Jump to content
Hundeforum Der Hund
Gast

Pankreatitis - Darmsanierung

Empfohlene Beiträge

Bei Barny würde auf Grund der viel zu hohen differential Pankreas Lipase eine Pankreatitis diagnostiziert. (Lipase und Amylase sind auch zu hoch)
Der Rest des Blutbild ist top.

Ursache der Pankreatitis könnte eine Antibiotikagabe nach der Diagnose Giardien sei.

Er bekommt Pankreas comp. PLANTAVET, FloraComplex und enteral Optiballas.

Hühnchen gekocht, Möhren & Äpfel gedämpft und zerkleinert sowie gekochter Milchreis (in Wasser gekocht).
Barny wird seit seiner 12ten Lebenswoche gebarft und hat keine Probleme damit.

Ich bin verunsichert vom TA und Heilpraktiker wurde Reis empfohlen, aber im Internet habe ich oft gelesen, daß dies nicht optimal bzw. falsch ist. Wie sind die Erfahrungen bei Betroffenen?

Gibt es etwas, was ich noch beachten sollte?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Huhu! 

Bin da nicht so erfahren, hab aber gelesen, dass Reis bei Durchfall nicht so gut sein soll, weil es dem Körper zusätzlich Wasser entzieht. 

 

Was hast du denn da genau gelesen bzgl. Pankreatitis und Reis? Also, wieso das nicht gut sein sollte? 

 

Gute Besserung dem Patienten!! 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Getreide und dazu zählt Reis belastet die Bauchspeicheldrüse zusätzlich, schreiben die einen. 

Reis schleimig gekocht, hilft bei der Darmsanierung, die anderen. 

 

Und die Tierärztin empfiehlt auch Reis. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 6 Stunden schrieb Shiranui:

dass Reis bei Durchfall nicht so gut sein soll, weil es dem Körper zusätzlich Wasser entzieht.

Für Hunde sollte man den Reis sowieso mit reichlich Wasser schön matschig kochen. Ich wüsste nicht, wieso er dann noch Wasser entziehen sollte.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wenn Enya mal wieder Magen- und/oder Darmprobleme hat, greife ich eigentlich immer mit Erfolg auf Milchreis zurück, der mind. 40 Min mit viel Wasser vor sich hinköcheln darf.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 10 Stunden schrieb KuK:

Für Hunde sollte man den Reis sowieso mit reichlich Wasser schön matschig kochen. Ich wüsste nicht, wieso er dann noch Wasser entziehen sollte.

 

Danke, @KuK, das scheint auch irgendwie Sinn zu machen. Ich hab das wie gesagt auch nur hin und wieder im Internet gelesen, als das Thema Durchfall und Schonkost letztes Jahr bei Anouk auch ein sehr großes war xP

 

So wie hier z.B.: https://www.reishunger.de/wissen/article/200/ist-reis-fur-hunde-gut

Auszug: "Reis als beliebtes Grundnahrungsmittel darf tatsächlich auch von Hunden verspeist werden. Rein theoretisch könnte ein Hund sogar täglich Reis essen. Ist für einen Hund Schonkost verordnet worden, ist Reis sogar optimal. Lediglich bei Durchfall sollte Reis nicht in großen Mengen von einem Hund verzehrt werden. Reis entwässert nämlich."

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Mit dem Optiballast habe ich gute Erfahrungen gemacht.

 

Nach einer OP mit etwas längerer AB-Gabe gab es hier direkt vom Tierarzt die CanicurPro Paste.

 

Haferschleim mit Leinsamen und Karotten ist auch gut (alles miteinander schön lange und matschig gekocht natürlich).

 

Da hier weder Reis noch Getreide vertragen wird verwende ich Buchweizenflocken anstatt Haferflocken.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@LyrisTipp kann ich auch unterstützen, Canikur hat bei uns auch schon sehr gut geholfen :)

 

Toll ist auch die morosche Karottensuppe bei empfindliche Magen. Hab ich immer eingefroren parat :) kann man super in großen Mengen vorkochen und ist super easy gemacht. 

Sanofor tut meiner Maus auch sehr gut zusätzlich im Futter.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Erstelle ganz einfach ein Benutzerkonto

Du musst ein Benutzerkonto haben, um Beiträge verfassen zu können

Registrieren

Deine Hunde Community

Benutzerkonto erstellen

Du hast ein Benutzerkonto?

Melde Dich an

Anmelden

×
×
  • Neu erstellen...