innerhalb der letzten zwei Jahre erst taub und dann blind geworden. Er war mit seinen Herzmedikament und Entwässerungstabletten gut eingestellt und nahm noch an unserem Leben teil. 

Mittwoch morgen hatte er um 9 einen Krampfanfall, war danach eine Stunde total rastlos und desorientiert und rannte um Kreis. Er hatte vorher nie etwas Derartiges. Dann kam er wieder zur Ruhe, dann folgte um halb 11 der nächste Krampf, um halb 2 der Dritte. Nach dem Dritten waren wir endlich in einer Klinik angekommen, dort wurde das Blut und Herz ohne neuen Befund untersucht. Uns wurde empfohlen ihn zu erlösen. Mit Verdacht auf einen Hirntumor. Andere Untersuchungen wären zu teuer und aufwendig, er wäre schon so alt und gezeichnet, ob es sich für ihn lohnt oder ihn nur weiter leiden lässt... - Haben wir nicht gemacht. Auf dem Weg nach Hause hatte er den vierten Krampf. Wir gaben ihm Diazepam, was wir in der Klinik bekommen hatten. Es zeigte keine Wirkung. Er hechelte und rannte dauerhaft im Kreis, dazu fing er an zu fiepsen und brach nach 1 Stunde Rennen vor Erschöpfung zusammen. In unserem Not und Hilflosigkeit haben wir dann den Rat der Klinik befolgt und ihn erlöst, bei einer Tierärztin vor Ort. Es war mittlerweile halb 9 abends und wir hatten Angst vor seinen nächsten Krämpfen, wer wusste schon was die Nacht bringen sollte. Er war nicht mehr richtig bei Sinnen, stand irgendwie neben sich und reagierte nicht mehr auf einen. Das einzige was er tat war im Kreis laufen und Urin ablassen. Nach jedem Krampf kam er ein wenig langsamer wieder bei. Nach dem vierten Krampf war er nach 2 Stunden noch nicht wieder hergestellt...Wir machen uns seit dem wahnsinnige Vorwürfe ob wir ihn unnütz einschläfern lassen haben. Wir vermissen ihn einfach so wahnsinnig, er war ein Teil unserer Familie und musste an seinem letzten Tag so schrecklich leiden..😢😢😢

Vielleicht hat einer von euch schon ein mal etwas dergleichen erlebt oder davon gehört? Wir möchten einfach nur ein mal etwas hören ob es schon anderen so ergangen ist.. 

Liebe Grüße 

Ena

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Es tut mir wahnsinnig leid, was euch passiert ist, das klingt furchtbar, sowas durchleben zu müssen mit seinem geliebten Tier 😢 

Ich habe zwar keinen Erfahrungsbericht, aber ich denke, ihr habt das richtige getan. Ich glaube kaum, dass zwei voneinander unabhängige Tierärzte eine Euthanasie durchführen würden, wenn sie nicht sicher wären, das Tier damit zu erlösen und vor weiterem Leid zu bewahren. 

Und so viele Krampfanfälle so kurz hintereinander... Ich kenne mich da nicht aus, vom Gefühl her würde ich aber sagen, dass sowas ein alter, geschwächter Körper nicht lang mitmacht. Ihr habt ja gemerkt wie es ihm jedesmal schlechter ging danach. Und wenn Medikamente auch nichtmehr helfen... Da kann man wohl nur mehr den letzten Liebesdienst erweisen und sie erlösen, so furchtbar schmerzhaft das ist 😢 

Mein Beileid zu eurem Verlust, run free, kleiner Engel ❤️

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Immer wenn man ein Tier, welches man geliebt hat, einschläfern lässt, begleitet einen die Frage, ob es richtig war, den Rest des Lebens. In den meisten Fällen war es absolut richtig, aber dass man selbst über Leben und Tod entschieden hat, zerrt an einem. Zumal man sich selbst ja etwas weggenommen hat. Das geliebte Tier.

Aber in eurem Falle bin ich sicher, dass ihr eurem Hund etwas geschenkt habt - die Beendigung einer Quälerei, der er völlig hilflos gegenüberstand.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@Enalierdbeer mein Beileid,

 

Leider kennen viele dieses Gefühl, als ich meine Beagle Dame hab einschläfern lassen, war ich so sauer, man warum ist sie nicht einfach eingeschlafen, warum dieser scheiß letzte Schritt.

 

Aber, unsere Partner begleiten uns sooooo lange, wir sind es Ihnen auch schuldig, diesen letzten Schritt auch zu entscheiden, leider.

Selbst jetzt nach 9 Jahren tut dieser Gedanke noch weh bei mir , es gehört dazu, aber es zeigt auch, wie sehr wir mit unseren Liebesten verbunden waren.

 

Macht euch keine Vorwürfe, lasst sie in Ruhe auf der anderen Seite ankommen, dort geht es unseren Liebsten gut.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich kann dich sehr gut verstehen. Wir mussten unseren Hund im letzten Sommer wegen sehr schlimmer Nierenwerte erlösen lassen.

 

So wie du den Krankheitsverlauf schilderst, habt ihr absolut richtig gehandelt. Es war kein Töten, sonden ein Erlösen. Schlimm ist es für euch wahrscheinlich auch, weil diese Krämpfe so plötzlich gekommen sind und dann mit dieser Heftigkeit. - Es ist gut, dass ihr ihn von diesem schlimmen Leiden erlöst habt!

 

Ich wünsche euch viel Kraft für die erste schlimme Zeit des unerträglichen Vermissens und hoffe, dass ihr euch bald mehr an die schöne Zeit mit ihm erinnert. Er wird in eurem Herzen weiterleben...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@Shiranui vielen lieben dank für die lieben Worte.. ❤️

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@Karlotte Danke 😢❤️ ja, dieser Schmerz ist einfach unerträglich... Dieses leere Körbchen, der leere Napf... Einfach Horror.. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@Asisina ja da hast du Recht. Aber erstmal über diese Leere hinweg zu sehen dass es wahrscheinlich das Richtige war ist unglaublich schwer..  Habe auch genau das gesagt, warum ist er nicht einfach friedlich eingeschlafen?! Warum erst noch diese Quälerei 😢  

Danke für deine lieben Worte ❤️

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wir haben ganz lange die Decken liegen und Näpfe stehen gelassen.

Erst zum neuen Jahr haben wir nach 5 Monaten das meiste weggeräumt. Aber eine Decke liegt immer noch und eine der Leinen hängt noch am gewohnten Platz.

Es wird leichter, aber es dauert... und das darf es auch. Trauert um ihn, er hat es sicherlich verdient. - Alles Gute!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@gatil ja, ich hoffe sehr dass du da Recht hast. Furchtbar diese Entscheidung zu treffen 😢 danke für deine lieben Worte 😢❤️

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Erstelle ganz einfach ein Benutzerkonto

Du musst ein Benutzerkonto haben, um Beiträge verfassen zu können

Registrieren

Deine Hunde Community

Benutzerkonto erstellen

Du hast ein Benutzerkonto?

Melde Dich an

Anmelden

×
×
  • Neu erstellen...